Facebook Marketing Facebook Seiten

Welche Facebook Posts haben die höchste Interaktionsrate?

Unter dem Namen Facebook IQ hat Buddy Media für den L2 Think Tank eine Studie veröffentlicht, die sich mit den verschiedenen Ausrichtungen und Auftritten von großen Marken auf Facebook beschäftigt.

Neben einem Ranking für die erfolgreichsten Marken, wurde ebenfalls untersucht, welche Art von Facebook Postings, bei Fans, die meisten Interaktion hervorruft. Die redaktionelle Betreuung einer Facebook Seite (oder einer Präsenz in einem anderen Netzwerk) ist einer der wichtigsten Bestandteile des Social Media Marketings und die verantwortlichen Community-Manager sollten sich genau darüber informieren und auswerten, was die Nutzer interessiert und mit welchen Informationen ein Mehrwert geboten wird.

Höchste Interaktion bei Produkt-Highlights

Laut der Studie existiert die höchste Interaktionsrate bei Postings über aktuelle Produkthighlights (0,21 %). Zur Interaktion zählen Kommentare und Gefällt mir Klicks.


Die wenigsten Interaktionen gibt es bei Gewinnspielen (0,07 %) und Wettbewerben (0,08 %). Zum Start einer Facebook Seite sind diese Aktivitäten dienlich, um erst mal eine bestimmte Basis an Nutzern aufzubauen, bestehende Fans zeigen aber viel mehr Interesse an relevanten Informationen, als für das X-Gewinnspiel.

Neben der thematischen Ausrichtung von Postings, wurde auch untersucht, welche Seitentypen über höhere Interaktionsraten verfügen – globale oder regionale Seiten. Das Ergebnis hier war eindeutig. Unternehmen mit regionalen Seiten können wesentlich bessere Raten aufweisen, als globale Seiten. Grund hierfür ist einmal die Sprache, sowie der Bezug zu regionalen Themen, die nur für bestimmte Nutzergruppen relevant sind.

Die komplette Studie mit weiteren Fakten und dem Facebook IQ Ranking, findet ihr hier

7 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Pingback: Facebook in Links (Juni 2011) | gumpelMEDIA
  2. Die Zahlen mögen sogar stimmen. Aber man muss ganz entscheidend dabei bedenken, dass, wie so oft wohl nur Likes und Kommentare in die Beobachtung einfließen.

    Deshalb meine Annahme bspw. zu den Gewinnspielen:

    1. Klicks auf den Link einer Statusmeldung werden bei Facebook nicht in der Engagement Rate gewertet. (sondern nur Likes und Kommentare)

    2. Klickt jemand vor dem Liken/Kommentieren auf den Link und beschäftigt sich mit den Inhalten, wird er sich später selten daran erinnern dies nachzuholen.

    3. Bei Promotions kann man deshalb gut beobachten (z.B. mit bit.ly), dass es normalerweise viel mehr Klicks gibt, als bei anderen Links – aber eben weniger Likes/Kommentare = weniger Engagement Rate.

    Also: Würden Klicks in die Engagement Rate gezählt werden, sähe die Sache vermutlich ganz anders aus.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.