Interview mit Max Retzer von Sport1 zur Bedeutung von Facebook Live: "Wir kommen mit unseren Inhalten dorthin, wo die User sind." - Futurebiz.de

Interview mit Max Retzer von Sport1 zur Bedeutung von Facebook Live: „Wir kommen mit unseren Inhalten dorthin, wo die User sind.“

Mit „Putting Video first“ hat Mark Zuckerberg ein klares Zeichen gesetzt und die Bedeutung von Bewegtbild für Facebook nochmals verdeutlicht. Besonders Facebook Live ist für Publisher, Medien und Unternehmen ein attraktives Format, um die Wiedergabedauer und den Dialog auf Facebook zu steigern. Dabei ist nicht nur die längere Wiedergabedauer von Facebook Live Videos interessant, sondern auch wie bestehende Inhalte adaptiert und exklusive Facebook Live Inhalte produziert werden.

Max Retzer ist Head of Social Media bei der Sport1 GmbH und erzählt uns im Interview, welche Bedeutung Facebook Live und native Facebook Videos an sich für das Sportmedien-Unternehmen haben. So werden TV-Formate wie der Doppelpass und aktuell die Darts-WM auf Facebook Live übertragen. Nicht nur einzelne Spiele, sondern alle WM-Sessions, die im Free-TV ausgestrahlt werden, präsentiert SPORT1 auch via Facebook Live und das mit englischem Originalkommentar.

Max_Retzer_Head of Social Media Sport1 GmbH

Facebook Live ist das Content-Format der Stunde. Sport1 hat am 20. November erstmalig den Sport1 Doppelpass auch via Facebook Live übertragen und strahlt aktuell auch die Darts-WM in London über diesen Weg aus. Wie bist Du mit den Ergebnissen zufrieden und was machen für Dich die größten Unterschiede zu anderen Streaming-Formaten aus?

Max Retzer: „Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Wir hatten beim ‚Volkswagen Doppelpass‘ eine konstante Zuschauerzahl im Stream. Wir waren positiv überrascht vom Feedback der User und von den vielen Interaktionen mit dem Stream. Viele Nutzer haben sich aktiv an der Sendung beteiligt. Hier sehen wir auch den größten Vorteil im Vergleich zu anderen Streaming-Formaten: Wir sehen sofort, wie der User reagiert und können in Zukunft auch auf die Nutzer reagieren und in der Sendung umgehend neue Impulse setzen. Die Echtzeit-Daten – also wie viele Zuschauer sind gerade live im Stream und die Reaktionen auf den Stream – liefern uns wichtige Erkenntnisse bei der langfristigen Weiterentwicklung unserer Formate, aber eben auch wertvollen kurzfristigen Input während laufender Sendungen.

Der ‚Volkswagen Doppelpass‘ Ende November hat Appetit auf mehr gemacht: Seit vergangenen Donnerstag bis zum 2. Januar 2017 übertragen wir die Darts-WM neben der TV-Ausstrahlung auch über Facebook Live – insgesamt rund 90 Livestunden. Das ist das erste Mal, dass wir den Facebook-Fans ein Event dieser Bedeutung auch über Facebook Live bieten. Für uns bietet das die Chance, gerade aufgrund der durch die WM herrschenden großen Darts-Begeisterung auch neue, insbesondere junge Zielgruppen für diese Mischung aus Spitzensport und Party abzuholen. Für das kommende Jahr arbeiten wir aktuell bereits an weiteren Konzepten, welche Formate wir künftig auch auf Facebook streamen werden.“

Bewegtbild ist die Zukunft von Facebook. Zumindest prognostiziert das Mark Zuckerberg. Wie geht ihr als TV Sender mit dem Thema Facebook Videos um und was sind eure Pläne mit Facebook Live?

Max Retzer: „Wir sehen das Thema Videos auf Facebook pragmatisch: Wir könnten uns einigeln und sagen, wir spielen nichts nativ auf Facebook. Wir fahren allerdings die ‚Homeless Media‘-Strategie und kommen mit unseren Inhalten dorthin, wo die User sind – um so auch neue Zielgruppen mit unseren Inhalten anzusprechen. Gerade bei jungen Nutzern, die primär auf Facebook, Instagram, Snapchat und Co. unterwegs sind, haben wir so die Chance, sie zum Beispiel über einen Artikel oder ein Video auch auf unsere originären SPORT1-Plattformen einzuladen. Und selbst wenn User diesen Weg nicht gehen, versuchen wir in den genannten Netzwerken natürlich, unseren Content zu monetisieren. Grundsätzlich spielen wir unseren hochwertigen Video-Content also auch auf Facebook möglichst schnell und umfassend aus.

Bei Facebook Live orientieren wir uns an drei Vorgaben: Zum einen so viel wie möglich von unserem linearen TV-Programm simultan zu streamen, zweitens neue Formate und Vermarktungsflächen zu schaffen sowie die Reichweiten für Content Kooperationen zu erhöhen und last but not least natürlich zu zeigen, wo wir als Deutschlands führende 360°-Multimedia-Sportplattform überall vor Ort sind mit unseren Reportern, die via Facebook Live senden und streamen.“

Facebook Live lebt auch von den Interaktionen und dem Dialog mit den Zuschauern. Wie geht ihr hiermit um und welche Möglichkeiten gibt es, Facebook Live möglichst attraktiv für die Zuschauer zu gestalten?

Max Retzer: „Wir haben schon in den ersten Tests gemerkt, wie enorm wichtig im Stream der ständige Dialog mit den Usern ist. Das bietet auch neue Chancen: Wir bekommen direktes User-Feedback und können auch in der laufenden Sendung User einbinden und auf ihre Fragen eingehen. Auch in den kommenden Monaten werden wir hier mit der „live with“-Funktion von Facebook experimentieren und User mit in die Streams einbeziehen.“

Welche neuen Formate stehen neben Facebook Live bei Sport1 auf der Agenda?

Max Retzer: „Wir werden das Thema Videos für den Bereich Social Media 2017 noch weiter entwickeln und optimieren – orientiert an der Frage, wann, wo und wie die User Videos konsumieren möchten. Es gibt auch in Deutschland schon schöne Beispiele, wie Social-Videos für Nutzer aufbereitet sein sollten. Vor allem sind hier natürlich auch US-Medienhäuser die Vorreiter. Unser Ziel als Sportmedienhaus mit mehr aktuell über zehn Millionen Video Views ist es, den digitalen Wandel weiterhin proaktiv zu begleiten, das Mediennutzungsverhalten unserer Zielgruppe zu antizipieren und unser Content-Angebot auf unseren eigenen Plattformen sowie allen weiteren relevanten Kanälen entsprechend zu steuern.“

Wir haben uns ja erst kürzlich auf der INREACH getroffen. Unteranderem waren die Freekickerz vor Ort und haben mit beeindruckenden Zahlen für ihren YouTube Channel geglänzt. Wie geht ihr das Thema Influencer Marketing an und wie lässt sich dies mit eurer Publishing und Content-Strategie auf Facebook und Co. Vereinbaren?

Max Retzer: „Auf der INREACH haben wir wichtige Kontakte mit Influencern und Unternehmen aus dem Bereich Influencer Marketing geknüpft. Die Zusammenarbeit mit digitalen Influencern wird künftig weiter an Bedeutung gewinnen und birgt für uns die Chance, besonders junge Zielgruppen zu erreichen und neue User für die Angebote unter unserer Dachmarke SPORT1 zu begeistern.“

Danke für das Interview Max! 

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: tweet.garantiert.biz » Interview mit Max Retzer von Sport1 zur Bedeutung von Facebook Live: „Wir kommen mit unseren Inhalten dorthin, wo die User sind.“

Deine Meinung?