Ist +1 von Google eine Konkurrenz für den Like-Button? - Futurebiz.de

Ist +1 von Google eine Konkurrenz für den Like-Button?

Facebook ist mit seinen Social Plugins in aller Munde und wird auch für Suchmaschinen und Suchanfragen immer relevanter. Die Vorteile des Like Buttons liegen vor allem in der Generierung von Traffic für Webseiten und in der Verbreitung von Inhalten innerhalb des sozialen Netzwerkes.

Klickt ein Nutzer „Gefällt mir“, vermittelt dies Freunden eine positive Assoziation mit dem Content. Nicht umsonst gibt es die alternative Formulierung „Empfehlen“ für das Plugin. Facebook sieht sich auch als Empfehlungsnetzwerk. Nutzer tauschen sich über Produkte, Events und Erlebnisse aus und verbinden diese mit positiven, oder negativen Erfahrungen. Erhält beispielsweise ein neues Buch viele „Likes“, steigert dies die Aufmerksamkeit der Nutzer und fördert zusätzlich die Positionierung des Buches innerhalb der Facebook Suche.

Und genau diese Entwicklung bereitet Google erhebliche Sorgen. Zwar liegt Google, was die Suchanfragen betrifft, noch Meilenweit vor Facebook, doch der Zuwachs und die Veränderung bei der Nutzung von Facebook, gefällt Google sicherlich nicht. Hier kommt +1 ins Spiel.

Die Funktionsweise ist ähnlich wie beim Like-Button und wird für Suchergebnisse eingesetzt. Google-Nutzer können für Suchergebnisse +1 klicken und zeigen hiermit ihren Google – und bald auch Twitter Kontakten – das ihnen das Suchergebnis gefällt. Offiziell spricht Google aber nicht von dem Begriff „Like“, sondern nutzt eine Umschreibung wie „this is pretty cool“, oder „you should check this out“.

+1 hat Auswirkungen auf die Ergebnisse von Suchanfragen. Je mehr Nutzer +1 für ein Ergebnis geklickt haben, um so eine höhere Gewichtung erhält dieses. Die Suche soll so noch „sozialer“ und relevanter werden. Finden viele Nutzer ein Suchergebnis aus meinem sozialen Umfeld gut, wird es auch für mich interessant sein; so die Denkweise von Google.



+1 kann im Experimental Bereich von Google aktiviert werden. Ein Google-Konto ist hierfür Voraussetzung. Klickt man auf +1 erscheint ein Dialog-Fenster, in dem der Klick nochmals bestätigt werden muss.

Der Dialog erscheint nur beim ersten Klick. Alle weiteren Aktionen sind One-Click, wie beim Like-Button. +1 ist ein interessantes Feature, doch ob die Nutzung in ähnlichem Umfang wie bei Facebooks Social Plugins sein wird, ist fraglich. Der Nutzer wird sich überlegen, ob er nicht lieber “Gefällt mir” auf der Webseite klickt, oder beim Suchergebnis. Entscheidend wird auch die Anbindung zu anderen sozialen Netzwerken sein. Twitter wird für Google eine wichtige Rolle spielen.

Was meint ihr, wird +1 zu einer Alternative für den Like-Button?

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?