F8 2016 Recap 2: Erfolgszug der Facebook Live Video API

Facebook F8 2016 Recap 2: Mit aller Macht zum Erfolg mit der Facebook Live API

Neben der Messenger Plattform und den Facebook Messenger Bots war Facebook Live das prägende Thema der F8. Facebook geht es nicht nur um Facebook Live Videos, welche über die App veröffentlicht werden. Es geht um die komplette Dominanz im Livestreaming und hierfür soll die präsentierte Facebook Live API sorgen.

Facebook Live ist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Durch die Facebook Live API entstehen noch viele weitere Möglichkeiten Livestreams auf Facebook zu veröffentlichen. Bei der Ankündigung der Facebook Live API ging es nur zum Teil um das Format Livestreams. Vielmehr ging es darum neue Möglichkeiten zu bieten, welche die Publikation von Live Videos erweitern.

Mehr Möglichkeiten & bessere Qualität – Facebook Maßstäbe mit der Facebook Live API

Dronen als Kameramann für Facebook Live? Kein Problem. Livestreams über externe Kameras veröffentlichen? Kein Problem. Wir können problemlos mit unseren Smartphones Live Videos produzieren, aber die Qualität leidet oft darunter. Ein offizieller Partner ist beispielsweise Grabyo. Grabyo ist ein Spezialist für Livestreams und Dank der Live API können Facebook Live Videos in einer viel besseren Qualität veröffentlicht werden.

Facebook Live Video - Livestreams über Business Manager veröffentlichen

Sehr spannend ist auch die Option, ein Live Video auf mehren Facebook Seiten parallel zu teilen. Die Aufmerksamkeit des Streams steigt hierdurch nochmals deutlich. Mehr Aufmerksamkeit führt zu mehr Zuschauern und zu mehr Interaktionen. Über Grabyo können auch mehrere unterschiedliche Livestreams gleichzeitig veröffentlicht werden. Zum Beispiel können so unterschiedliche Blickwinkel und Sichtweisen parallel geteilt werden. Viel Potenzial haben auch die Möglichkeiten, die nach Beendigung eines Livestreams entstehen. Durch die steigende Qualität der Streams können Highlights und bestimmte Passagen im Nachhinein aufbereitet und beispielsweise auf Instagram verlängert werden.

Voraussetzung für die Nutzung der Facebook Live API ist eine verifizierte Facebook Seite. Das ist sicherlich die kleinste Hürde. Entweder setzt man auf eine eigene Software, oder sucht sich Partner wie beispielsweise Grabyo. Der Stream wird direkt über den Facebook Publisher veröffentlicht und auf den ausgewählten Seiten geteilt. Telescope setzt mit Live Studie ebenfalls auf die Live API. Neben der besseren Qualität des Streams, steht hier die Integration von Nutzerkommentaren und deren Aufbereitung im Vordergrund. Bei Live Videos geht es um die unmittelbare Reaktion auf Nutzerkommentare. Über Facebook ist das zwar machbar, aber je nach Größe der Seite und Anzahl der Zuschauer kann es schnell unübersichtlich werden. Telescope wertet das Nutzerfeedback aus und integriert dieses automatisch in die Übertragung. So können Umfragen im Livestream gestellt, über Live Studie ausgewertet und die Ergebnisse direkt im Video ausgepsielt werden.

Facebook Live Video API - Umfragen In Facebook Videos

Das ist dann Facebook Live Video 2.0 und nur eine der ersten Einsatzmöglichkeiten, wenn die Live API und die Graph API miteinander kombiniert werden. Für Nachrichtenseiten und Medienunternehmen ist das richtig spannend, da die Berichterstattung auf ein neues und nochmals viel interaktiveres Level gehoben wird.

Die Facebook Live API macht Livestreams salonfähig. Wer mit der Qualität nicht zufrieden war, der hat eine Lösung von Facebook präsentiert bekommen. Wer nicht mit halb gebastelten iPhone-Konstruktionen arbeiten wolle, der kann jetzt auf Tastemade und seine Mevo, oder auf seine Phantom 4 Drone zurückgreifen. Zu guter letzt hat Facebook auch noch eine eigene 360 Grad Kamera vorgestellt, aber auch gleich klargestellt: „We’re not in the camera buisness.“

Eine Liste aller Facebook Live Video API Partner findet ihr bei den Live Video Solutions.

Bewegtbild dominiert schon jetzt den mobilen Traffic

Klar, Bewegtbild benötigt mehr mobile Daten als Text und Fotos. Dennoch ist der Anteil von Bewegtbild am mobilen Traffic enorm und bis 2012 sollen 70 % des Traffics durch den Konsum von Videos entstehen. Ein Großteil dieses Traffics und der damit verbundenen Verweildauer will und wird sich Facebook sichern. Bis zu 3,4 Stunden pro Tag sollen US Internetnutzer in den Konsum von Videos investieren. Das ist enorm viel und wird dennoch weiter steigen.

Wir könnten ein ähnliches Bild sehen, wir es schon heute bei den mobile Messenger Apps sehen. Facebook dominiert den Markt.

7 Facebook Tipps für erfolgreichere Live Videos

Facebook gibt Unternehmen auch gleich ein paar Tipps an die Hand, die vor und während des Livestreams beachtet werden sollen. Es kommt natürlich noch auf viel mehr an, aber die Punkte solltet ihr auf jeden Fall beachten.

Kündigt eure Livestreams im Vorfeld an und geht nicht einfach nur „live“
Startet den Livestream nur dann, wenn ihr über die nötige Bandbreite verfügt
Erklärt den Menschen worum es in eurem Livestream geht und verfasst einen aussagekräftigen Beschreibungstext
Fordert die Zuseher auf die Benachrichtigungen für Livestreams zu abonnieren. (Facebook wird sie nicht ewig automatisch verschicken)
Erwähnt, wenn möglich, Kommentatoren namentlich in euren Videos
Der Livestream solltet eine Dauer von mindestens 10 Minuten haben. Maximal kann ein Livestream 90 Minuten laufen.
Verabschiedet euch von euren Zusehern und kündigt den nächsten Livestream an

Killer Feature – Facebook Profile Expression Kit

Die Live API richtet sich an Medienunternehmen. Facebook hat aber auch ein Feature für die breite Masse vorgestellt, welches sich im News Feed bald bemerkbar machen sollte. Das Facebook Profile Expression Kit.

Das Facebook Profile Expression Kit ist eine Schnittstelle für mobile App Entwickler und ermöglicht es, erstellte Videos direkt als Facebook Profilbild zu veröffentlichen. Wir werden immer mehr Videos als Profilbild sehen und die Partner die Facebook vorgestellt hat, hätten nicht besser gewählt werden können. Mit MSQRD ist eine der angesagtesten mobile Apps mit dabei. Etwas überraschend für mich war die Ankündigung von Vine als Partner. Es macht aber absolut Sinn, da Vines vom Format her ideal für Facebook Video-Profilbilder geeignet sind. lollicam, Cinemagraph und BeautyPlus sind ebenfalls sehr beliebte Foto Apps, welche ab sofort auf das Facebook Expression Kit setzen.

Unternehmen und Prominente werden uns mit Facebook Live Videos im News Feed versorgen und MSQRD und Vine werden unseren Facebook Profile „bewegen“.

Fazit

Die Facebook Live Video API ist Basis für den Erfolgszug von Facebook Live. Weitere Möglichkeiten Videos zu produzieren und mehr Optionen auf Nutzerreaktionen einzugehen, machen das Feature für Unternehmen noch attraktiver. Vorbei sind die Zeiten, in denen Facebook Live nur über Smartphones funktionierte. Wir werden noch interaktivere und qualitativ hochwertige Videos in unseren News Feed zu sehen bekommen. Facebook setzt voll auf Livestreams und die Anzahl der Partner wird ebenfalls weiter ansteigen. Es wird bald Experten für Facebook Live geben und die Ansprüche an die veröffentlichten Streams werden steigen. Das es auch ohne Live API funktioniert hat kürzlich Buzzfeed gezeigt. 800.000 Zuschauer haben sich gleichzeitig angesehen, wie zwei Mitarbeiter Gummibänder um eine Melone gespannt haben. Nach 45 Minuten ist sie dann explodiert…auch das ist Facebook Live.

Was mit Dronen alles so möglich ist, zeigt ein Video von Cape (auch ein Facebook Live API Partner).

How to Share With Just FriendsHow to share with just friends.

Posted by Facebook on Friday, December 5, 2014

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?