Warum Facebook mit Messenger Day Snapchat doppelt trifft. - Futurebiz.de

Warum Facebook mit Messenger Day Snapchat doppelt trifft.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Stories auch für den Facebook Messenger eingeführt werden. 1 Mrd. Nutzer und eine hohe Nutzeraktivität sind prädestiniert für den Einsatz von Stories. Da macht es auch keinen großen Unterschied, ob die Funktion Messenger Stories oder Messenger Day heißt. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass es sich um eine Kopie von Snapchat beziehungsweise Instagram Stories handelt. Von der Funktion an sich, vielleicht. Die Nutzung wird sich in meinen Augen aber deutlich von Instagram Stories unterscheiden und das könnte ein weiteres Problem für Snapchat werden.

Instagram Stories für die Reichweite

Sowohl von Unternehmen als auch von Influencern hört man oft, dass Instagram Stories viel höhere Reichweiten als Instagram Stories erzielen. Das ist keine große Überraschung, das einerseits Instagram mehr Nutzer hat und andererseits Marken und Influencer mehr Follower haben. Mehr Reichweite = mehr Instagram Stories = weniger Snapchat Stories. Das ist von Fall zu Fall sicher auch zu kurz gedacht.

Die Entwicklung und die Diskussionen um Instagram Stories zeigen worum es geht. Die Reichweite vom Instagram Feed in die Stories zu überführen. Zumindest was das Marketing auf Instagram betrifft, spielen private Instagram Stories keine Rolle. Wir wollen möglichst viel Reichweite und Interaktionen mit unseren Stories erzielen. Snapchat wird sehr oft auch für die private Kommunikation genutzt. Das geht mit Stories und Direktnachrichten auf Instagram natürlich auch, aber nicht auf die Art und Weise, wie es auf Snapchat der Fall ist.

An diesem Punkt kommt der Facebook Messenger und das Messenger Day Feature ins Spiel.

Messenger Day sind Stories für private Chats

Ähnlich wie bei WhatsApp Status geht es bei Messenger Day nicht um Reichweite. Es geht um eine private Kommunikation mit wenigen Kontakten. Nutzer sammeln keine Telefonnummern, um möglichst viele Aufrufe für ihren WhatsApp Status zu bekommen. Sie bauen aber Follower auf, um ihre Sichtbarkeit auf Instagram zu erhöhen. Hier liegt der entscheidende Unterschied.

Facebook Messenger Day Gefahr für Snapchat

Das Problem für Snapchat könnte durch Messenger Day größer ausfallen, als man vielleicht denkt. Denn Snapchat bildet beide Ansätze ab. Einmal das Ziel Reichweite über öffentliche Snapchat Stories und private Kommunikation über die Chat-Funktion. Des Weiteren hat der Facebook Messenger nochmals mehr aktive Nutzer als Instagram.

Facebook greift Snapchat von allen Seiten an und Messenger Day bestätigt erneut, wie groß der Respekt vor und der Einfluss von Snapchat sind. David Markus von Facebook hat es sehr gut erklärt und vergleicht die Verbreitung von Stories mit der Verbreitung von Feeds. Twitter hat einen Feed, genau wie Instagram, Pinterest, Tumblr oder Facebook. Snapchat hat keinen Feed. Zumindest nicht in dieser Form. Snapchat hat aber Stories und hat hiermit eine neue Art von Feeds und visueller Kommunikation geschaffen.

Messenger Day trifft Snapchat doppelt

Im Gegensatz zum bis jetzt erfolglosen WhatsApp Status, ist Messenger Day wesentlich natürlicher integriert und verdrängt auch keine bestehenden Funktionen. Wir haben also Instagram Stories für alle die nach hohen Reichweiten streben und Messenger Day für alle, welche Stories für die private Kommunikation nutzen möchten.

Messenger Day trifft Snapchat aber auch bei der eigenen Zielgruppe, beziehungsweise bei der Zielgruppe, die Snapchat nicht hat. 1 Mrd. Menschen nutzen den Messenger und die Nutzerschaft ist deutlich älter als die von Snapchat. Wenn Snapchat also auch in anderen Alterssegmenten wachsen möchte, dann könnte es durch Messenger Day nochmals schwieriger werden. Einerseits verfügt Facebook über die privaten Verbindungen, welche den Kern eines Messengers ausmachen und jetzt auch über die Funktionen, welche den Charme und Reich von Snapchat ausgemacht haben.

Camera Effects Plattform für Messenger Day

Facebook Frames und Facebook Camera Effects Plattform

Erst gestern habe ich über die Ankündigung der Camera Effects Plattform auf der F8 berichtet. Kurz danach kam die Ankündigung für den globalen Rollout für Messenger Day. Jetzt bekommt die Camera Effects Plattform nochmals eine andere Bedeutung, da sie direkt mit Messenger Day verknüpft sein wird. Facebook möchte, dass Inhalte für Messenger Day aus der eigenen Community heraus entwickelt werden. 5.000 Sticker und Co. gibt es für den Messenger bereits. Das wird aber erst der Anfang sein. Line und WeChat haben eigene Stores für Sticker und generieren einen Teil ihrer Umsätze über diese Stores. Das wäre natürlich auch für Facebook denkbar, halte ich aber für unrealistisch. Facebook wird wie Snapchat alle Inhalte kostenlos anbieten.

Wie komme ich also als Unternehmen in den Messenger mit seinen 1 Mrd. Nutzern? Über Support verknüpft mit einer Facebook Seite, über einen Messenger Bot und voraussichtlich über Messenger Day.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Frames für alle. Facebook Camera Effects Plattform steht in den Startlöchern. - Futurebiz.de

Deine Meinung?