Facebook Studie: Power of Like

Facebook Studie: „Power of Like 3“ mit Fokus auf Deutschland und Europa

comScore hat den dritten Teil der „Power of Like“ Studien veröffentlicht, in dem ein ausführlicher Blick auf die Facebook Nutzung in Europa geworfen wird.

So gibt es unter anderem interessante Informationen dazu, wie Nutzer ihre Zeit auf Facebook verbringen.

Newsfeed first: Nahezu ein Drittel der Verweildauer geht an den Newsfeed. Mit Abstand die meiste Zeit. Diesen Fakt sollten Marken sich nochmals verdeutlichen. Darauf kommt es bei Facebook an – relevante Inhalte in den Newsfeed der Fans zu bringen!

17 % ihrer Zeit verbringen Nutzer auf Profilen. Hierzu zählen zwar auch Seiten, aber den Großteil kann privaten Profilen zugesprochen werden.
Reichweitenvergleich: Facebook vs. Webseite

Seit Unternehmen auf Facebook aktiv sind, gibt es hierzu Diskussionen. Unser Standpunkt ist klar und ausschließlich auf Facebook zu setzen, macht in unseren Augen keinen Sinn, außer es handelt sich vielleicht um reine Facebook Entwickler-Unternehmen.

Es kann aber auch nicht verleugnet werden, dass Facebook Seiten, traditionellen Webseiten, in vielen Fällen den Rang ablaufen und für wesentlich mehr Besucher sorgen. Am Beispiel von American Apparel wird es deutlich:

Facebook generiert mehr als doppelt so viele Besucher, wie die American Apparel Webseiten. Hinzu kommt eine Überschneidung von fast 100 Mio. Besuchern.

Hier wird schnell klar, welchen Einfluss Facebook auf sämtliche Marketing und E-Commerce Aktivitäten von American Apparel hat und auch wie Facebook eingesetzt werden kann, um Besucher auf seinen Online-Shop zu lenken. Das ganze funktioniert aber nur mit entsprechenden Inhalten. Wird täglich ein Produkt, oder ein Rabatt veröffentlicht, werden diese Ergebnisse mit großer Wahrscheinlichkeit nicht erzielt.

Grund hierfür sind natürlich die sozialen Funktionen von Facebook. Sobald ein Fan mit Inhalten von American Apparel interagiert, löst das Meldungen im Newsfeed, im Ticker und in der Chronik aus. Freunde werden auf diese Meldungen aufmerksam und rufen ihrerseits die Facebook Seite auf. Ein Kreislauf, den Webseiten nicht bieten können. Freunde sind nicht nur die besten Botschafter für Marken, sondern auch die größten Traffic-Lieferanten. Facebook stellt lediglich das Gerüst zur Verfügung.

Sowohl Fans, als auch Freunde von Fans, sind eher dazu geneigt eine Unternehmenswebseite, oder Online-Shop, aufzurufen, als Nicht-Fans. So steigt die Reichweite bei H&M von Nicht-Fans (6,1%) auf  28,6 % bei Fans und auf beachtliche 17,6 % bei Freunden von Fans. Bei ZARA zeigt sich ein ähnliches Bild.

(dunkelblau = Nicht-Fans; hellblau = Fans; orange = Freunde von Fans)

Mit den „Power of Like“ Studien betreibt Facebook natürlich auch immer ein wenig Eigenwerbung und so wird kräftig für Promoted Posts, Page Post Ads und Gesponserte Meldungen geworben. Die Zahlen geben Facebook aber Recht und machen deutlich wie erfolgreich diese Anzeigenformate sind.

The Power of Like Europe, mit jeder Menge weiteren Fakten und Zahlen, könnt ihr euch kostenlos bei comScore, nach einer kurzen Registrierung herunter laden.

Futurebiz ist ein Projekt der Agentur BRANDPILOTS (ehemals Berliner Brandung). Uns gibt es auch als täglichen Newsletter sowie auf Facebook, Twitter und Google+.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

  1. […] spannend: Die Mehrteilige Studie „Power of Like“ von comScore und Facebook enthält eine spannende Grafik über den Zeitanteil, den Facebook […]

  2. […] spannend: Die Mehrteilige Studie „Power of Like“ von comScore und Facebook enthält eine spannende Grafik über den Zeitanteil, den Facebook […]

  3. @DonElmo’s digitale Woche KW 29 | Ben Ellermann sagt:

    […] spannend: Die Mehrteilige Studie „Power of Like“ von comScore und Facebook enthält eine spannende Grafik über den Zeitanteil, den Facebook […]