Wir befinden uns mitten im Snapchat Hype-Zyklus

Überzogene Erwartungen oder Pfad der Erleuchtung? Snapchat ist mitten im Hype-Zyklus.

3916626559_ed021e944c_b

Der Hype-Zyklus von Gartner zeigt die verschiedenen Phasen von Trends und Trendthemen auf. Wenn sich ein soziales Netzwerk gerade mitten im Hype-Zyklus befindet, dann ist es Snapchat.

Auf die Phase Gipfel der überzogenen Erwartungen folgen das Tal der Enttäuschung und der Pfad der Erleuchtung. Je nach Technologie und Thema sind die Phasen unterschiedlich ausgeprägt. In Diskussionen in sozialen Netzwerken können wir immer wieder das gleiche Muster beobachten. Themen werden gehyped und dann dauert es nicht lange und es kommen die „Ich bin dagegen“ Stimmen. So auch bei Snapchat. Kaum fangen einige Meinungsmacher an sich kritisch über Snapchat zu äußern, springen diejenigen auf den Zug auf, die sich vor kurzum noch mitten im Gipfel der überzogenen Erwartungen befanden.

Was mich am meisten hierbei stört, ist die Frage ob Snapchat relevant ist? Euer ernst? Für jeden der sich mit Social Media und Digital Marketing befasst ist Snapchat relevant. Aber so was von.

Lasst Snapchat Statistiken sprechen oder warum Snapchat relevant ist?

8 Mrd. Video Aufrufe jeden Tag

Über 100 Mio. aktive und registrierte Nutzer

– Snapchat befindet sich im Play Store in der Kategorie Social auf Platz 3

Snapchat hat ein stärkeres Nutzerwachstum als Twitter

– Snapchat ist in jüngeren Zielgruppen die wichtigste mobile App

54 % der Snapchat Nutzer veröffentlichen täglich Inhalte

– Pro Sekunde werden 9.000 Snaps veröffentlicht

Snapchat Nutzer verbringen täglich 30 Minuten in der App

Wenn das nicht reicht, um die Relevanz von Snapchat zu verdeutlichen, dann weiß ich es auch nicht.

View post on imgur.com

Und natürlich steigt das Interesse von Unternehmen an Snapchat. Das ist die normale Entwicklung, welche wir bei jedem sozialen Netzwerk und jedem Kommunikationsmittel beobachten können. Ob das Snapchat schadet? Möglich. Wir dürfen uns als als Agenturen und Unternehmen aber auch nicht zu wichtig nehmen. Snapchat dreht sich nicht um Unternehmen. Vom Kern her ist Snapchat ein mobile Messenger für die private Kommunikation. Wie WhatsApp, Line, Telegram und der Facebook Messenger. Sich als Unternehmen in diesem Umfeld zu platzieren ist nicht einfach und bei diesem Punkt gebe ich dem Tal der Enttäuschung aus dem Hype-Zyklus recht. Es bezieht sich aber nicht allgemein auf Snapchat.

Wie nutzt ihr Snapchat Stories?

Ein Fehler bei der Interpretation der Snapchat Nutzung liegt in den Snapchat Stories. Wie gesagt, Snapchat ist ein mobile Messenger. Nur weil YouTuber, Instagrammer und Leute wie Shonduras Snapchat primär über Stories nutzen, gilt das nicht für die normale Nutzung. Wer mit Freunden Snapchat nutzt, der wird schnell merken, dass ein Großteil der versendeten Snaps an einzelne Personen und kleiner Gruppen gehen. Das können wir ebenfalls bei Facebook mit dem Messenger und natürlich bei WhatsApp beobachten. Genau das ist der Grund, warum mobile Messenger so erfolgreich sind.

Je mehr Snapchat Accounts man von Influencern, Medienseiten und Unternehmen folgt, desto überfüllter und lauter wird der Snapchat Stories Bereich.

Early Adopter sind somit klar im Vorteil. Analog zu Instagram.

Da Nutzer die Snaps von ihren digitalen Idolen verfolgen wollen, verbringen sie viel Zeit mit dem Konsum von Stories, aber nicht mit der Erstellung. Wer andere Erfahrungen oder vielleicht Zahlen hat, kann mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Die Integration von Snapchat Discover in den Stories Bereich ist genau die richtige Entscheidung gewesen. Ich warte drauf, dass Instagram ein Anzeigenformat für den Explore Bereich entwickelt.

Das Snapchat Grundrauschen wird immer lauter

Gary Vaynerchuck hat einmal gesagt, dass von 1.000 Snapchat Followern/Freunden sich 900 eine Snapchat Story ansehen werden. Das wird nicht so bleiben, da immer mehr Nutzer zu immer mehr Inhalten führen. Man muss anmerken, dass Gary Vaynerchuck Investor bei Snapchat ist. 🙂

Laut Digiday erreicht Cosmopolitan mit Snapchat Discover 3 Mio. Nutzer pro Tag. Influencer kommen auf bis zu 400.000 Views täglich. Die Zahlen beziehen sich größtenteils auf US Nutzer. Das Interesse an Snapchat ist aber auch in Deutschland ungebrochen und ein internationaler Rollout von Snapchat Discover für mich nur eine Frage der Zeit.

Snapchat Hype-Zyklus - Cosmopolitan Snapchat Discover II Snapchat Hype-Zyklus - Cosmopolitan Snapchat Discover I

Snapfluencer geben den Ton an

Snapchat ist relevant. Was man aber schon jetzt beobachten kann, ist das die gleichen Themen und Personen wie in anderen sozialen Netzwerken den größten Zuspruch erhalten. Sollen wir diesen Personen folgen und sich an ihnen orientieren? Folgen sollten wir ihnen, auch wenn wir nicht die Zielgruppe sind und die Inhalte nicht unseren persönlichen Geschmack treffen. Sich als Unternehmen an DJ Khaled zu orientieren macht in meinen Augen aber keinen Sinn. Spannend wäre eine Kooperation mit ihm, oder anderen reichweiten- und interaktionsstarken Snapchat Nutzern.

Auch wenn das Thema Snapchat Anzeigen noch am Anfang steht, wird es sich für Unternehmen zu einem spannenden Bereich entwickeln und ein fester Bestandteil eines Snapchat Auftrittes werden. Gleiches gilt für Influencer Marketing. Schon heute kann man sehen, wie YouTube und Instagram Influencer Snapchat bespielen und in Kampagnen integrieren. Ist das relevant? Ja, ist es. Influencer geben auch die Posting-Frequenz auf Snapchat vor. Zumindest im Moment. 20 bis 30 Snaps pro Tag sind die Regel. Diese Frequenz sorgt für eine hohe Sichtbarkeit und Bindung der Follower. Gleichzeitig gibt sie die Pace für Unternehmen vor.

Zurück zum Hype-Zyklus. Die letze Phase ist das Plateau der Produktivität und Snapchat wird es schneller erreichen, als es vielen vielleicht lieb ist. Einige haben diese Phase bereits erreicht und es wird nicht lange dauern, bis der Wettbewerb auf Snapchat ähnliche Dimensionen wie auf Facebook, YouTube und Instagram erreicht. Wenn es erst dann „relevant“ wird, hat man schon viele Möglichkeiten verspielt.

Bildquelle Flickr: Fotograf Klearchos Kapoutsis „Beware of the ghost“ (CC BY 2.0)

 Ihr interessiert euch für Snapchat und Influencer Marketing? Dann sind unsere neuen Futurebiz Seminare genau das richtige für euch.  Alle Infos zum Programm und den aktuellen Terminen findet ihr hier.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus

Kommentare

  1. […] für Livestreaming und Snapchat berechtigt? „Snapchat ist mitten im Hype-Zyklus“, meint Futurebiz. Das „Tal der Enttäuschung“ wird bald folgen: Als Unternehmen hat man in primär […]

  2. […] Firsching nimmt sich in futurebiz der Social Media Plattform Snapchat an, die, nicht nur gemessen am Gartner Hype-Cycle, gerade voll […]