Instagram Community Management - Kommentare "liken" & deaktivieren

Instagram Community Management – Instagram Kommentare „liken“ & deaktivieren

Die Aktivität von Unternehmen auf Instagram besteht nicht nur aus dem Veröffentlichen von Inhalten. Ein effizientes und strukturiertes Instagram Community-Management unterscheidet die guten von den sehr guten Unternehmen auf Instagram. Unter dem Motto „Keeping Instagram Safe“ hat Instagram jetzt mehrere neue Funktionen veröffentlicht, welche große Auswirkungen auf das Instagram Community Management haben werden.

Instagram Kommentarkultur

Der Ton macht die Musik. Im Vergleich zu Facebook, Twitter und YouTube ist die Instagram Community leichter zu handeln und Kommentare sind seltener kritisch und negativ. Natürlich gibt es das auch, aber nicht in dem Umfang wie auf Facebook und Co. Instagram hat bei Kommentaren aber ein anderes Problem, beziehungsweise gibt es sehr viele Nutzer, die über Kommentare Spam-Aufforderungen verbreiten. Neben dieser Art von Kommentaren, wird auch immer wieder versucht, den eigenen Instagram Account über Kommentare zu pushen. Unternehmen und Nutzer erhalten automatisiertes Lob für ihre Bilder und Profile. Oft gibt es dann noch den Zusatz, man können sich ja auch mal Profil XY ansehen, welches ebenfalls super spannende Inhalte bietet.

Wo ich wieder bei meinem Lieblingskommentar „Nice pic“ wäre. Prinzipiell erstrebenswerte Kommentare, wenn nicht eine andere Motivation dahinter stecken würde. Es geht nicht um das Bild, sondern darum den eigenen Account unter einem Inhalt zu platzieren. Da man ja aber auf alle Instagram Kommentare antworten soll, ist es ein Wechselspiel zwischen „Nice pic“ und „THX“. Mit Instagram Community-Management hat das nichts zu tun.

Ein weiteres Phänomen sind die zahllosen Markierungen von Profilen in Kommentaren. Im Vergleich zu „Nice pic“ finde ich dies weniger schlimm. Für Unternehmen sind Markierungen in Kommentaren auch mehr wert, da sie andere Nutzer auf die eigenen Inhalte aufmerksam machen. So entsteht zwar kein inhaltlicher Kommentarverlauf, aber immerhin bekommen Unternehmen zusätzliche Reichweite für ihre Inhalte. Auf eine Markierung zu antworten ist aus Unternehmenssicht nicht nötig.

Das ist der aktuelle Stand. Durch die Ankündigung vom 06. Dezember 2016, werden sich Kommentare und das Instagram Community Management ändern. Die neuen Möglichkeiten könnten zu mehr Interaktionen in den Kommentaren führen und gleichzeitig die Anzahl von Kommentaren reduzieren. Wie passt das zusammen?

Instagram Kommentare „liken“

Ab sofort besteht beim Instagram Community Management die Möglichkeit, Kommentare von anderen Nutzern zu liken. Ein bekanntes Feature, welches schon seit langer Zeit auf Facebook etabliert ist. Community Manager haben nun eine weitere Alternative, um auf Nutzerkommentare zu reagieren. Anstatt sich für alle Kommentare zu bedanken (das macht „man“ auf Instagram), kann jetzt auch mit einem Like reagiert werden.

instagram-community-management-kommentarkultur   instagram-community-management-instagram-kommentare-liken

Es geht aber nicht nur um eine Reaktion, sondern auch um eine Bewertung von Kommentaren. Lustige und informative Kommentare erhalten likes und werden mit einer Art Qualitätsindikator versehen. Wie es auf Facebook Top Comments gibt, wird dies jetzt auch auf Instagram der Fall sein. Wahrscheinlich ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis Instagram Kommentare sortiert werden können. Auch das kennen wir von Facebook.

„Liking lets you show support and encourages positivity throughout the community.“

Ein Like steht für ein positives Feedback und da auf Instagram mehr Likes als auf Facebook vergeben werden, sollte sich das Feature schnell etablieren. Hinzu kommt die Bedeutung von Interaktionen für den Instagram Algorithmus. Auch eigene Kommentare können natürlich likes bekommen.

Zwar gibt es wieder einige kritische Stimmen zu der Funktion, für mich ist sie aber eine klare Verbesserung und sollte für mehr Ordnung bei Instagram Kommentaren sorgen. Für mehr Ordnung gibt es aber noch eine weitere neue Funktion.

Instagram Kommentare deaktivieren

„Können wir die Kommentarfunktion auch komplett abschalten?“ Eine Frage die viele von euch bestimmt schon mal gehört haben. Auf Facebook ist das nicht möglich und dennoch hätte das eine oder andere Unternehmen die Funktion sehr gerne. Da soziale Medien auch für Dialog stehen, spricht nicht viel für ein Abschalten von Kommentaren. Viel mehr geht es um eine Betreuung und Steuerung der Kommentare. Instagram scheint dies zumindest für bestimmte Inhalte anders zu sehen.

instagram-community-management-instagram-kommentare-deaktivieren-ii  instagram-community-management-instagram-kommentare-deaktivieren-i

Ihr könnt jetzt individuell für einzelne Beiträge Kommentare deaktivieren. Das gilt auch für bereits veröffentlichte Beiträge. Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass Kommentare nicht nur deaktiviert werden. Instagram blendet auch bereits veröffentlichte Kommentare aus. Ihr solltet euch also im Vorfeld darüber Gedanken machen, ob ihr die Funktion verwenden möchtet. In den allermeisten Fällen würde ich von der Funktion abraten. Kommentare sind eine wichtige Interaktionsform und bietet viele Möglichkeiten um den Dialog mit Menschen zu intensivieren. Dennoch ist es wichtig zu wissen, dass es theoretisch möglich ist. Die Instagram Kommentarfunktion kann auch zu jederzeit wieder aktiviert werden. Alle bereits veröffentlichten Kommentare werden dann wieder angezeigt.

Was denkt ihr hierzu?

Die Features befinden sich im Rollout und sollten bald allen Instagram Nutzern und Unternehmen zur Verfügung stehen.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Socialmedia Umschau für Januar 2017

  2. Pingback: Instagram Community Management - Kommentare &qu...

Deine Meinung?