Autoplay Videos jetzt auch für 420 Mio. Tumblr Nutzer.

Facebook als Vorbild. Autoplay Videos jetzt auch für 420 Mio. Tumblr Nutzer.

Über Jahre gab es für Video Content hauptsächliche eine Anlaufstelle im Netz – YouTube. Mittlerweile muss sich YouTube aber gegen immer mehr Alternativen zur Wehr setzen. Auf der einen Seite gibt es verstärkten Wettbewerb durch mobile Microvideos auf Instagram, Vine und Snapchat, auf der anderen Seite pusht Facebook seinen eigenen Videoplayer und übt Druck auf YouTube aus. Jetzt zieht auch Tumblr nach und präsentiert einen neuen Videoplayer, der neben Gifs auch Videocontent auf Tumblr stärken soll.

Tumblr hat kürzlich neue Nutzerzahlen veröffentlicht und die Ergebnisse können sich sehen lassen. 420 Mio. Nutzer (40 % Wachstum in 15 Monaten) und 206 Mio. registrierte Blogs sprechen für sich. Wie Facebook setzt auch Tumblr auf Autoplay. Hierbei geht es natürlich um Views, aber auch um Tumblr Video Anzeigen. $ 100 Mio. plant Tumblr in 2015 durch Anzeigen umzusetzen und Videos sollen neben Gifs der Treiber sein.

Tumblr - Videoplayer als Alternative zu YouTube

YouTube ist immer noch die größte Videoplattform, aber immer mehr mobile Apps und soziale Netzwerke etablieren eigene Videoplayer und bieten ihren Nutzern Alternativen an, um Videos zu veröffentlichten. Wollte man ein Video teilen, war es üblich den YouTube Link über verschiedene soziale Netzwerke zu verbreiten. Jetzt Teilen Nutzer Vines, Facebook Videos und neuerdings auch Tumblr Videos. YouTube hat enorm von Facebook profitiert und jede Menge Traffic von Facebook bekommen. Diesen Traffic möchten Facebook und Tumblr jetzt für sich behalten. Nutzer sollen sich Videos direkt auf der eigenen Plattform ansehen und auch dort veröffentlichen.

Die Suche ist bis jetzt noch einer der großen Vorteile von YouTube. Die Anzahl der verfügbaren und vor allem auffindbaren Videos ist jedem anderen Videoportal und sozialem Netzwerk deutlich überlegen. YouTube ist nicht nur das größte Videoportal, sondern auch die zweitgrößte Suchmaschine. Vor allem bei Facebook ist die Suche noch ein Problem. Videos erzielen in kurzer Zeit sehr gute Ergebnisse, aber die Halbwertszeit ist geringer als es bei einem YouTube Video der Fall ist. Tumblr, Vine und Instagram sind bei der Suche nach älteren Videos besser aufgestellt als Facebook, aber YouTube immer noch klar unterlegen. Ich bin gespannt darauf wie sich die Situation verändert, wenn Facebook endlich seine Graph Search für alle Nutzer zur Verfügung stellt und wie sich das auf die Views von Facebook Videos auswirken wird.

Auch YouTuber setzen auf andere soziale Netzwerke um ihre Videos zu verbreiten. Sie erstellen aber auch immer mehr Inhalte für andere soziale Netzwerke. Beispielsweise der YouTube Star KSIOlajideBT. Ein aktuelles Vine steht gerade bei über 770.000 Loops. Das Vine wurde ebenfalls als Facebook Video veröffentlicht und liegt bei knapp 1,5 Mio. Views. Loops sind nicht mit Views gleichzusetzen, es wird aber dennoch klar, welchen Einfluss Vine, Facebook und Co. mittlerweile haben und eine wichtige Rolle beim Thema Videocontent spielen.

YouTube sei wachsam!

Wir werden das Thema auch in unseren Social Media Praxisworkshops  Workshops behandeln. Ein paar Plätze gibt es noch. Die Termine, Agenda und Preisübersicht findet ihr auf unserer Workshop Seite.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare