B2B Influencer Marketing Social Media

Nicht nur für B2C: Wie B2B-Unternehmen von Influencer Marketing profitieren

Influencer-Marketing erfreut sich im B2C-Bereich seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit. Bei B2B-Unternehmen wird dem Influencer-Marketing jedoch weiterhin weniger Beachtung geschenkt, obwohl es immer mehr Cases und Beispiele von erfolgreichen Kampagnen sowie Prozessen gibt.

In einer Studie von TopRank Marketing wurden nun Personen aus B2B-Unternehmen befragt, wie sie von ihren bisherigen Influencer Marketing Aktivitäten profitiert haben. Die Ergebnisse geben somit auch Hinweise darauf, welche Ziele die B2B-Unternehmen mit Influencern verfolgen und auch wo der Fokus liegt.

Mehr Reichweite, Erwähnungen und Leads durch Influencer Marketing

Influencer Marketing

Mehr als 60 % der Befragten sind sich einig, dass sich ihre Marketingergebnisse verbessern, wenn sie aktiv Influencer-Marketing im B2B-Bereich betreiben würden. Sehr auffällig ist, dass fast alle Befragten (96%) die Influencer-Marketing betreiben, die Vorgehensweise als erfolgreich einstufen.
Die B2B-Unternehmen sind sich sicher, dass Influencer dabei helfen, die soziale Reichweite zu erhöhen (78%). Gleichzeitig entstehen Inhalte, die eine höhere Glaubwürdigkeit haben und dennoch Markeninhalte transportieren (64%).

Auch die steigende Anzahl von Erwähnungen der B2B-Unternehmen in sozialen Netzwerken und Medien (55%) wird von einer Mehrheit der Befragten als Vorteil genannt.

84% der Befragten geben an, dass Influencer-Marketing die Markenbekanntheit erweitern kann, wobei 69% ebenfalls überzeugt sind, dass es die Lead-Generierung und den Ruf der Marke (58%) verbessert.

Die Wahl der richtigen B2B-Influencer

Bei der Auswahl eines geeigneten Influencers nannten die Befragten ein paar wichtige Kriterien, die entscheidend sind. 91% nannten die Relevanz des Publikums als wichtigstes Merkmal. Die fachliche Kompetenz wird von 79% vorausgesetzt. Viele wählen die Influencer auch aufgrund ihrer Werte, die mit der Marke übereinstimmen (64%) und ihrer Fähigkeit, positive Beiträge zu erstellen (51%). Etwa ein Drittel stufen die Publikumsgröße, das Charisma und die beruflichen Qualifikationen als wichtig ein.

Influencer Marketing im B2B-Bereich umsetzen

Die Befragten gaben an, dass Influencer nicht nur an Inhalten oder Zitaten für eine Marke mitarbeiten, sondern auch 66% an Veranstaltungen teilnehmen und als Markenbotschafter auftreten. Ein Drittel werden sogar als Berater für eine Marke aktiv, oder nehmen sogar an Medieninterviews teil. 90% der Influencer präsentieren die Marke in den sozialen Netzwerken. Zudem fließen Content-Marketing (83%), Öffentlichkeitsarbeit (56%) und SEO (50%) in das Influencer-Marketing mit ein.

Was das Beitragsformat angeht, die B2B-Vermarkter mit Influencern erstellen, so nutzen 83% Blog-Posts. Wobei die Mehrheit auch aufgezeichnete Videos (67%), Webinare (64%), Interviews (59%) und auch mit Podcasts (52%) arbeitet. Schaut man sich die Formate an, dann ist das B2B Influencer Marketing sogar vielfältiger als im B2C-Bereich.

Speziell durch das starke Wachstum bei LinkedIn, werden zukünftig immer mehr B2B-Unternehmen sehen, welche sich dem Thema annehmen werden.

via Marketing Charts

32 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.