Facebook veröffentlicht Anhören-Button für Musiker & Bands - Futurebiz.de

Facebook veröffentlicht Anhören-Button für Musiker & Bands

Als Musiker, oder Band, ist Facebook eine der besten Anlaufstellen um Fans über Neuigkeiten, wie anstehende Konzerttermine, oder neue Songs, zu informieren. Seit der Einführung der Open Graph Apps von Spotify, Mog, Rdio und Simfy, wurde Facebook für Musiker noch interessanter und hat für zusätzliche Aufmerksamkeit gesorgt.

Nun geht diese Verbindung in die nächste Stufe. Alle Facebook Seiten, die in die Kategorie Musiker/Band eingeordnet sind, verfügen nun über einen „Anhören-Button“.

Der Button wird automatisch jeder Seite hinzugefügt und mit verschiedenen Musik-Streaming-Diensten verknüpft. Laut dem Beitrag von Facebook Music, sind Spotify, MOG, Deezer und Rdio definitiv mit dabei. Bei unserem Beispiel von Jan Delay besteht eine direkte Verknüpfung zu Spotify (die enge Verbindung von Facebook zu Spotify wird hier nochmals verdeutlicht).

Klickt ihr jetzt auf anhören, werdet ihr gefragt, ob ihr Spotify öffnen möchtet, oder die Songs mit einem anderen Dienst abspielen möchtet. Hier Deezer und Rdio.

Anschließend läuft alles wie gehabt ab. Spotify, oder ein anderer Dienst, öffnet sich und ihr werdet direkt zum Künstler weitergeleitet.

Streaming-Dienste werden hiervon enorm profitieren. Musiker gehören zu den beliebtesten Seiten auf Facebook und verfügen meist über eine hohe Reichweite und eine aktive Fan-Gemeinde. Aber auch Künstler und Nutzer haben mit dem Anhören-Button ein gutes Feature bekommen, dass ab sofort sicher häufig zum Einsatz kommen wird.

Facebook ist hierbei aber natürlich auch nicht ganz uneigennützig. Der Button ist prominent platziert und wird dafür sorgen, dass sich immer mehr Nutzer bei den Streaming-Diensten registrieren und natürlich auch die Open Graph Anbindung aktivieren. Hiermit entstehen mehr Profilinformationen, die in anderen Apps, oder auch für das Targeting von Anzeigen, genutzt werden können. Ein cleverer Schachzug.

App-Anbieter wie RootMusic könnte dieses Feature aber weniger gut gefallen, da es beispielsweise eine App mit Songs komplett überflüssig macht.

Wir gehen einmal davon aus, dass es nicht bei diesem einzelnen Button bleiben wird. So könntet ihr bald einen „Ansehen-Button“ in der Chronik der Big Bang Theory finden. Hier gibt es noch einige Möglichkeiten.

Ihr könnt euch ja jetzt einmal die Facebook Chroniken eurer Lieblingsbands ansehen und den Anhören-Button mal testen.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Mehr Aufmerksamkeit für Social Reader – Facebook testet “Angesagte” Artikel im Newsfeed | Futurebiz

Deine Meinung?