Sport1 auf Facebook - Der Meister der Richtlinienverstöße

Sport1 auf Facebook – Der Meister der Richtlinienverstöße

Verstöße, von Unternehmen,  gegen die Facebook Richtlinien gibt es unzählige. Wenn aber ein Gewinnspiel veranstaltet wird, dass so ziemlich gegen alles verstößt und diese Promotion dann noch im Fernsehen mehrfach beworben wird, reicht es irgendwann.

So geschehen gestern bei Sport1. In der Sendung Bundesliga Aktuell spielt auch Facebook eine wichtige Rolle. Fußball-Fans werden animiert Kommentare abzugeben, oder beispielsweise eigene Fotos zu veröffentlichen. Diese Inhalte werden in die Sendung integriert. Keine bahnbrechende Idee, aber ein guter erster Schritt.



Wenn die Sendung allerdings dafür genutzt wird, ein Gewinnspiel zu bewerben, dass Nutzer auffordert einen Beitrag zu Kommentieren (mit Text, Links zu Fotos o. Videos), um an einem Gewinnspiel teilzunehmen, dann läuft hier einiges Falsch.

Der Beitrag, der in der Sendung auch gezeigt wurde, erhielt so 539 Kommentare. Was wird hier alles falsch gemacht?

  • Gewinnspiel wird nicht in einer App abgehalten
  • Es gibt keine Teilnahmebedingungen und Datenschutzbestimmungen
  • Nutzer werden aufgefordert, die Social Channels von Facebook zu verwenden
  • Gewinner kann nicht kontaktiert werden und muss über sein privates Profil kontaktiert werden
  • Promotions im TV müssen mit Facebook abgestimmt werden (war hier sicher nicht der Fall)

Viele Unternehmen halten sich nach wie vor nicht an die Richtlinien. Wir haben das mittlerweile zu oft gesehen, um uns über alle Verstöße aufzuregen, aber bei Sport1 geht das alles nochmals eine Stufe weiter.

Ein Gewinnspiel, bzw. eine Umfrage, kann man mit einfachen Mitteln auch in einer App umsetzen und mit über 100.000 Fans, verfügt der Facebook Auftritt auch über eine entsprechende Reichweite. Mit etwas Anzeigenbudget und einer App, würden sicherlich noch bessere Ergebnisse erzielt werden und dieser Artikel wäre nie veröffentlicht worden.

Vielleicht lernt Sport1 ja hieraus.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Tja, werft mal einen Blick auf Groupon und Zalando Gewinnspiele auf Facebook:
    Groupon: „Wer sollte also eine der begehrten Boxen bekommen? 😉 Drück auf „gefällt mir“ und beantworte die Frage aller Fragen: Für wen und warum willst du eine dieser süßen ÜberraschungsBoxen gewinnen?“
    Zalando:
    „Ihr könnt es kaum noch erwarten endlich den Grill anzuschmeißen, habt aber leider noch keinen? Wir verlosen bis Sonntag 3 Barbecue-Sets von Contento im Wert von über 70€. Klickt auf „Gefällt mir“ und vervollständigt den Satz: Wer anderen eine Bratwurst brät…“

  2. Das ist die Frage. Ich teile solche Aktionen immer auf der Facebook Seite Social Media Fails – https://www.facebook.com/socialmediafails

    Hier schauen auch ab und an ein paar FB Mitarbeiter rein. Heißt aber natürlich noch nichts. Je mehr Nutzer den Beitrag als Spam melden, so größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Seitenbetreiber einen „Rüffel“ von FB erhalten. Ist auch schon mehrfach vorgekommen.

  3. Und jetzt? Welche Sanktionen lässt Facebook denn gegen Sport1 verlauten? Muss Sport1 denn überhaupt mit einer Reaktion von Facebook rechnen?

Deine Meinung?