Facebook geht gegen gefälschte Likes und Bots vor

Facebook geht gegen gefälschte Likes und Bots vor

Facebook hat sich zum Ziel gesetzt gefälschte Gefällt mir Angaben zu eliminieren. Dies wurde in einer Notiz des Facebook Security Teams bekanntgegeben.

Ca. 1 % aller Gefällt mir Angaben sollen dem neuen Überwachungssystem zum Opfer fallen. Bei dem Wert handelt es sich um einen Durchschnitt und bei einigen Seiten fällt dieser auch sicher ein wenig höher aus. Hauptsächlich hat es Facebook auf Bots, Malware, Fake-Accounts und gekaufte Fans abgesehen. Wer also trotz der Vielzahl von Warnungen Fans gekauft hat, braucht sich nicht zu wundern, wenn diese „Fans“ bald verschwinden und die Investition umsonst war (das war sie sowieso).Für Marken stellt das Ganze kein Problem dar. Ganz im Gegenteil. Gefällt mir Angaben die nicht durch eine echte Personen getätigt wurden, sind nichts wert.

Wir begrüßen den Schritt. Gekaufte Likes sollten jedem, der die Grundprinzipien von Social Media verstanden hat, ein Dorn im Auge sein. Mehr als eine Beschönigung der Zahlen findet nicht statt. Hoffentlich arbeitet das sogenannte „Integrity System“ effektiv und kommt den schwarzen Schafen auf die Spur. Neben gefälschten Gefällt mir Angaben, wird Facebook auch gegen „Fake-Abonnenten“ von Seiten und Profilen vorgehen.

Bildquelle Flickr: Fotograf the|G|â„¢

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?