Kleinere Darstellung von Facebook Anzeigen ohne sozialen Kontext im Newsfeed - Futurebiz.de

Kleinere Darstellung von Facebook Anzeigen ohne sozialen Kontext im Newsfeed

Neben den Targeting-Optionen, sind die Verknüpfungen zu Freunden und deren Interaktionen die Stärke von Facebook Anzeigen. Seit der Einführung von Gesponserten Meldungen legt Facebook diese Anzeigenformate Unternehmen nahe und die Ergebnisse der Kampagnen bestätigen den Erfolg.

Wie Inside Facebook berichtet, forciert Facebook die Verbreitung von Anzeigen mit sozialem Kontext weiter. Enthält eine Anzeige Bezug zu Freunden, wird sie prominenter im Newsfeed dargestellt als Anzeigen ohne sozialen Kontext. Ein klares Signal an Unternehmen und Media-Agenturen und ein sinnvoller Schritt.

Die Darstellung, bzw. die Größe der Anzeigenbilder, ist nur ein Argument, welches für den Einsatz von Gesponserten Meldungen spricht. Enthalten Anzeigen Informationen von Freunden, werden sie von den Nutzern eher wahrgenommen und fallen auch nicht in dem Ausmaß negativ auf, wie es bei  reguläre Anzeigender Fall ist. Ein Beispiel  für die unterschiedliche Darstellung sind „vorgeschlagene Seitenbeiträge“.

Darstellung Facebook Anzeigen mit sozialem KontextDer Unterschied ist enorm.

Facebook weiß, wie heikel das Thema Newsfeed Anzeigen ist. Zwar führen diese Anzeigenformate zu mehr Aktionen und Klicks, ohne einen Bezug zu Freunden stoßen sie bei Nutzern aber schnell auf negatives Feedback. Der Newsfeed ist der Kern von Facebook und das wichtigste Element für Nutzer. Möchte ein Unternehmen von dem Platz profitieren und sollte die Anzeige einen Bezug zum Nutzer und zu Freunden haben. Ist das nicht der Fall, erhöht sich die Chance auf negative Reaktionen. Facebook möchte dem entgegenwirken und reduziert deswegen die Größe der Vorschaubilder. Des Weiteren wird geplant, die Frequenz der Anzeigen zu erhöhen und das wird nur funktionieren, wenn die Kampagnen/Beiträge Freunde miteinbeziehen!

Wir alle wissen, wie wichtig Meinungen und Empfehlungen von Freunden für das Marketing sind. Mit Gesponserten Meldungen können Empfehlungen in Anzeigenkampagnen integriert werden. Anzeigen werden persönlicher, haben einen klareren Bezug zu den Empfängern und passen wesentlich besser in das Umfeld eines sozialen Netzwerkes. Die Änderung der Darstellung zeigt, dass Facebook sich dem negativen Nutzerfeedback annimmt und versucht, Unternehmen auf den richtigen Weg zu leiten.

Aktuell handelt es sich nur um einen Test. Wir gehen davon aus, dass Facebook den Weg gehen wird und vielleicht sogar Anzeigen ohne sozialen Kontext zukünftig wieder komplett aus dem Newsfeed verbannt.

Einen Überblick sämtlicher Anzeigenformate findet ihr hier.

Bildquelle: Inside Facebook

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?