B2B Influencer Marketing Social Media

Nicht nur für B2C: Wie B2B-Unternehmen von Influencer Marketing profitieren

Influencer-Marketing erfreut sich im B2C-Bereich seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit. Bei B2B-Unternehmen wird dem Influencer-Marketing jedoch weiterhin weniger Beachtung geschenkt, obwohl es immer mehr Cases und Beispiele von erfolgreichen Kampagnen sowie Prozessen gibt.

In einer Studie von TopRank Marketing wurden nun Personen aus B2B-Unternehmen befragt, wie sie von ihren bisherigen Influencer Marketing Aktivitäten profitiert haben. Die Ergebnisse geben somit auch Hinweise darauf, welche Ziele die B2B-Unternehmen mit Influencern verfolgen und auch wo der Fokus liegt.

Mehr Reichweite, Erwähnungen und Leads durch Influencer Marketing

Influencer Marketing

Mehr als 60 % der Befragten sind sich einig, dass sich ihre Marketingergebnisse verbessern, wenn sie aktiv Influencer-Marketing im B2B-Bereich betreiben würden. Sehr auffällig ist, dass fast alle Befragten (96%) die Influencer-Marketing betreiben, die Vorgehensweise als erfolgreich einstufen.
Die B2B-Unternehmen sind sich sicher, dass Influencer dabei helfen, die soziale Reichweite zu erhöhen (78%). Gleichzeitig entstehen Inhalte, die eine höhere Glaubwürdigkeit haben und dennoch Markeninhalte transportieren (64%).

Auch die steigende Anzahl von Erwähnungen der B2B-Unternehmen in sozialen Netzwerken und Medien (55%) wird von einer Mehrheit der Befragten als Vorteil genannt.

84% der Befragten geben an, dass Influencer-Marketing die Markenbekanntheit erweitern kann, wobei 69% ebenfalls überzeugt sind, dass es die Lead-Generierung und den Ruf der Marke (58%) verbessert.

Die Wahl der richtigen B2B-Influencer

Bei der Auswahl eines geeigneten Influencers nannten die Befragten ein paar wichtige Kriterien, die entscheidend sind. 91% nannten die Relevanz des Publikums als wichtigstes Merkmal. Die fachliche Kompetenz wird von 79% vorausgesetzt. Viele wählen die Influencer auch aufgrund ihrer Werte, die mit der Marke übereinstimmen (64%) und ihrer Fähigkeit, positive Beiträge zu erstellen (51%). Etwa ein Drittel stufen die Publikumsgröße, das Charisma und die beruflichen Qualifikationen als wichtig ein.

Influencer Marketing im B2B-Bereich umsetzen

Die Befragten gaben an, dass Influencer nicht nur an Inhalten oder Zitaten für eine Marke mitarbeiten, sondern auch 66% an Veranstaltungen teilnehmen und als Markenbotschafter auftreten. Ein Drittel werden sogar als Berater für eine Marke aktiv, oder nehmen sogar an Medieninterviews teil. 90% der Influencer präsentieren die Marke in den sozialen Netzwerken. Zudem fließen Content-Marketing (83%), Öffentlichkeitsarbeit (56%) und SEO (50%) in das Influencer-Marketing mit ein.

Was das Beitragsformat angeht, die B2B-Vermarkter mit Influencern erstellen, so nutzen 83% Blog-Posts. Wobei die Mehrheit auch aufgezeichnete Videos (67%), Webinare (64%), Interviews (59%) und auch mit Podcasts (52%) arbeitet. Schaut man sich die Formate an, dann ist das B2B Influencer Marketing sogar vielfältiger als im B2C-Bereich.

Speziell durch das starke Wachstum bei LinkedIn, werden zukünftig immer mehr B2B-Unternehmen sehen, welche sich dem Thema annehmen werden.

via Marketing Charts

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.