Facebook Signal - neues Recherchetool für Journalisten - Futurebiz.de

Facebook Signal – neues Recherchetool für Journalisten

Die Suche nach „Trending Topics“ und Hashtags auf Facebook und Instagram wird sich ändern. Mit Signal hat Facebook ein neues Tool vorgestellt, welches sich speziell an Journalisten richtet und die Suche nach Inhalten deutlich vereinfachen und verbessern soll.

Facebook Signal zeigt an welche Themen gerade auf Facebook und Instagram viel diskutiert und geteilt werden. Gleichzeitig sollen verwandte Beiträge zu diesem Thema gelistet werden, um die Recherche und Erstellung eigener Inhalte zu erleichtern. Es handelt sich aber nicht um ein Tool für Marken und Community Manager, sondern richtet sich ausschließlich an Journalisten. Signal könnte der nächste Schritt von Facebook sein, den News Feed zur persönlichsten Nachrichtenseite der Welt zu machen. Und das für jeden Menschen individuell.

Facebook Signal ermöglicht die Suche nach:

  1. Trending Topics auf Facebook und den dazugehörigen Beiträgen in chronologischer Reihenfolge
  2. Rankings von den meist erwähnten Facebook Seiten und Profilen
  3. Instagram Fotos, Videos und Hashtags (die Suche soll nach speziellen Accounts und Orten möglich sein)
  4. Thematisch verwandten Facebook Beiträgen

Facebook Signal - Facebook Suche nach Trending Topics für Journalisten

Wenn das alles so umgesetzt wird und funktioniert, ist Facebook Signal ein mächtiges Instrument für die Recherche, Analyse und Erstellung von Inhalten.

Content Curation mit Facebook Signal

Facebook Signal ermöglicht aber nicht nur die Suche nach Facebook Beiträgen, sondern auch das kuratieren von Inhalten. Also Quasi Facebook Bookmarks on Steroids. 🙂 Journalisten können Beiträge wie gewohnt speichern, diese aber Themen zuordnen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit bestimmte Statistiken zu Themen und Suchanfragen zu speichern.

Facebook Signal - Content Curation für Facebook Beiträge

Erinnert ein wenig an Google Trends, wird aber vollkommen andere Inhalte zum Vorschein bringen und die Content Strategie von Nachrichten- und Medienseiten positiv beeinflussen. Hoffentlich wird es so kommen.

Des Weiteren sollen Journalisten dazu animiert werden Facebook Inhalte in Artikel einzubetten. Mit Tweets ist es in den USA schon an der Tagesordnung. Man findet auch immer öfter Instagram und Facebook Beiträge, aber noch nicht in dem Verhältnis wie von Tweets und YouTube Videos. Eigentlich eine merkwürdige Situation, da Facebook über alle Inhalte verfügt. Journalisten setzen aber häufig noch zuerst auf Twitter. Ein Grund dafür ist die Suche und die Geschwindigkeit von Twitter. Mit Signal soll sich das ändern.

Für Facebook Signal registrieren

Wie gesagt, Facebook Signal richtet sich an Journalisten und ist auch noch nicht öffentlich verfügbar. Es gibt aber schon ein Anmeldeformular. Hier können sich Journalisten registrieren und einen Zugang zu Facebook Signal anfordern. Facebook nimmt nicht alle Anfragen an. Deswegen müssen Unternehmen es auch gar nicht erst versuchen. Wir haben es einmal probiert und die erste Antwort von Facebook kommt auch schnell. Im zweiten Schritt wird nochmals die Quelle überprüft und erst dann erhält man Zugang zu Facebook Signal.

Sollte Facebook so nett sein und uns Zugang zu Signal verschaffen, werden wir die Funktion nochmals in Ruhe für euch testen.

Die offizielle Ankündigung und den Link zum Anmeldeformular findet ihr bei Facebook Media.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus

Kommentare

  1. […] Die Suche nach "Trending Topics" und Hashtags auf Facebook und Instagram wird sich ändern. Mit Signal hat Facebook ein neues Tool vorgestellt, welches sich speziell an Journalisten richtet und die Such nach Inhalten deutlich vereinfachen und verbessern soll. Facebook Signal…  […]