Immer mehr Arbeitgeber erlauben die Nutzung sozialer Netzwerke

Facebook gehört für immer mehr Menschen zum Alltag und dies nicht nur privat, sondern auch beruflich. Dennoch sehen viele Unternehmen in Facebook & Co. einen Produktivitätskiller (Farmville lässt grüßen). Doch es tut sich etwas.

Robert Halfway Technologies hat eine weitere Studie zur Nutzung von sozialen Netzwerken am Arbeitsplatz veröffentlicht. Vergleicht man die Ergebnisse von 2011, mit den Zahlen von 2009, sieht man, dass immer mehr Unternehmen die Nutzung von Facebook auf der Arbeit erlauben. 2009 gaben 54 % der befragten Unternehmen an, dass soziale Netzwerke am Arbeitsplatz nicht erlaubt sind und 2011 ist der Wert auf 31 % gesunken.

Weitere Ergebnisse der Studie besagen, dass 51 % der Unternehmen ihre Mitarbeiter Zugriff auf soziale Netzwerke gewähren, wenn es sich um eine Firmenangelegenheit handelt. Hierzu könnte zum Beispiel die Betreuung einer Facebook Seite, eine Recherche auf Twitter, oder das Monitoring eines Unternehmens zählen.

Bei der privaten Nutzung hingegen, sind die Werte wieder etwas zurückgegangen. So erlauben 14 % der Unternehmen, soziale Netzwerke auch teilweise privat zu nutzen (16 % in 2009) und lediglich 4 % haben keinerlei Beschränkungen bei der Nutzung (6 % in 2009).

Neben der Angst vor einem Mitarbeitet, der seinen halben Arbeitstag auf Facebook verbringt, ist sicher auch das fehlende Vertrauen in die Mitarbeiter ein Grund. Was passiert wenn ein Mitarbeiter vertrauliche Informationen in sozialen Netzwerken verbreitet?

Genau aus diesem Grund sind für Unternehmen Social Media Guidelines bzw. Policies so wichtig. Mitarbeitern muss klar und verständlich erklärt werden, wie sie sich in sozialen Netzwerken verhalten, bzw. welche Art von Informationen veröffentlicht werden dürfen.

Soziale Netzwerke bieten Unternehmen immer vielfältigere Einsatzmöglichkeiten und dementsprechend wird die Nutzung für Mitarbeiter immer wichtiger und alltäglicher.

Kommentare

  1. [...] hat eine weitere Studie zur Nutzung von sozialen Netzwerken am Arbeitsplatz veröffentlicht. Das berichtet facebookbiz: “Vergleicht man die Ergebnisse von 2011, mit den Zahlen von 2009, sieht man, dass immer mehr [...]