Facebook Kampagne - Intel & Toshiba suchen Nutzer für den "sozialen" Film The Power Inside. - Futurebiz.de

Facebook Kampagne – Intel & Toshiba suchen Nutzer für den „sozialen“ Film The Power Inside.

Der Erfolg einer Kampagne auf Facebook wir oft daran gemessen, wie viele Nutzer Inhalte der App teilen. Apps sind auch Bestandteil des Content Marketings. Leider kommt dieser Aspekt häufig zu kurz. Es ist auch nicht verwunderlich, dass Nutzer ihre Teilnahme an einem Gewinnspiel nicht mit ihren Freunden teilen. Die Beiträge sind meistens langweilig, unpersönlich und Nutzer wollen solch eine Meldung nicht in ihrem Profil sehen.

Deswegen muss den Nutzern etwas geboten werden. Marken müssen Interesse erwecken und die eigenen Inhalte mit Nutzerinhalten anreichern und personalisieren. Dann werden Kampagnen auch geteilt. Intel und Toshiba zeigen wie es funktioniert. Die ganze Aktion ist sehr aufwendig und kostspielig, die Grundprinzipien können aber auch auf andere Kampagnen übertragen werden.

Facebook Kampagnen - Intel& Toshiba - The Power Inside

The Power Inside ist ein Filmprojekt, in dem unter anderem Harvey Keitel eine Rolle spielt. Facebook Nutzer können teil des Films werden, wenn sie die App installieren und eine personalisierte Bewerbung in Form eines Fotos veröffentlichen. Die Motivation der Nutzer besteht also darin, teil des sozialen Filmprojektes zu werden. Die Bewerbung erfolgt aber nicht im klassischen Sinne mit einem Formular, einer persönlichen Nachricht und einem Formular, sondern Nutzer müssen sich vorerst für eine „Seite“ im Film entscheiden. Es gibt die bösen Uricks und die Helden, die Guardians. Bei The Power Inside geht es um zombiähnliche Wesen, die natürlich aufgehalten werden müssen.

Entscheidet man sich für die böse Seite, wird über die Webcam eine Foto aufgenommen und bearbeitet. Die Augen werden rot und jeder Bewerber bekommt einen Schnurrbart verpasst. Die technische Umsetzung ist sehr gut und beide Elemente werden passend in die Fotos integriert. Natürlich sehen die Fotos lustig aus und somit steigt die Motivation der Nutzer, dieses Foto auch mit ihren Freunden zu teilen.

Bei den Guardians müssen Nutzer ein kurzes Video von sich erstellen, indem sie sich rasieren (Schnurrbärte sind bei The Power Inside böse).

Die App ist in deutsch, englisch und spanisch verfügbar. Einen Überblick über die Bewerbungen liefern zwei Galerien. Intel und Toshiba involvieren die Nutzer, bieten ihnen Unterhaltung und als Ergebnis ein personalisierten Inhalt, der mit Freunden geteilt wird.

Kampagnen die auf diesen Kriterien basieren verbreiten sich in sozialen Netzwerken. Neben der Facebook App wurde auch eine Webseite erstellt, die einen Trailer zum Film und weiterführende Informationen enthält. Die Bewerbung ist jedoch nur über Facebook möglich. Ein Fangate braucht die Kampagne nicht.

Neben der Bewerbung können Nutzer auch an Gewinnspielen teilnehmen, die neben der Kampagnen ablaufen.

Das Projekt wird in mehreren Episoden umgesetzt. Die erste Folge wird am 15. August veröffentlicht.

via W&V

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?