Kommen bald ortsbasierte Facebook Anzeigen? - Futurebiz.de

Kommen bald ortsbasierte Facebook Anzeigen?

Überall hört man: „An mobile führt kein Weg vorbei. Mobile ist die Zukunft, mobile wird das stationäre Web verdrängen und so weiter“. Wir stimmen diese Aussagen zu und haben auch schon mehrfach über die mobile Zukunft von Facebook berichtet.

Bildquelle Flickr

Ein Aspekt der hier definitiv mit dazu gehört, ist mobile Werbung. Gesponserte Meldungen erscheinen bereits seit einigen Wochen im mobilen Newsfeed und kürzlich haben Werbekunden die Option spendiert bekommen, Anzeigen ausschließlich mobil zu verbreiten.

Nach einem Bericht von Bloomberg ist das alles aber nur die Vorbereitung auf ortsbasierte Facebook Anzeigenformate. Ein logischer Schritt der sowohl den Unternehmen, als auch den Nutzern einen Mehrwert bietet.

Exklusive Werbung in den mobilen Facebook Apps ist ja eine gute Sache, wenn ich mich aber vollkommen woanders aufhalte, nützt mir der Hinweis auf ein Angebot in einem Restaurant auch nicht.

Werbung soll Kunden zu einem optimalen Zeitpunkt erreichen und dieser Zeitpunkt ist in den meisten Fällen an den aktuellen Aufenthaltsort gekoppelt. Ich befinde mich in einem Einkaufszentrum, checke meine Facebook App und sehe, dass es in Laden XY gerade ein Sonderangebot gibt. Diese Werbeform ist attraktiv und in Kombination mit den Targetingmöglichkeiten von Facebook die Zukunft der mobilen Werbung.

Wettbewerber werden die Entwicklung genau beobachten, denn Facebook könnte hiermit den Markt für Mobile Ads gehörig durcheinanderbringen.

Stellt man sich eine Kombination von Facebook Offers, ortsbasierter Werbung und dem Open Graph vor, wird schnell deutlich, wie viel Potenzial hier besteht. Unternehmen werden sich nach diesem Werbeformat die Finger lecken.

Was bedeutet das für den Nutzer?

Meiner Meinung nach können Nutzer diese Entwicklung eher gelassen sehen. Mobile Werbung wird es so oder so auf Facebook geben. Je individueller diese Anzeigen sind und sich nach den Interessen und dem Aufenthaltsort orientieren, um so gehaltvoller ist auch die Werbebotschaft. Wie die technische Umsetzung genau ablaufen wird, ist noch nicht klar. Jeder Status Update kann mit ortsinformationen versehen werden und zusätzlich verfügen nahezu alle Smartphones über GPS. Wer also den ortsbasierten Facebook Anzeigen entkommen möchte, könnte diese Funktionen deaktivieren, müsste dann aber wieder mit den herkömmlichen mobilen Ads leben.

Facebook hatte erst kürzlich mit Real Time Bidding für Gesprächsstoff gesorgt.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare