Futurebiz.de - Auto-Play Facebook Videos im mobilen Newsfeed

Auto-Play Facebook Videos im mobilen Newsfeed. Vorbereitung für Video Anzeigen.

Facebook hatte erst kürzlich den Start seiner Videoanzeigen für den Newsfeed verschoben. Gründe hierfür waren die Anforderungen der Nutzer. Im Gegensatz zu neuen Anzeigenformaten im Newsfeed und der rechten Spalte, erwecken Videoanzeigen nochmals mehr Aufmerksamkeit. Wie sehen vor allem die Auto-Play Funktion kritisch.

Um Nutzer langsam an das neue Format heranzuführen, werden Auto-Play Videos im mobilen Newsfeed vorab getestet. Eine kluge Entscheidung, denn so kommt der Umbruch nicht abrupt und Nutzer wissen, dass es sich um ein Video handelt.

Auto-Play Facebook Videos

TechCrunch hat zuerst über den Test berichtet und vergleicht die Funktion mit den Feeds von Instagram und Vine. Auch hier starten Videos automatisch im Feed, wenn Nutzer ihren Newsfeed betrachten. Der Unterschied ist allerdings, dass Auto-Play deaktiviert werden kann. Bei den Newsfeed Videoanzeigen wird das nicht der Fall sein. Zumindest gehen wir davon aus.

Facebook testet die Auto-Play Funktion aktuelle mit einer kleineren Nutzergruppe. Nur Facebook und Videos von Apps wie Instagram verfügen über das „Feature“. Wird ein Video über YouTube, oder einen anderen Video Service geteilt, wird nach wie vor die Link-Vorschau angezeigt und das Video startet erst nach einem Klick. Die Funktion steht beim Test nur Nutzern, verifizierten Seiten und Musikern/Bands zur Verfügung. Um eine hohe Qualität zu garantieren, limitiert Facebook vorerst den Zugriff auf das Feature.

Die Auto-Play Funktion ist einerseits wichtig für die Videoanzeigen, andererseits auch aber für reguläre Facebook Videos. Wer einen Video bewerben möchte, hat mit der Facebook Videofunktion einige Vorteile. Einmal wird es die Auto-Play Funktion geben, zweitens wird der Player größer dargestellt und Nutzer müssen zu keinem Zeitpunkt Facebook verlassen.

Wie bei den Videoanzeigen starten auch alle anderen Facebook und Instagram Videos ohne Ton. Nutzer können den Sound durch einen weiteren Klick aktivieren.

Nutzer sollen an die neuen Formate herangeführt werden und gleichzeitig möchte Facebook die Präsentation der Videos verbessern. Für Nutzer sind Videos Inhalte und sie machen sich auch keine Gedanken darüber, dass bald Videoanzeigen im Newsfeed erscheinen. Die Anzeigen werden einfach da sein und da kann es ein großer Vorteil sein, wenn Nutzer mit der Darstellung vertraut sind. Dennoch ist es für Facebook eine große Veränderung. Als Instagram seine Videofunktion vorgestellt hat, gab es kurz danach viele Posts und Tweets, die sich kritisch zur Auto-Play Funktion äußerten.

Ich glaube nicht, dass sich die Anzahl von Nutzervideos deutlich steigern wird. Der Upload in den mobilen Apps ist nicht optimal. Hier haben Instagram und Vine einen Vorteil. Instagram Videos könnten einen weiteren „Push“ bekommen, was Facebook bestimmt nicht stören wird.

TechCrunch hat hierzu auch ein Video veröffentlicht:

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?