Bewerten, Zitieren, Will ich Sehen und Lesen - Facebook präsentiert neue Open Graph Aktionen - Futurebiz.de

Bewerten, Zitieren, Will ich Sehen und Lesen – Facebook präsentiert neue Open Graph Aktionen

2013 soll das Jahr von Filmen und TV Sendungen auf Facebook werden. Damit Webseiten und Apps eine ähnliche Erfolgsstory wie Spotify und Co. hinlegen können, bedarf es einer engen Verknüpfung zu Facebook. Über Logins und Verbindungen zur Chronik der Nutzer war das bisher bereits möglich. Facebook erleichtert diesen Prozess jetzt und führt neue „Standardverben“ ein, die speziell auf die Bereiche Fernsehen und TV, Bücher und Fitness bezogen sind.

So wie es scheint, sind diese drei Bereiche die vielversprechendsten für Facebook. Für Entwickler wird es somit noch einfacher Open Graph Aktionen in Apps zu integrieren. Nutzer können Filme und Bücher bewerten und angeben, dass sie einen Film sehen bzw. ein Buch lesen möchten. Bei Büchern wird es zusätzlich „Quote“ als Standardverb geben. Wie bei Quote.fm können Nutzer Textpassagen markieren und die Zitate mit ihren Freunden teilen.

Facebook Open Grapn Anbindung Rotten Tomatoes

Rotten Tomatoes setzt beispielsweise auf diese Open Graph Aktionen. Zusätzlich zum eigenen Bereich der App in der Nutzerchronik gibt es eine „Movies and TV“ Rubrik. Hier laufen alle Nutzeraktionen aus sämtlichen Film und TV Apps zusammen.

Facebook Chronik - Rubrik Movies and TV

Vor allem die „Bewerten“ Funktion wird für viele Entwickler interessant sein. Nutzer können ihre Freunde besonders gute Bücher, Filme, oder andere Produkte empfehlen, aber auch mitteilen, wenn etwas nicht gefällt.

Medienunternehmen sind für Facebook sehr interessante Partner, da auf der einen Seite jede Menge Content besteht der eine große Nutzergruppe anspricht und zweitens kommt nahezu täglich neuer Content dazu. Diese Open Graph Aktionen eignen sich auch gut für Gesponserte Meldungen und den Einsatz in anderen Applikationen. Entwickler können abfragen, welche Filme Nutzer sehen möchten und diese Informationen für die eigene App verwenden.

In einer Testphase sollen sich die Gefällt mir Klicks bei den Meldungen im Newsfeed mehr als verdoppelt haben. Sogenannte „Build in Actions“ haben den Vorteil , dass sie bei den Nutzern bekannt sind und leichter verständlich ist, was die App für Inhalte publiziert. Für Portale wie MyVideo, Moviepilot und Co. sind die „Verben“ ein gutes Mittel, um Inhalte auf Facebook zu verbreiten. Facebook weißt im Developer Blog nochmals auf die Darstellungsform im neuen Newsfeed hin. Open Graph Aktionen erscheinen prominenter und auch die Aggregation der Meldungen ist übersichtlicher. Haben beispielsweise drei Freunde einen Film mit fünf Sternen bewertet, erscheint hierzu eine einzige Meldung, die alle drei Nutzer beinhaltet.

Wer bisher auf ähnliche Open Graph Aktionen gesetzt hat, muss seine App bis zum 10. Juli auf die neuen Standardverben umstellen.

Hier noch ein paar Beispiele von Webseiten und Apps, die bereits auf die neuen Open Graph Aktionen setzen:

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Zukunft von Facebook – zwischen Vertrauensverlust, Monetarisierung und Nutzerabwanderung | social media watchblog

  2. Pingback: Zukunft von Facebook – zwischen Vertrauensverlust, Monetarisierung und Nutzerabwanderung - Social Media Watchblog

  3. Pingback: Zukunft von Facebook – zwischen Vertrauensverlust, Monetarisierung und Nutzerabwanderung | Social Media Watchblog

Deine Meinung?