Einfach, aber auch effektiv? Yo für Blogs - Futurebiz.de

Einfach, aber auch effektiv? Yo für Blogs

YO entwickelt sich vom reduziertesten Nachrichtendienst zum Push Notification Manager. Das aktuelle Update verfügt über einige interessante Features die dazu führen, dass Nutzer nicht mehr nur untereinander YOs austauschen, sondern von Diensten und Webseiten über YO kontaktiert werden.

Die neue Features erinnern an IFTTT oder Dienste wie Pushover. Auch hier können verschiedene Aktionen hinterlegt werden und Nutzer werden über Push Notifications informiert. IFTTT geht sicherlich noch einige Schritte weiter, aber YO zeigt wie simpel Benachrichtigungen eingesetzt werden können. Von Nutzern und von Webseiten.

Eine Möglichkeit bietet YO auch für Blogs an. Über die YO API könnt ihr euch einen eigenen Account für euren Blog erstellen und Abonnenten via YO über neue Artikel informieren. Aktuell ist das vielleicht noch eine Spielerei, aber YO hat schon für einiges an Aufsehen gesorgt und die Entwicklung der App ist enorm. Wenn YO es schafft, sich als Push Notification Dienst zu etablieren, dann werden wir zukünftig immer mehr Webseiten und Blogs sehen, die ihre Leser über neue Artikel mit einem YO informieren.

So registriert ihr euren Blog bei YO

Um einen Account für euren Blog zu erstellen benötigt ihr einen API Key. Der Key stellt die Verbindung zwischen YO und eurem Blog Account her. Ihr könnt den Key im Developer Bereich von Yo beantragen.

Ihr definiert euren neuen Nutzernamen (Name des Blogs/Webseite), hinterlegt die entsprechende URL und gebt eine Kontakt Adresse an. Das war es auch schon. Bei uns hat es etwas gedauert bis wir den API Key bekommen. Nach dem gestrigen Update wird YO sicher einige Anfragen erhalten. Also wundert euch nicht, wenn etwas Zeit verstreicht, bis ihr euren Zugang erhaltet.

Wichtig anzumerken ist, dass der Account den ihr über die API erstellt habt mit eurem persönlichen Account verknüpft ist. Sprich ihr meldet euch über euren persönlichen Account an und erhalten dann Zugriff auf den weiteren Account. Ihr verfügt jetzt über zwei Accounts. Euren persönlichen Account und über einen Blog Account.

YO Index - Beispiele für YO für Blogs

Der sogenannte YO Index ist mit den IFTTT Recipies vergleichbar. Hier findet ihr eine Liste von Diensten, für die ihr YO Notifications abonnieren könnt. Natürlich möchtet ihr auch euren Blog im YO Index hinterlegen. In vier Schritten könnt ihr die Aufnahme in den YO Index beantragen:

YO Index - Eintrag erstellen

1. Welcher Account soll mit dem YO Index verknüpft werden (z.B. eurer Blog)

2. Wie lautet die URL eures Blogs?

3. Wie kann euch YO kontaktieren? (eure Mail Adresse)

4. Wann wird ein YO verschickt? (z.B. ein neuer Artikel wurde veröffentlicht)

Auch hier braucht ihr etwas Geduld. Wir haben Futurebiz gestern im YO Index hinterlegt, aber bis jetzt noch keine Reaktion erhalten. Kommt aber sicher bald.

YOs an Abonnenten verschicken

Der YO Index ist aber nicht zwingend nötig um Nutzer über neue Blog Beiträge zu informieren. Im Developer Bereich habt ihr eine Art Publisher/Dahsboard. Der Publisher ist so reduziert wie YO es ist. Ihr habt zwei Möglichkeiten:

– einzelnen Nutzern ein YO schicken

– allen Abonnenten ein YO schicken

Des Weiteren könnt ihr Abonnenten manuell hinzufügen. Eine gute Sache, die aber auch einige Gefahren mit sich bringt. Wenn ihr über viele YO Nutzernamen verfügt, dann könnt ihr sie einfach und ohne Zustimmung zu euren Abonnenten hinzufügen. Eine Bestätigung der Nutzer ist nicht nötig. Ihr werdet das wahrscheinlich nicht machen, aber es gibt ja immer ein paar Kandidaten für solche Fälle.

YO bietet neben der Möglichkeit eine Benachrichtigung zu verschicken, auch die Option dem Yo direkt einen Link mitzugeben. So könnt ihr neue Blog Artikel über YO an eure Abonnenten schicken. Ihr merkt schon in welche Richtung das geht. 🙂

YO Abonnenten generieren

Wir gehen davon aus, dass ihr Abonnenten auf dem normalen Weg generieren möchtet. YO bietet hierfür einen eigenen Button an, den ihr in euren Blog integrieren könnt. Am Ende von diesem Artikel könnt ihr euch den Button ansehen. Den Code-Schnipsel könnt ihr euch hier erstellen. Die Anzahl eurer Abonnenten könnt ihr euch ebenfalls im Developer Dashboard ansehen.

YO wird gefeiert und belächelt. Die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten für die Push Benachrichtigungen und die Kombinationen zwischen Nutzerkommunikation Diensten hat definitiv ihren Reiz und wird sind uns ziemlich sicher, dass wir noch einiges von YO hören werden.

Wir testen jetzt einmal wie YO bei euch ankommt und vor allem wie die Reaktionen auf YOs vom Futurebiz Account ausfallen. Wenn ihr bei dem Test mitmachen wollt, dann könnt ihr uns entweder euren Nickname als Kommentar posten, oder einfach Futurebiz bei YO hinzufügen. Wir berichten dann über unsere Erfahrungen und die Effekte von YO für Blogs.

Weitere Infos zu den neuen Features von YO findet ihr bei TechCrunch und dem Wall Street Journal.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?