Influencer Marketing vereint mit Performance Marketing.

Influencer Marketing vereint mit Performance Marketing

Was bringt mir Influencer Marketing überhaupt? Jede Menge, wenn man sich darüber im klaren ist, welche Ziele verfolgt werden. reachero stellt in seinem Tool verschiedene Einsatzfelder für Influencer Marketing zur Auswahl. Von Hauls, über Product Placements und Produktbewertungen. Aber wie steht es um eine Kombination von Influencer und Performance Marketing? Häufig werden beide Disziplinen nicht unmittelbar in Verbindung miteinander gesetzt, obwohl große Potenziale bestehen.

Influencer Marketing trifft auf Performance Marketing

Influencer Marketing Performance-Marketing reachhero

Auch hier bietet reachhero einen Kampagnenansatz. Anstatt Influencern einfach einen Link zu übermitteln, können Unternehmen genau definieren, wie viel sie für einen Klick bereit sind zu zahlen. Spannend, da Unternehmen auf diesem Weg festlegen was sie für ihr Budget bekommen und Influencer wissen, wie lange sie einen Link kommunizieren müssen.

Unternehmen zahlen auf CPC Basis und können bei der Erstellung der Influencer Kampagnen angeben, wie viel sie für einen Klick zahlen möchten. Den Influencern bleibt es überlassen, wo sie den Link kommunizieren. Im Kampagnenbriefing können bestimmte soziale Netzwerke definiert werden, aber gerade die Verbreitung und Kommunikation der Kampagne in unterschiedlichen Kanälen erweist sich als hilfreich.

philipp_reacheroPhilipp John ist COO bei reachero und sieht speziell bei der Kombination von Festpreis- und Performance-Influencer-Kampagnen viel Potenzial.

 

 

„Mit der Kombination aus Festpreis- und Performance-Influencer-Kampagnen, ermöglichen wir Unternehmen die gesamte Customer Journey abzudecken. Angefangen bei erster Awareness durch Content-/Linksharing auf CPC Basis, über Festpreis-Kampagnen für Branding und Aktivierung der Zielgruppe mit großen Influencern bis hin zu CPI oder CPO basierten Kampagnen, die Kunden kurz vor der Conversion abholen.“  

Die Performance-Kampagne ist bei reachhero leicht aufgesetzt. Neben einer Beschreibung sollten Unternehmen ihre Rahmenbedingungen klar kommunizieren, damit die Influencer sich ein Bild über das Unternehmen und die Kampagne machen können.

 

Auch bei einer Performance-Kampagne gilt, dass die beteiligten Influencer und der Zielgruppenfit über den Erfolg entscheidet. Es bringt nichts einen zu niedrigen CPC zu definieren und „falsche“ Klicks einzusammeln.

Je nachdem um was für ein Unternehmen und was für eine Kampagne es handelt, empfiehlt es sich den CPC anzupassen und an den eigenen Voraussetzungen auszurichten. Neben dem CPC wird das Gesamtbudget der Performance-Kampagne bestimmt. Ist das Budget aufgebraucht, zum Beispiel 1.000 Klicks bei einem CPC von € 0,05 und einem Budget von € 50, erhalten die Influencer eine automatische Benachrichtigung von reachero und entfernen den Link. Hier sieht man dann die Unterschiede zu anderen Influencer Kampagnen, welche nicht auf einer CPC-Basis abgewickelt werden. Aus diesem Grund wird auch nur ein Startdatum definiert. Die Laufzeit der Kampagne richtet sich nach der Performance. Je nachdem wie schnell die Influencer die Klicks generieren, reduziert sich die Laufzeit der Aktion.

Influencer Marketing trifft auf Performance Marketing - reachero

Die Integration einer Tracking URL ist problemlos möglich.

 

Die Zielseite entscheidet über den Erfolg

Wie bei allen anderen Influencer Marketing Kampagnen bildet auch der Performance-Ansatz nur die Basis. Erstellung, Abwicklung und Messung werden dank reachero vereinfacht. Das ist aber nur ein Punkt. Die Idee der Kampagne, die Inszenierung und die Kommunikation sind auch bei Performance-Kampagnen entscheidend. Fehlen die passenden Influencer und fehlt der kommunizierten URL der Mehrwert, dann wird man als Unternehmen lange warten, bis entweder die Klicks erreicht werden, oder bis sich auf der Zielseite auch wirklich etwas tut. Darum geht es nämlich. Die generierten Klicks über die Influencer sind der erste Schritt. Die Landing Page und/oder Zielseite muss die Besucher richtig ansprechen, relevante Informationen bieten und eine klare CTA enthalten. Bei einer Performance Influencer Marketing Kampagne gilt es sich folgende Fragen zu stellen und zu beantworten:

– Warum sollten Menschen auf meinen Link klicken?

– Welche Influencer sprechen meine Zielgruppe an?

– Was für einen Inhalt kommuniziere ich auf der Landing Page?

– Was sollen/können Menschen auf der Landing Page erfahren?

– Wie schaffe ich es die Besucher regelmäßig zu mir zu führen?

– Wie können Influencer effektiv in die Kampagne integriert werden?

Die Erfolgsmessung spielt beim Thema Influencer Marketing eine entscheidende Rolle und unterscheidet sich nicht zu anderen Ansätzen. Influencer Marketing macht dann Sinn, wenn es Unternehmen bei der Erfüllung von Marketingzielen unterstützt. Der Performance-Ansatz ist für Unternehmen sehr interessant, da Planung, Abwicklung und Analyse transparent sind. Für ein investiertes Budget von X erhält ein Unternehmen eine festgelegte Anzahl von Klicks. Was nachdem Klick passiert, liegt nicht in der Hand des Influencer. Hier gilt es dann als Unternehmen seien Hausaufgaben zu machen und den Besuchern einen Mehrwert zu bieten. Performance Marketing in Kombination mit Influencern ist dann effektiv, wenn die Landing Page das hält, was die Influencer versprechen.

Was bringen Performance-Kampagnen für Influencer?

Auch als Influencer muss man sich die Frage stellen: Was bringt mir eine Performance-Kampagne mit einem Unternehmen? Der Verdienst richtet sich nach dem definierten CPC. An reachero gehen 30 % vom definierten CPC. Wie Unternehmen können auch Influencer genau ausrechnen, was ihnen die Performance-Kampagne bringt. Neben dem CPC ist das Gesamtbudget entscheidend. Je mehr Klicks Influencer auf YouTube, Instagram und Co. generieren, umso höher fällt der Betrag aus. Influencer sollten sich aber weiterhin genau überlegen, welche Kampagnen sie mit Unternehmen machen und wie diese bei ihren Abonnenten ankommen. Geht die Kampagne komplett an der eigenen Zielgruppe (Influencer) vorbei, ist sie nicht zu empfehlen. Unterstützung leistet hierbei reachero (oder gerne auch wir), die sowohl Unternehmen als auch Influencer bei der Zusammenarbeit unterstützten.

Prinzipiell spricht für Influencer nichts gegen eine Performance-Kampagne, solange der Partner zu einem passt.

reachero bietet Accounts für Unternehmen und Influencer an. Ihr könnt euch einfach registrieren und ein eigenes Bild über die Möglichkeiten und Einstellungen von Performance-Kampagnen im Influencer Marketing Umfeld verschaffen. Ich bin mir sicher, dass wir diesen Ansatz immer öfter sehen werden und eine Professionalisierung des Influencer Marketing (auf beiden Seiten) immer schneller voranschreiten wird.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus

Kommentare

  1. […] im klaren ist. Mit dem Tool reachhero wird jede Kampagne im Influencer Marketing zum Kinderspiel. Futurebiz stellt dir das Tool und seine Möglichkeiten etwas genauer […]

  2. […] ReachHero vereint Influencer Marketing mit Performance Marketing – futurebiz […]