Instagram Beliebteste Beiträge - Welche Kriterien bestimmten die Auswahl? - Futurebiz.de

Instagram Beliebteste Beiträge – Welche Kriterien bestimmten die Auswahl?

Nachdem Instagram seine Suche optimiert hat, haben sich bestimmt einige von euch gefragt, nach welchen Kriterien Instagram Fotos für die Top Posts auswählt? Anhand der Likes (Herzen) und Kommentare für Fotos und Videos zu bestimmten Hashtags? Das würde nahe liegen, aber es gibt noch weitere Faktoren die in die Auswahl mit einfließen.

Instagram „Beliebteste Beiträge“ werden regelmäßig aktualisiert

Wenn ihr euch die beleibtesten Beiträge zu einem Hashtag in regelmäßigen Abständen einmal anseht, werdet ihr schnell feststellen, dass sich die Bilder regelmäßig aktualisieren. Bei den Top Posts auf Instagram geht es nämlich nicht nur um Likes. Die Aktualität der Fotos ist ein entscheidender Faktor. Besonders bei häufig verwendeten Hashtags wäre es für die Nutzer keine gute Lösung, wenn die Instagram Top Posts immer identisch bleiben würden. Große Instagram Accounts mit vielen Followern könnten so theoretisch Hashtags besetzen und dauerhaft in den Top Posts belegen. Für Unternehmen wäre dies vielleicht interessant, aber für die Nutzer und für Instagram sicherlich nicht.

Ziel wäre somit nicht einmalig in den Top Posts zu euren relevanten Hashtags aufzutauchen, sondern regelmäßig. Das ist natürlich möglich und auch nur mit eigenen Fotos möglich. Man kann aber auch eine andere Taktik beobachten -Reposts beziehungsweise Regrams.

Mit Reposts & Regrams in die Instagram Top Posts?

Es ist auch möglich sich mit Reposts in den beliebtesten Beiträgen zu einem Hashtag zu platzieren. Je häufiger ein Hashtag genutzt wird, umso schwieriger wird dies allerdings. Das gilt übrigens nicht nur für Reposts, sondern für Fotos auf Instagram.

Durch Reposts ist es aber durchaus möglich, dass identische Fotos von unterschiedlichen Absendern mehrfach in den Instagram „Beliebteste Beiträge“ landen. Ihr könnt also beobachten, welche Fotos gerade zu einem Hashtag viele Interaktionen erhalten, euch dieses Foto merken und nach ein paar Tagen einen Repost des Bildes auf eurem Instagram Account veröffentlichen. Regrams können von Fall zu Fall Sinn machen.

Bei Instagram geht es aber nicht um das Teilen von fremden Bildern, sondern um das Erstellen eigener Fotos. Das ist einer der Hauptunterschiede zu anderen sozialen Netzwerken. Instagram basiert nicht auf Shares, Retweets, Repins, Reblogs und was es sonst noch so alles gibt.

Wie es mit Regrams und den Instagram Top Posts funktionieren kann zeigt folgendes Beispiel.

Instagram Top Posts - Wie schaffe ich es in die beliebtesten Beiträge

Original Instagram Foto

Instagram Beliebteste Beiträge - Regram als Lösung

Regram von gopro

Instagram beliebteste Beiträge - So funktioniert die Auswahl

Regram vom Regram

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top Posts gibt es übrigens nicht nur für Hashtags. Die Suchergebnisse auf Instagram sind für Locations identisch aufgebaut.

Instagram geht aber noch einen Schritt weiter und berücksichtigt neben Interaktionen und der Aktualität weitere Faktoren. So wird bei Orten beispielsweise analysiert, wie ein Gebäude auf Fotos zu erkennen ist. Ist es eine Nahaufnahme, ein Foto innerhalb des Gebäudes oder ein Foto welches das Gebäude aus der Ferne zeigt. Ziel ist es, dem Nutzer einen vielfältigen Eindruck des Ortes auf einen Blick zu zeigen und nicht nur nahezu identische Fotos. Somit ist es auch möglich, dass Fotos mit weniger Interaktionen bei den beliebtesten Beiträgen angezeigt werden.

Des Weiteren spielt auch das Instagram Profil an sich eine Rolle. Zum Beispiel ob es sich um einen verifizierten Account handelt oder nicht. Wer sich intensiver mit den Algorithmen von Instagram beschäftigen möchte, dem empfehle ich den Instagram Engineering Blog. Hier findet ihr auch einen lesenswerten Artikel zu „Trending“ Instagram Fotos, die leider noch nicht in Deutschland ausgespielt werden.

Wie geht ihr mit den Instagram Top Posts um? Versucht ihr gezielt Fotos zu platzieren?

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare