Facebook F8 Recap Teil 3: Graph API 2.0 & Facebook Kampagnen.

Facebook F8 Recap Teil 3: Graph API 2.0 und die Auswirkungen auf Facebook Kampagnen

people first - Mark Zuckerberg F8

Die F8 und die Vorstellung der Graph API 2.0 hat unmittelbare Auswirkungen auf die Umsetzung von Facebook Kampagnen (Apps). Es wurde neue Features vorgestellt, aber auch bestehende Funktionen entfernt. Für Unternehmen ist die Friends API ein wichtige Änderung, die unmittelbare Effekte auf die Konzeption und Umsetzung von Facebook Applikationen (hierzu zählen auch Webseiten mit Facebook Login und native Apps) hat.

Wo sind die Freunde? Neue Friends API

In unserem Artikel zum neuen Facebook Login haben wir schon kurz darauf hingewiesen, dass die Freunde eines Nutzers nicht mehr automatisch Bestandteil der Basis-Berechtigungen sind. Für die Nutzer bietet das mehr Kontrolle, für die Konzeption einer Kampagne bedeutet dies jedoch, dass Freunde auf anderen Wegen in die Applikation geführt werden müssen. Wir wissen nicht wer die Freunde der Nutzer sind, sondern nur welche Freunde die Applikation ebenfalls verwenden. Somit können Interaktionen auch nur zwischen Freunden stattfinden, wenn beide die Applikation bereits installiert und ihre Berechtigungen abgegeben haben.

Ein Beispiel: Innerhalb einer Kampagnen können Nutzer ein Team zusammenstellen und so mehr Punkte sammeln und ihre Chancen auf einen Gewinn steigern. Bis jetzt konnten Nutzer aus all ihre Freunden auswählen. In der graph API 2.0 stünden für die Auswahl nur die Freunde zur Verfügung, welche die App ebenfalls verwenden. Sprich wenn kein Freund die App nutzt, kann auch kein Freund ausgewählt werden.

Noch ein Beispiel: Um Nutzern Inhalte in einer App zu empfehlen, werden die Interessen (Gefällt mir Angaben) aller Freunde abgefragt und ausgelesen. Anhand dieser Informationen werden Empfehlungen ausgegeben. Welche Filme gefallen Freunden? Welche Musik hören Freunde? Welcher Bücher lesen Freunde? All diese Informationen stehen nicht mehr zur Verfügung. Stattdessen gibt es jetzt die Social Context API, mit der beispielsweise abgefragt werden: Welche Freunde haben Film XY gesehen?

Das bedeutet, Nutzer müssen auf anderen Wegen in die App geführt werden. Das wichtigste und effektivste Mittel werden sicherlich gute Share und Open Graph Meldungen für den News Feed sein. Die App muss auch für einzelne Nutzer funktionieren und Meldungen generieren, die Nutzer bereit sind zu Teilen. Freunde müssen sich anhand der Meldungen angesprochen fühlen und so in App Nutzer umgewandelt werden. Für das Einladen von Freunden bietet Facebook die sogenannte Invitable Friends API an. Offiziell steht diese Möglichkeit nur Social Games auf Canvas Seiten zur Verfügung. Das schließt 99 % aller Marketingkampagnen aus. Des Weiteren funktionieren Einladungen in Apps nicht wirklich gut. Die Akzeptanzrate liegt meistens deutlich unter einem 1 %.

Die Konzepte müssen die publizierten Meldungen, Shares und Open Graph Aktionen in den Vordergrund stellen. Das ist der Ausgangspunkt bei der Konzeption. Welche Meldungen werden veröffentlicht? Interessieren sich Freunde für die Meldung? Möchten Nutzer die Meldung veröffentlichen?

Freigabeprozess bei umfangreichen Berechtigungen

Freigabeprozesse für Facebook Kampagnen kennen wir bereits von Open Graph Aktionen. Mit der Graph API v2.0 hat Facebook nun auch einen Freigabeprozess für Facebook Berechtigungen eingeführt. Das heißt, alle Apps die mehr als die Basis Informationen, Email-Adresse und Freunde (die ebenfalls die App verwenden) abfragen, müssen den Freigabeprozess durchlaufen. Facebook möchte hierdurch die Qualität der Apps steigern und Entwickler darauf hinweisen, dass nur die Berechtigungen abgefragt werden sollen, die für die Applikation auch benötigt werden. Es werden sämtliche Plattformen überprüft. Sprich Apps auf Facebook, mobile Webseiten, Webseiten und native Apps.

Graph API 2.0 - Freigabeprozess Kampagnen

Was Facebook überhaupt nicht mehr mag, sind Redirects zwischen Tabs, Canvas Seiten und Webseiten. Ruft ein Nutzer eine Canvas URL auf (apps.facebook.com/deineapp), dann muss der Nutzer auch hier landen und darf nicht auf eine Page Tab weitergeleitet. Solch eine Weiterleitung wird durchaus häufig eingesetzt, da Canvas Seiten keine Fan Gates unterstützten. Damit aber trotzdem ein paar Fans eingesammelt werden, wird ein Redirect eingesetzt, der Nutzer auf den Page Tab schickt. Damit ist jetzt schluss.

Der Freigabeprozess liegt zwischen 7 und 14 Tagen. Diese Zeit muss ab sofort bei der Planung von Facebook Kampagnen berücksichtigt werden.

Die Änderungen und Ankündigungen auf der F8 betreffen nicht nur Entwickler. Speziell die Änderungen an der Graph API haben große Auswirkungen auf die Konzeption und Umsetzung von Kampagnen Apps und nicht nur Entwickler sollten sich mit der Thematik auseinandersetzen.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?