Die Bundestagswahl 2013 im Social Web - Futurebiz.de

Die Bundestagswahl 2013 im Social Web

Zur bevorstehenden Bundestagswahl haben sich eine Reihe von Instituten und Dienstleistern der Analyse des Social Web angenommen. Dabei hat sich auch bei dieser Bundestagswahl gezeigt, dass die Wahl in Deutschland (noch) nicht im Internet entschieden wird und die Parteien die Möglichkeiten des Social Web nur punktuell zu nutzen suchen, sprich für den Wahlkampf. Der dauerhafte Dialog wird erst von wenigen Politikern geführt. Aber das ist ein anderes Thema.

Wir wollen mit der heutigen Übersicht einige Angebote auflisten, die die Aktivitäten der Politiker und Parteien analysieren. Wen haben wir vergessen? Bitte kurz als Kommentar auf unserer facebook Seite.

Wahl.de

Bildschirmfoto 2013-08-16 um 13.32.26Auf wahl.de werden Parteien und Politiker vorgestellt, aktuelle Nachrichten gesammelt. Es werden Politiker befragt, Statistiken erstellt und Umfragen durchgeführt. Zu einzelnen Parteien, Politikern und Themen wird ein Interaktionsindex erstellt. Gut gemacht ist ist dazu der stream, der die Kanäle vieler Politiker aggregiert. Weitergehende Analysen finden sich im begleitenden blog.

Wahlkampfanalyse.de
Die wahlkampfanalyse.de ist noch ein recht neues Angebot, die von der  complexium GmbH und der  Eck Consulting Group angeboten wird. Ein Schwerpunkt der wahlkampfanalyse liegt darin, aktuelle Thementrends herauslesen, die allerdings für den Laien kaum verständlich aufbereitet werden. Ein Teil der Informationen wird durch den begleitenden Blog genauer analysiert.

Wahlomat.de
Der Wahlomat ist ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung. Der Wahlomat gibt dem Nutzer die Möglichkeit, anhand einiger Fragen die Partei zu finden, die seine Ziele am besten vertritt. Für die Bundestagswahl startet der Wahlomat am 29. August, für die Wahl in Bayern in der kommenden Woche.
Ergänzend informiert die Bundeszentrale für politische Bildung auf  www.bpb.de/politik/wahlen/bundestagswahl-2013/ über allgemeine Fragen und Begriffe wie Überhangmandate und Ausgleichsmandate etc.

Wahl.tagesschau.de
Auf wahl.tagesschau.de sammelt die ARD Infos, Statistiken und Umfragen rund um die Wahl. Hier sind alle Wahlen Thema, nicht nur die Bundestagswahl. Ein guter Anlaufpunkt für Infos rund um politische Themen. Etwas schwächer ist das Angebot des ZDF unter wahl.zdf.deKein Angebot haben wir beim Deutschlandradio gefunden.

abgeordnetenwatch.de
Auf Abgeordnetenwatch kann der Bürger seinem  kandidierenden Abgeordneten Fragen stellen.  Mehr aber auch nicht, sonst gibt es lediglich noch ein paar grundlegende Infos. Als Instrument, dass Bürger besser mit Politikern verbinden und so auch mehr Transparenz schaffen soll, ist Abgeordnetenwatch trotzdem unverzichtbar, will man sich ein umfassendes Bild machen. Leider antworten längst noch nicht alle Politiker auf Fragen.

http://www.google.de/elections/ed/de
Ganz neu ist eine Seite von Google zur Bundestagswahl 2013. Längerfristig soll die Seite als  Diskussionsplattform dienen.

http://www.bundestwitter.de/
Ganz auf Twitter fokussiert ist das Angebot von Bundestwitter, der das Twitter-Verhalten der deutschen Politiker zur Bundestagswahl 2013 zusammenfasst.

ORPW
Sehr ausführliche und wissenschaftliche rankings erstellt das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation. Bisher sind drei reports erschienen, die einzelne Themenstellungen im Social Web analysieren.

Weitere Angebote:

http://www.wiwo.de/so-waehlt-das-netz/

http://www.wahlrausch.de/

http://wahl-o-meter.com/

www.pluragraph.de 

www.talkwater.com

http://www.fanpagekarma.com/wahl2013

 

 

 

 

Geschäftsführer der Agentur BRANDPUNKT sowie Gründer / Autor von Futurebiz.
Brandpunkt ist eine Berliner Agentur für Digitale Markenführung & Social Media.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Geschäftsführer der Agentur BRANDPUNKT sowie Gründer / Autor von Futurebiz. Brandpunkt ist eine Berliner Agentur für Digitale Markenführung & Social Media.

Deine Meinung?