Facebook Anzeigenmanager - Kampagnenziele

Update für den Facebook Anzeigenmanger – Kampagnenziele leichter messen und auswerten

Je nach Kampagnenziel eignen sich verschiedenen Anzeigenformate. Um Marken und Agenturen klarer zu kommunizieren, welche Formate sich am besten eignen, hat Facebook dem Anzeigenmanager ein Update spendiert. Das Update hat sowohl Auswirkungen auf die Erstellung, als auch auf die Auswertung von Kampagnen.

Je nach Facebook Inhalt schlägt Facebook andere Formate vor und präsentiert die wichtigste Zielgröße in der Auswertung prominenter. Soll eine Facebook Seite beworben werden, sind neue Gefällt mir Angaben die entscheidende Messgröße. Geht es um eine Applikation, dann stehen neue Nutzer/Installationen im Vordergrund. Diese Ziele und Nutzeraktionen werden von Facebook unterstützt:

Facebook Anzeigenmanager - Ziele und Auswertung

Alle Ergebnisse konnten auch bisher ermittelt werden. Facebook hat die Auswertung jedoch in „Aktionen“ zusammengefasst.  Das ist jetzt nicht mehr der Fall und je nach Kampagne, erscheint die entscheidende Messgröße prominent in den Statistiken. Des Weiteren wird direkt angegeben, wie viel beispielsweise eine Like, eine App Installatione, oder eine Event-Zusage gekostet hat. Ob eine Kampagne funktioniert und ob sie auf die definierten Ziele einzahlt, soll jetzt auf einen Blick erkennbar sein. Wer sich bisher die Aktionen nicht genau angesehen hat, der konnte mit seinen Kampagnen eventuell viele Klicks und eine gute CTR erzielen, dass tatsächliche Ziel der Kampagne wurde so aber nicht überprüft.

Eine Page Like Ad mit 500 Nutzeraktionen bedeutet nicht gleichzeitig 500 neue Gefällt mir Angaben. Um die Verwirrung und den Aufwand bei der Auswertung zu reduzieren, wurden die überarbeiteten Anzeigenstatistiken eingeführt. Ihr solltet euch dennoch weiterhin genau ansehen, wie Nutzer auf eure Anzeigen reagieren und welche Aktionen sie ausführen.

Facebook Anzeigenmanger - Kosten pro Fan

Statistiken zur Reichweite, der CTR und den Klicks werden natürlich weiterhin ausgegeben.

Neben Inhalten auf Facebook (Seiten, Orte, Apps, Veranstaltungen, Beiträge) werden auch externe Webseiten unterstützt. Wenn ihr Conversion Tracking einsetzt, zeigt Facebook euch, analog zum Cost per Fan, auch die Kosten pro Conversion an.

Der Rollout der neuen Funktionen hat bereits begonnen und in den kommenden Wochen sollen alle Anzeigenkonten über die überarbeiteten Statistiken verfügen.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.