Twitter Profile mit Kopfzeile

Twitter präsentiert Neues Design – Mehr Aufmerksamkeit für Profile & Fotos

Lange ist es her, aber es tut sich mal wieder etwas bei Twitter. Profilen wurden neue Feature spendiert und so besteht jetzt die Möglichkeit eine Header Grafik, à la Facebook Titelbild, zu integrieren.

Auf deutsch hat Twitter dem Ganzen einen etwas merkwürdigen Namen spendiert: Kopfzeile!

In euren Profileinstellungen könnt ihr nun die Grafik zu eurem Profil hinzufügen und euren Account aufpeppen.

Die Kopfzeile ersetzt nicht euer Profilbild, sondern ist ein zusätzliches Element für euren Account. Das Ganze erinnert an die Titelbilder von Facebook und Google+. Unterschied ist, dass Profilbilder zentral in der Kopfzeile platziert werden und das eure Twitter-Bio ebenfalls in die Kopfzeile wandert.

Da Twitter sich eigentlich nie verändert, wirkt das neue Design anfangs doch recht gewöhnungsbedürftig. Die Idee dahinter ist aber verständlich und wahrscheinlich auch der richtige Schritt von Twitter. Vor allem Marken werden die Kopfzeile begrüßen. Profile können nun individueller gestaltet werden und der Twitter-Bio wird zusätzlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

Folgende Angaben gibt Twitter über die Kopfzeilen-Grafik:

  • Mindestdimension von 1252×626
  • Maximale Dateigröße von 5MB

Hier ein Beispiel einer Kopfzeile von @BreakingNews (wir basteln gerade noch ein wenig)

Neben der Kopfzeile hat Twitter auch eine Update für die mobilen Apps veröffentlicht. Hier spielt die Kopfzeile eine noch wichtigere Rolle. Aus diesem Grund sollten alle Unternehmen auch möglichst schnell eine Kopfzeile einrichten. Ähnlich wie bei Titelfotos auf Facebook, wird es hier sicher verschiedene kreative Kombinationen zwischen Kopfzeile und Profilbild geben. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass in der Twitter-Timeline nach wie vor nur das Prodilbild erscheint.

Twitter möchte auf Fotos in den mobilen Apps stärken und präsentiert sie direkt unter den aktuellsten Tweets. Auf twitter.com sind sie nach wie vor in der linken Spalte positioniert.

Die neuen Features richten sich eindeutig an Unternehmen. Mehr Gestaltungsmöglichkeiten und mehr Aufmerksamkeit für Accounts und senden ein klares Zeichen an Facebook und Google. Ist das jetzt der Anfang einer großen Twitter-Offensive?

Habt ihr eure Kopfzeile schon angepasst?

Weitere Beispiele findet ihr im offiziellen Twitter Blog.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

  1. […] habe ich auf FUTEREBIZ gelesen, Twitter präsentiert neues Design – Mehr Aufmerksamkeit für Profile und Fotos.  Als ich dann auf meinen Twitter Account schaute, erwarte mich eine erfreuliche Überraschung. […]

  2. […] habe ich auf FUTEREBIZ gelesen, Twitter präsentiert neues Design – Mehr Aufmerksamkeit für Profile und Fotos.  Als ich dann auf meinen Twitter Account schaute, erwarte mich eine erfreuliche Überraschung. […]