Bitte nicht vermasseln! Viel Potenzial für Facebook Videos.

Viel Potenzial für Facebook Videos. Lasst es uns bitte nicht in den Sand setzen.

Fotos funktionieren auf Facebook am besten. Text-Posts erzielen mehr organische Reichweite. In regelmäßigen Abständen gibt es auf Facebook Content-Formate die nicht wegen ihrem Inhalt, sondern wegen einer angeblich besseren Performance ausgewählt werden. Aktuell dominieren noch Fotos, aber Facebook Videos sind auf dem Vormarsch. Sei es weil Facebook es so möchte, oder weil die Auto-Play Funktion dazu führt, dass Nutzer mehr mit Facebook Videos interagieren.

Facebook Videos als Contentformat - Lufthansa

Nicht blenden lassen – Facebook Videos mit mehr Views, Reichweite und Interaktionen

Die Zahlen sprechen für Videos. Die Views Steigen deutlich an, die Reichweite ist im Vergleich zu Links und Text-Posts relativ hoch und die Interaktionsraten stehen denen von Fotos in nichts nach. Unternehmen sollten Facebook Videos in ihre Content Strategie auf Facebook mit einplanen, sie sollten sich aber jetzt nicht dazu genötigt fühlen, au Teufel komm raus Videos zu produzieren. Der News Feed ist für Nutzer dann relevant, wenn sie eine Mischung aus verschiedenen Inhalten vorfinden. Uns gefällt Auto-Play für Facebook Videos auch gut, wenn die Anzahl der Videos aber irgendwann überhand nimmt und ein Video nach dem anderen startet, dann könnte genau das Gegenteil eintreten und die Auto-Play Funktion wird zu dominant und stört.

Facebook wird selber beobachten, wie sich die Anzahl der Videos im News Feed entwickelt. Momentan wird das Format offensiv kommuniziert. Beispielsweise durch die neuen Facebook Statistiken für Videos. Ich hoffe nur wir nicht die gleiche Entwicklung wie bei Fotos sehen werden. Viele Beiträge werden mit Fotos verknüpft, nur des Fotos wegen. Das fördert natürlich nicht die Qualität des Beitrages. Bei Facebook Videos wird der Effekt noch stärker ausfallen, da sie automatisch im News Feed abgespielt werden. Das heißt jetzt nicht, dass jedes Video eine Hochglanzproduktion sein muss, Instagram und Vine beweisen genau das Gegenteil. Die Idee und die Story der Videos müssen überzeugen.

Facebook Fotos als schlechtes Vorbild

Facebook Did Something and Marketers Will Screw it Up heißt ein lesenswerter Artikel von Jon Loomer und ich hoffe das sich das gleiche nicht auch mit Facebook Videos abspielen wird, befürchte es aber.

Die Videos sollten nicht zu lange sein, aber sie sind auch nicht das gleiche wie Instagram Videos und Vines. Die Möglichkeit Instagram Videos auf Facebook zu teilen ist gut, stellt aber nur einen Teil der Facebook Videos dar. Was man schon jetzt sagen kann ist, dass Facebook Videos sich sehr gut für Facebook News Feed Anzeigen eignen. Wenn ein gutes Video produziert und der entsprechenden Aufwand investiert wurde, dann lohnt es sich auch die Verbreitung durch Facebook Anzeigen zu unterstützen. Diese Methode ist besser, als zehn Videos pro Monat zu erstellen, die Nutzer nicht unterhalten und zu einer einseitigen Facebook Strategie führen.

Facebook Videos als Ersatz für geteilte YouTube Links

Die aktuellen Entwicklungen sprechen für einen verstärkten Einsatz von Facebook Videos. Für viele Unternehmen heißt das aber überhaupt erst einmal Facebook Videos auszuprobieren und sich von YouTube Shares zu verabschieden, bzw. Facebook als eigene Video-Plattform zu betrachten.

Die Einführung von Auto-Play war von Facebook die richtige Entscheidung. Jetzt muss das Feature richtig eingesetzt und nicht inflationär wie Facebook Fotos genutzt werden.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus