PAUL HEWITT: "Influencer Marketing stellt einen Kernbereich unserer Marketingaktivitäten dar."

PAUL HEWITT: „Influencer Marketing stellt einen Kernbereich unserer Marketingaktivitäten dar.“ Interview mit Tobias Kuhlmann

Während Influencer Marketing für viele Marken und Unternehmen noch eine sehr neue Disziplin darstellt, ist PAUL HEWITT bereits in 2013 mit Influencer Marketing in Berührung gekommen. Tobias Kuhlmann ist Director Social Media Marketing & PR bei PAUL HEWITT und erzählt im Interview, wie sich die Zusammenarbeit mit Influencern in den letzten Jahren entwickelt hat, wie Kooperationen und Kampagnen umgesetzt werden und warum ein direkter Kontakt zu den beteiligten Influencerinnen und Influencern so wichtig ist.

Influencer Marketing Case - Paul Hewitt

Unter dem Hashtag #paulhewitt findet man auf Instagram aktuell über 78.000 Inhalte und dem offiziellen Account folgen über 521.000 Menschen. Der Hashtag #getAnchored kommt auf knapp 25.000 Erwähnungen.

Influencer Marketing ist in Deutschland in 2016 immer mehr zum Gesprächsthema in der Branche geworden und in 2017 führt kein Weg mehr daran vorbei. PAUL HEWITT ist schon geraume Zeit auf Instagram aktiv. Wie sah dein erster Kontakt mit Influencer Marketing aus?

Tobias Kuhlmann: Eher zufällig. Anfang 2013 rief mich meine Freundin eines Tages an und erzählte mir, dass eine „Bloggerin“ ein Bild bei Instagram mit unserer Uhr hochgeladen hat und dabei den Hashtag #paulhewitt nutzte. Nach Rücksprache mit unserem Geschäftsführer haben wir dann beschlossen: Da machen wir was draus!

Wie hat sich die Zusammenarbeit mit Influencern über die Zeit bei euch entwickelt und worauf legst du bei einer Kooperation besonders viel wert?

Tobias Kuhlmann: Wir sind tatsächlich bei Null gestartet und haben uns in diesen damals noch neuen Markt komplett selbstständig eingearbeitet. Anfänglich habe ich dies noch neben meinem Studium alleine gemacht. Mittlerweile leite ich ein Team, welches für unser Unternehmen die Influencer-Kooperationen akquiriert und betreut.

Generell stellte sich das Influencer-Marketing für uns als junges Start-Up als kostengünstige, aber auch authentische Marketingmaßnahme dar. Anfänglich lief der Kontakt mit den Influencern immer noch sehr persönlich, inzwischen beobachten wir, dass viele dieser Influencer sich einer Agentur angeschlossen haben. Dennoch legen wir weiterhin sehr viel Wert darauf mit einem Influencer direkt zu kommunizieren und zu arbeiten. Dabei ist uns wichtig, dass der jeweilige Influencer mit seinem Account zu unserer Firmenphilosophie passt. Diese Philosophie lässt sich auf verschiedenste Lebensstile übertragen – sowohl auf den lässigen Skater, als auch auf den wissbegierigen Studenten oder anspruchsvollen Banker.

Wie strategisch geht ihr Influencer Marketing an und wie habt ihr euch intern aufgestellt?

Tobias Kuhlmann: Das Influencer Marketing stellt einen Kernbereich unserer Marketingaktivitäten dar. Wir haben für unsere Kernmärkte jeweils 2er-Teams abgestellt. Diese kümmern sich selbstständig und ausschließlich um die Kooperationen in diesen Ländern. Mir ist es besonders wichtig, dass die Teammitglieder einen direkten Bezug zu diesen Ländern haben. So arbeiten bei uns im Team Leute aus z.B. Italien, Frankreich sowie Spanien. Dadurch wird ein unkomplizierter Kontakt ermöglicht und gibt dem Influencer ein gutes Gefühl. Überdies bieten uns die „Native Speaker“ wichtige Einblicke in die jeweiligen Märkte, die wir sonst so nicht erhalten könnten.

Influencer werden oft vorschnell in zwei Lager eingeteilt. Social Media Superstars und Micro Influencer. Worin liegen deiner Meinung nach die Hauptunterschiede?

Tobias Kuhlmann: Wir persönlich verwenden nicht den Terminus „Superstar“. Die Influencer werden schon aufgrund der Reichweite in zwei Lager geteilt. Allerdings gibt es mittlerweile auch schon Agenturen für Micro-Influencer, sodass zumindest monetär die Grenzen langsam verschwimmen.

Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass Mikro-Influencer oftmals ein noch besseres Engagement aufweisen können.

Wir versuchen daher einen ausgewogenen Mix zu fahren. Wir arbeiten sowohl mit Macro- als auch Micro Influencern zusammen. Für uns steht immer im Vordergrund, dass die jeweiligen Influencer – gleich welcher Kategorie – zu unserem Unternehmen und unseren Produkten passen

Paul Hewitt ist auf Instagram sehr stark aufgestellt. Welche Rolle spielen für euch andere Kanäle wie YouTube und Snapchat? Könntet ihr euch auch hier eine Zusammenarbeit mit Influencern vorstellen?

Tobias Kuhlmann: Tatsächlich bespielen wir derzeit acht Social Media Kanäle. Auf so ziemlich jedem haben wir das Influencer-Marketing getestet und dabei festgestellt, dass nicht jeder Kanal unseres Erachtens dafür geeignet ist. Wir fokussieren uns daher auf die gängigen Plattformen wie Instagram, Facebook und Snapchat. Teilweise auch noch YouTube, allerdings sind die Kooperationen hier verhältnismäßig aufwendig und daher oftmals monetär zu hoch angesetzt. 

Wie siehst du die Zukunft von Influencer Marketing? Einmal für die Branche und vielleicht kannst du uns auch einen kleinen Ausblick auf eure geplanten Aktivitäten geben?

Tobias Kuhlmann: Wir sind der Überzeugung, dass das Influencer Marketing eine nachhaltige Zukunft hat. Daher setzen wir auch weiterhin auf diesen Bereich und werden diesen sogar noch ausbauen. Wir sind uns aber bewusst, dass wir durchaus auf Veränderungen in der Branche gefasst sein müssen und werden aus diesem Grund auch das klassische bzw. Online-Marketing natürlich nicht vernachlässigen.

Danke für das Interview Tobias

Die Zahlen sprechen für PAUL HEWITT. Tobias hat berechtigterweise angemerkt, dass PAUL HEWITT im Ranking der erfolgreichsten Instagram Retail-Unternehmen, -Marken und -Eigenmarken aus Deutschland unberechtigterweise fehlt.

via GIPHY


Early Bird Tickets: INREACH – Konferenz für Influencer Marketing

INREACH - Influencer Marketing Konferenz Teaser_AD

PAUL HEWITT hat in vier Jahren jede Menge Erfahrungen im Bereich Influencer Marketing und Influencer Relations sammeln können. Profitiert von den Erfahrungen von anderen Marken und Unternehmen, lernt von spannenden Cases und tauscht euch mit Gleichgesinnten aus.

Wann? Wie? Wo? Auf der INREACH – Konferenz für Influencer Marketing. Alle Informationen zum Programm, zu den Speakern und der Location findet ihr auf INREACH.de.

Early Bird Ticket kaufen

 

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?