Trotz viel Kritik: Facebook Home steigert Verweildauer und Nutzeraktivität um 25 % - Futurebiz.de

Trotz viel Kritik: Facebook Home steigert Verweildauer und Nutzeraktivität um 25 %

Facebook Home Google Play

Facebook Home hatte wirklich keinen leichten Start. Waren viele nach der gelungenen Präsentation noch angetan, hat sich die Stimmung schnell in eine andere Richtung entwickelt. Zu viel Facebook und zu wenig Android. Nutzer mussten für Home ihre gewohnte Smartphone Optik aufgeben und bisherige Personalisierungen gingen verloren.

Bis jetzt wurde Facebook Home ca. 1 Mio. mal installiert. Cory Ondrejka (Facebook VP Mobile Engineering) hat sich erstmalig über die Nutzung von Home geäußert und glaubt man den Zahlen, dann führt Home genau zu dem, was sich Facebook verspricht: eine höhere Verweildauer und mehr Nutzeraktivität. Beide Werte sollen um 25 % gestiegen sein. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Coverfeed bei mir das gleiche bewirkt. Je präsenter Facebook auf einem Smartphone ist, um so mehr Zeit verbringen die Nutzer dort. 25 % ist ein enormer Anstieg bei der Verweildauer und die Aufgabe von Facebook wird jetzt sein, die kritischen Stimmen verstummen zu lassen. Am Besten geht das natürlich mit neuen Funktionen und Verbesserungen von Home.

Bei der Vorstellung von Home wurde angekündigt, dass Updates im monatlichen Rhythmus veröffentlicht werden. Das erste Update enthält kleine Verbesserungen bei den Chat Heads und der App Launcher soll ebenfalls überarbeitet worden sein. Der App Launcher ist momentan noch die Schwachstelle von Home. Es besteht keine Möglichkeit Unterordner zu erstellen und wer viele Apps verwendet, muss somit wesentlich mehr Navigieren. Im Update soll es einen „App Dock“ geben, in dem Nutzer ihre Lieblingsapps hinterlegen können. Mit dieser Änderung geht Facebook einen Schritt auf die Nutzer zu und spendiert ihnen eine vertraute Android Funktion.

Bei Google Play hat Home eine durchschnittliche Bewertung von 2.2 Sternen. Vielleicht gelingt es Facebook mit den Verbesserungen die Bewertung zu verbessern. Anzeigen für Facebook Home werden kommen, bis dahin wird jedoch noch ein wenig Zeit vergehen. Jetzt geht es erst mal darum das Produkt zu verbessern und auf das Feedback der Nutzer zu hören.

[Kleiner Tipp: Wenn ihr Home verwendet, packt das „more Apps“ Icon in den App Launcher. So könnt ihr schnell in eure gewohnte Android Umgebung wechseln.]

via TechCrunch

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?