Studie: Kosten im Influencer Marketing auf Instagram werden nicht nur durch Followerzahlen beeinflusst - Futurebiz.de

Studie: Kosten im Influencer Marketing auf Instagram werden nicht nur durch Followerzahlen beeinflusst

Wie viel verdient man als Influencer auf Instagram eigentlich? Wie viel muss ich für eine Influencer Marketing Kampagne einplanen? Fragen die wir oft gestellt bekommen und nicht pauschal beantwortet werden können. Tools wie Brandnew und InfluencerDB geben Richtwerte aus, an denen man sich als Unternehmen bei der Planung orientieren kann. Entscheidend ist das Wort Richtwerte, denn die Tools können natürlich nicht exakt vorgeben, welche Kosten bei der Kooperation entstehen. Adweek hat Auszüge aus einer Studie von Influence.co veröffentlicht, die sich ebenfalls mit dem Thema befasst. Die Ergebnisse sind interessant, da sie nicht nur auf Followerzahlen basieren, sondern auch Kosten in unterschiedlichen Branchen und Spezialisierungen aufgreifen.

Nicht nur die Followerzahlen sind ein Faktor

Influence.co hat ermittelt, dass im Bereich Travel ein Influencer Post im Durchschnitt Kosten von $ 205 hervorruft. Wie groß die Unterschiede je nach Branche sein können, zeigt der Unterschied zu Food Influencern, welche durchschnittlich auf $ 326 kommen.

Kosten im Influencer Marketing nach Branche

Influencer aus dem Bereich Fotografie haben im Durchschnitt zwar weniger Follower als Beauty Influencer, kommen aber auf höhere Kosten. Wie geschrieben, es handelt sich um Ergebnisse von Influence.co und es werden nur durchschnittliche Ergebnisse ermittelt. Wir haben anhand von ein paar Beispielen die geschätzten Kosten von Influence.co mit denen von Brandnew und InfluencerDB verglichen und die Schätzungen befinden sich alle in einem vergleichbaren Rahmen.

Kosten werden nicht nur durch Followerzahlen beeinflusst. Auch der Produktionsaufwand, das Unternehmen an sich, der Umfang und die Qualität der Inhalte sind wichtige Faktoren. So investieren Fotografen beispielsweise oft mehr Zeit in ihre Inhalte, als es bei Influencern aus dem sehr unspezifischen Lifestyle Bereich der Fall ist. Ein Schnappschuss von einem Produkt oder von einem Event geht schneller von der Hand, als ein professionell inszeniertes Motiv.

Interaktionsraten als Kostenfaktor im Influencer Marketing

Unternehmen sollen nicht nur auf die Followerzahlen achten, sondern sich auch die Interaktionsraten im Detail ansehen. Das ist richtig, aber die Interaktionsraten sollten immer im Verhältnis analysiert werden. So haben Instagram Influencer mit weniger Followern in der Regel höhere Interaktionsraten. Das ist logisch und nicht zwingend ein entscheidendes Kriterium.

Das spiegelt sich auch in den Ergebnissen der Studie wider. Analysierte Influencer mit einer Interaktionsrate von 9 % erhalten im Durchschnitt $ 49 pro Post. Influencer mit einer Interaktionsrate von 3,1 % erhalten bis zu $ 1.000.

Kosten im Influencer Marketing nach Interaktionsrate

Wie passt das zusammen? Es ist ein Zusammenspiel zwischen der Anzahl von Followern, der Bindung zum Influencer und der daraus entstehenden Aktivität. Eine hohe Interaktionsrate ist genauso wenig ein alleinstehendes Kriterium wie die Anzahl der Follower. Unternehmen müssen die Influencer ermitteln, welche inhaltlich und von ihrer Kompetenz zu ihnen passen und ein gutes Verhältnis zwischen Follower und Interaktionen aufweisen. Passt ein Influencer thematisch wie die Faust aufs Auge, erzielt aber keine Reaktionen bei den Followern, hilft das auch nichts.

Die Zahlen sind nicht in Stein gemeißelt. Sie sind aber näher an der Realität als viele andere horrende Summen, die immer wieder durch das Netz geistern.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Influencer Marketing: Auch für Apps eine Option.

  2. Pingback: Die MeetMaker Good Reads - Edition 3 - Meet Maker

  3. Pingback: #LinkListe KW08 | 2017 | Social Media Aachen

  4. Pingback: Abo für Premium-Apps, günstige Smartphones, Influencer auf Instagram.

Deine Meinung?