Aus Zwei wird Eins. Facebook optimiert mobilen Gefällt mir Button - Futurebiz.de

Aus Zwei wird Eins. Facebook optimiert mobilen Gefällt mir Button

Eine kleine Änderung, die aber große Wirkung haben könnte. Bisher waren in den mobilen Facebook Apps zwei Klicks für ein „Gefällt mir“ nötig. Der erste Klick öffnete ein Untermenü, in dem die Nutzer nun wählen konnten, ob sie Kommentieren, oder Gefällt mir Klicken möchten.

Diesen Ablauf hat Facebook nun geändert und ein Like ist mit einem einzigen Klick möglich.

Bildquelle

Facebook möchte die mobile Nutzung und vor allem die mobilen Interaktionen forcieren und hier können selbst kleine Schritte große Auswirkung haben.

30 % der Likes kommen über die mobilen Apps oder die mobile Webseite. Wenn durch die Umstellung auf einen Klick der Wert nur um ein-zwei Prozentpunkte steigt, hat sich die Änderung schon enorm ausgezahlt.Man kennt es ja selber von der Desktop Version. Wenn man hier für einen Like zwei mal Klicken müsste, würde der Button sicher seltener zum Einsatz kommen. Die Änderung steht sicherlich auch im Zusammenhang mit den neuen Premium-Ads.

Facebook verspricht seinen Anzeigenkunden hier Interaktion und aus diesem Grund muss es für die Nutzer auch so einfach wie möglich sein. Nach wie vor bbleibt die Teilen-Funktion etwas außen vor und man findet sich nicht bei dem Gefällt mir Button und der Kommentarfunktion.

Facebook will die mobilen Likes pushen und gleichzeitig damit die Interaktion und seine Premium-Anzeigen fördern.

Facebook kam im Dezember 2011 auf 432 Mio. mobile Nutzer. 432 Mio. potenzielle Nutzer die mit Beiträgen und Anzeigen interagieren können. Die mobilen Apps sind sicher noch nicht perfekt und bieten noch einiges Potenzial. Mit der mobilen Chronik für private Profile hat Facebook schon einen großen Schritt gemacht. Seiten in Chronik-Optik sollen bald für Mobile folgen. Eine verbesserte Optik und Usability sind Garanten für den Erfolg der mobilen Apps und kleine Änderungen, können große Auswirkungen haben. Aus diesem Grund muss Facebook auch die Teilen-Funktion verbessern.

Wenn man sich mehr mobile Interaktion wünscht, dann sollte man seinen Nutzern auch alle Optionen zur Verfügung stellen.

via

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Personalmarketing-Blog Sebastian Manhart | Lesestoff 11 & 12/2012

Deine Meinung?