Mehr Features für Entwickler: Facebook erweitert Mobile Plattform - Futurebiz.de

Mehr Features für Entwickler: Facebook erweitert Mobile Plattform

In einem Artikel, den wir vor wenigen Tagen veröffentlicht haben, hatten wir bereits das Thema Facebook Mobile und die Zukunft des sozialen Netzwerkes aufgegriffen. Gestern war es dann soweit und Facebook hat eine stark erweiterte Version seiner mobilen Plattform und die lang erwartetet offizielle Facebook für iPad App veröffentlicht. Wir möchten hauptsächlich auf die Änderung der mobilen Plattform und die neuen Möglichkeiten eingehen, Infos zur iPad App findet ihr auf einer eigens erstellten Seite, mit einem direkten Link zur App.

Facebook Mobile Plattform:

Eine wichtige Neuerung ist die Integration der sogenannten Social Channels in mobile Applikationen. Facebook möchte die Features, die eine vielzahl von Apps so erfolgreich gemacht haben, jetzt auch auf die mobile Plattform und Apps bringen.

Bookmarks: So wird es ab jetzt möglich sein, mobile Versionen seiner Lieblings-Apps zu bookmarken. Das Feature ist vergleichbar mit der alten Bookmark Funktion auf Facebook bzw. den neuen Favoriten. Wie so oft, ist dieses Feature vorerst nur für iPhone, iPad und die mobile Webseite verfügbar. Android User werden aber bestimmt nicht lange auf dieses Feature warten müssen. Je nachdem wie man die Bookmarks verwendet, wird man entweder auf die mobile App, den App Store, oder die mobile Webseite der App weitergeleitet.

Für die Verbreitung von mobilen Apps ist dies natürlich perfekt. Facebook ist nicht nur im stationären, sondern auch im mobilen Internet die bestimmende Plattform. Eine direkte Verbindung zu mobilen Apps und Webseiten ist für die Entwickler eine gute Möglichkeit, um weitere Reichweite für ihre mobilen Anwendungen zu generieren.

Neben Bookmarks, werden jetzt auch Friend (App) Requests auf der mobilen Plattform unterstützt und können in die eigenen mobilen Apps integriert werden. Somit wird es in Zukunft nicht mehr relevant sein, wo sich die Spieler aufhalten, da sie problemlos zwischen der Facebook App und einer mobile App miteinander interagieren und kommunizieren können.

Wie alle anderen Benachrichtigungen, erscheinen jetzt auch die App Request auf der mobilen Webseite und in der iPhone und iPad App. Wie Bookmarks wird dies für zusätzliche Reichweite bei mobilen, aber auch normalen Facebook Apps sorgen.

Stößt ein Nutzer auf eine Feedstory einer App, oder findet eine App im Netz, können jetzt auch mobil Authenticated Referrals eingesetzt werden. Heißt die App überprüft, ob der Nutzer bei Facebook eingeloggt ist oder nicht. Je nach Zustand kann nun eine Aufforderung zum Facebook Login, oder direkt der Permissions-Dialog angezeigt werden.

Facebook möchte hiermit Entwickler dazu bewegen, ihre Apps mit Facebook Features zu versehen, um den Usern eine möglichst „persönliche“ Nutzung zu garantieren.

Alle drei Social Channels stehen in einer engen Verbindung und sollen sowohl den Nutzern, als auch den Entwicklern Vorteile bieten. Die mobile Plattform bietet den Nutzern mehr Möglichkeiten und Entwickler profitieren von einer umfangreichen Facebook Anbindung und können so leichter neue Nutzer und Reichweite für ihre mobile Apps aufbauen.

Zu guter Letzt ist jetzt auch die Integration von Facebook Credits in mobile Apps möglich. Hiervon werden vorerst die großen Social Gaming Entwickler profitieren. Zukünftig gibt es aber auch hier interessant Einsatzfelder für andere mobile Apps.

Wer also eine Facebook App betreibt, von der es gleichzeitig auch eine mobile Version oder App gibt, sollte sich diese Neuerungen unbedingt ansehen. 350 Mio. Nutzer verwenden Facebook auch mobil und schaut man sich die Entwicklung des Smartphone Marktes an, wird sich dies Zahl in naher Zukunft noch deutlich steigern. Aber auch diejenigen die bisher nur auf Facebook Apps setzen, sollten nun überlegen, wie man die Facebook App auch mobile präsentieren könnten. Sicherlich darf man jetzt nicht voreilig eine mobile App veröffentlichen, aber für zukünftige Projekte, sollte man diesen neuen Features im Hinterkopf behalten.

Den Blog-Post von Facebook findet ihr hier

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Mobile Werbestrategie von Facebook nimmt Form an | Futurebiz

  2. Pingback: Wooga veröffentlicht Magic Land Island: HTML5 trifft Facebook Mobile

Deine Meinung?