Facebook News Feed Algorithmus: Betteln, Wiederholungen & Spam

Facebook News Feed Algorithmus: Betteln um Interaktionen, Wiederholende Inhalte & Spam werden abgestraft

12274009023_07c25860c8_z

Ein guter Tag!

Facebook hat sich vorgenommen Unternehmen besser über Änderungen im Facebook News Feed Algorithmus zu informieren. Gestern wurde eine weitere Optimierung für den Algorithmus angekündigt. Eine Änderungen die den meisten von euch gut gefallen sollte, aber auch eine Änderung die einige etablierte Vorgehensweisen auf Facebook aushebelt.

Betteln um Facebook Interaktionen wird abgestraft

Wir haben erst kürzlich über diese Methode berichtet. Unternehmen biedern sich auf Facebook an, reduzieren die Aussagekraft ihrer Beiträge und gehen nur noch auf Interaktionen. Die Motivation dahinter ist klar. Interaktionen um jeden Preis und mehr organische Reichweite. Wie das passiert ist egal. Was es dem Unternehmen bringt? Spielt auch keine Rolle. Facebook geht jetzt genau gegen diese Methode vor. Genannt wird die Methode „Like-baiting“ und es ist ein weiterer Trick der Kategorie „Gaming the News Feed.“

Beiträge, in denen Nutzer zum Gefällt mir Klicken, Kommentieren und Teilen aufgefordert werden, werden ab sofort seltener im News Feed angezeigt. Bettelt bei euren Fans nicht um Likes! Hier kann kein guter Content entstehen und vor allem haben solche Inhalte keinen Mehrwert für den Freundeskreis der Fans. Was man aber an dieser Stelle auch sagen muss, diese Art von Beiträgen sorgen für mehr Interaktionen und Unternehmen versuchen, diese Interaktionsraten immer und immer wieder zu erreichen. Die Änderung im Facebook News Feed Algorithmus ist ein weiteres Signal von, dass sich Unternehmen nicht von Interaktionsraten und organischen Reichweiten beherrschen lassen sollten. Es geht darum wenn man erreicht und was man mit dem Content bezwecken möchte und nicht um hohe Statistiken an sich.

Ein Hausgemachtes Problem?

Facebook News Feed Algorithmus - Betteln und Chronik Gewinnspiele

Die Änderung im News Feed Algorithmus finden wir gut. Ein wenig ist Facebook aber selbst an der Entwicklung schuld. Durch die Einführung von Chronik Gewinnspielen, haben solche Beiträge nochmals kräftig zugenommen. Vom Prinzip her sind Chronik Gewinnspiele exakt die Beiträge, die Facebook jetzt im News Feed zu schaffen machen. Natürlich gab es die Beiträge auch vor den Chronik Gewinnspielen. Durch die Verknüpfung mit einem Gewinn, sind die Verbreitung und der regelmäßige Einsatz angestiegen.

Der Ablauf bei Chronik Gewinnspielen ist nahezu immer der gleiche. Die Reichweite und die Interaktionsraten steigen rapide an. Dann ist das Gewinnspiel vorbei und die Interaktionen sinken wieder auf den Normalwert, oder sogar darunter. In meinen Augen sind Chronik Gewinnspiele ein Fehler von Facebook gewesen, der Unternehmen genau auf die falsche Fährte geführt hat. Jetzt reagiert Facebook und geht gegen „Like-Baiting“ vor und Chronik Gewinnspiele sind „Like-Baiting.“

Immer und immer wieder die gleichen Inhalte

Diese Änderung gefällt mir persönlich besonders gut. Wenn im Netzwerk eines Nutzers (Freunde, Seiten, Gruppen) immer wieder die gleichen Inhalte veröffentlicht werden, wird Facebook die Ausgabe dieser Inhalte reduzieren. Ihr kenn sicher die Situation, wenn ein „virales“ Video bei euch im News Feed auftaucht und nachdem zehn eurer Freunde das Video geteilt haben, fangen auch so langsam Medienseiten an das Video zu verbreiten. Das kann sich über Tage ziehen und ihr bekommt immer wieder das gleiche Video zu sehen. Je öfter das Video geteilt wird, um so niedriger sind die Interaktionen. Das gilt auch für Seiten, die Inhalte mehrfach veröffentlichen. Also ein Argument was gegen die Facebook Repost Strategie spricht. Es müssen aber nicht nur die gleichen Inhalte sein. Die Optimierung im Algorithmus richtet sich auch an Seiten, die regelmäßig ältere Inhalte nochmals verbreiten. Wenn ihr auf ein Video, ein Foto, einen Artikel , oder irgendeinen Inhalt stoßt, dann überprüft immer wie alt ist das Video und wie oft wurde es schon geteilt. Den 50 Share von einem Old Spice Video braucht kein Nutzer in seinem News Feed und schon gar nicht von einem Unternehmen (außer Old Spice). Der meiste Content altert im Netzt unglaublich schnell. Man spricht nicht umsonst von viraler Verbreitung. Wer hier zu spät auf den Zug aufspringt, wird künftig weniger Sichtbarkeit für solche Inhalte im News Feed bekommen. Eine gute Entscheidung im Sinne der Nutzer.

Durch die Änderung soll sich die Anzahl der verborgenen News Feed Stories um 10 % reduziert haben. Für Facebook eine wichtige Kennzahl, die viel über die Qualität und Aktualität der Inhalte aussagt.

Der Kampf gegen Spam geht weiter

Die dritte Änderung im News Feed Algorithmus bezieht sich auf Spam. Ein gewisser Weise ist Like-baiting auch Spam. Facebook unterscheidet aber zwischen Interaktionen auf Facebook und dem Ziel Nutzer auf dubiose Webseiten zu locken, die keinen Content bereitstellen, sondern nur aus Anzeigen und ähnlichem bestehen. Facebook möchte Spam reduzieren und gleichzeitig die Klickzahlen zu „echten“ Links steigern. Auch hier zeigen die Tests positive Ergebnisse und die Klicks auf die verbliebenen News Feed Inhalte sind um 5 % angestiegen.

Alle drei Änderungen sind für den Facebook News Feed die richtige Entscheidung. Die Qualität der Inhalte muss sich verbessern und wenn Seiten nicht dafür sorgen, dann muss Facebook einschreiten. „Gaming the News Feed“ war noch nie eine langfristige Strategie (wenn man überhaupt von einer Strategie sprechen kann), sondern immer auf kurzfristige Erfolge ausgerichtet. Einige dieser Methoden werden jetzt ihre Wirkung verlieren und das ist genau der richtige Weg. Wir begrüßen alle Änderungen und auch die Art und Weise wie Facebook die Änderungen kommuniziert. Gleichzeitig zeigen die Anpassungen, wie wichtig der News Feed Algorithmus ist und wie Unternehmen und Seitenbetreiber Facebook schaden können.

Hier geht es zur offiziellen Ankündigung von Facebook.

via Thomas Hutter

Bildquelle Flickr: Fotograf –  ell brown

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus

Kommentare

  1. […] zu verbessern, dass sie für die eigenen Fans weiterhin verfolgenswert sind und vor allem zur “sinnvollen” Interaktion […]

  2. […] emp­find­lich tref­fen, denn Like– und Kommentarbetteleien sol­len zukünf­tig hart abge­straft wer­den. Beiträge, in denen Nutzer zum Interagieren auf­ge­for­dert wer­den (Like meine Foto […]

  3. […] Facebook News Feed Algorithmus: Betteln um Interaktionen, Wiederholende Inhalte & Spam werden ab… […]