Facebook Places: Orte markieren (neu) - Futurebiz.de

Facebook Places: Orte markieren (neu)

Seit gestern beginnt Facebook den neuen Publisher auch in Deutschland freizuschalten, über den Statusupdates nunmehr mit einem Ort verbunden werden können. Im folgenden wollen wir für Euch kurz die Möglichkeiten und Auswirkungen auf Facebook Places skizzieren:

Beim Statusupdate haben Nutzer nun drei (neue) Funktionen:

1. Freunde markieren

Passend zum Statusupdate kann markiert werden, wer den Nutzer „begleitet“. Diese Funktion steht bereits im funktionalen Zusammenhang mit einem Ort (bin hier mit …)



2. Ort festlegen

Zum Statusupdate kann nun der Ort zugefügt sein:

Dieser wird entweder über die festgelegte (Standard)Location aus dem Profil zugeordnet oder kann individuell ausgewählt werden. Hierbei greift Facebook auf die – fortbestehende – Places Datenbank zu und macht dem Nutzer über eine Select Funktion Vorschläge.

3. Empfänger auswählen

Schließlich kann der Nutzer den Empfängerkreis festlegen:

 

Hier erfolgt die Verbesserung im Datenschutz. Diese ist auch notwendig, da durch die Verbindung zwischen Statusupdate und Ort vertrauliche Informationen entstehen, die im Einzelfall besonders schutzwürdig sein können. Die Auswahl erfolgt entweder über die Standardberechtigungsstufen (öffentlich, Freunde, Freunde von Freunden) oder individuell ausgewählte Nutzer. Hier fehlt noch der von Google mit den Circles bekannte Komfort, aber es wäre nicht verwunderlich, wenn Facebook auf der f8 Konferenz am 22. September eine vergleichbare Funktion vorstellt, zumal sich die „Mini Gruppen“ nicht bewährt haben.

In Bezug auf Places und vor allem die Places Datenbank ändert sich hier also nichts. Nur die Nutzerführung wird insofern geändert, dass sich der Akzent vom „Check-In“ über das mobile device zu einem „Markieren von Orten“ im Statusupdate verschiebt. Und dies eben unabhängig von Ort, Zeit und Gerät.

Für Places folgt daraus: Places können nach wie vor angelegt und „geclaimt“ werden und auch die Möglichkeit für Unternehmen mit einem Filialnetz alle Filialen als Subplaces zu einem Mutterplace zuzuordnen bleibt bestehen.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Orte markieren (neu) | Social Media Consulting | Scoop.it

Deine Meinung?