Twitter Quartalsbericht: Über 300 Mio. Nutzer, $ 436 Mio. Umsatz & Periscope in der Hinterhand. - Futurebiz.de

Twitter Quartalsbericht: Über 300 Mio. Nutzer, $ 436 Mio. Umsatz & Periscope in der Hinterhand.

4249980927_8c6d3b9552_b

Im aktuellen Twitter Quartalsbericht wurden auch neue Nutzerzahlen veröffentlicht. Nachdem Facebook vorgelegt hatte, kann auch Twitter eine positive Entwicklung aufzeigen. 302 Mio. Menschen verwenden Twitter jeden Monat. Die Zahl bezieht sich auf aktive Nutzer und stellt ein Wachstum von 18 zum Vorjahr dar. Zu wenig?

Twitter wächst weiter, aber nicht in den Dimensionen von WhatsApp, dem Facebook Messenger, oder Instagram. Vielleicht muss Twitter das aber auch nicht, beziehungsweise konzentriert sich Twitter stärker auf die Aktivierung bestehender Nutzer.

In der jüngeren Vergangenheit gab es Vergleiche zu Instagram, die ebenfalls die 300 Mio. Nutzermarke durchbrochen hatten. Der Vergleich beider Netzwerke ist aber nur bedingt möglich und sinnvoll. Zumindest was die Nutzerzahlen betrifft, hat Twitter jetzt aber wieder mit Instagram gleichgezogen. Allerdings sind die Instagram Zahlen schon etwas älter. Eins steht aber fest: Twitter wächst und sorgt vor allem mit Periscope für viel Aufmerksamkeit. Innerhalb von zehn Tagen konnte Periscope 1 Mio. Nutzer generieren.

Die Übernahme von Periscope war die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt. Twitter setzt immer stärker auf Multimedia-Inhalte und entwickelt weiter. Weg von der Link- und Hashtag-Schleuder, hin zum visuellen sozialen Netzwerk. Einen Schritt den Twitter machen musste.

Mit Periscope hat Twitter den Nerv der Zeit getroffen. 80 % der Twitter Nutzer sind mobil unterwegs. Wie Facebook ist Twitter eine „mobile company“ die ihr Produktspektrum erweitert und um mobile Einsatzmöglichkeiten erweitert. Und Periscope steht erst am Anfang. Wer von euch die App installiert hat, weiß wie hoch die Frequenz bei den Notifications ist. Sie ist so hoch, dass man sie für drei Stunden deaktivieren kann. Wird solch eine Funktion in einer App ergänzt, sagt das viel über die Aktivität der Nutzer aus. Twitter besteht in 2015 nicht mehr nur aus 140 Zeichen und Hashtags. Twitter steht auch für Fotos, für native Videos, für Streams und natürlich auch für Anzeigen. Innerhalb von einem Jahr konnte Twitter seine Anzeigenumsätze um 74 % auf $ 436 Mio. steigern.

Die hohe mobile Nutzung von Twitter ist besonders für Apps interessant. Die Öffnung des Twitter Anzeigenmanagers und Integration weiterer Möglichkeiten Tweets zu bewerben, sollte diese Entwicklung weiter vorantreiben. Dabei geht es hauptsächlich um mobile Anzeigenformate. 89 % seines Anzeigenumsatzes generiert Twitter mobil. Vergleicht einfach mal die Twitter Werbung und Frequenz in der Desktop Version und in den mobilen Apps. Ihr werdet schnell merken, wie groß die Unterschiede sind. Sei es bei der Sichtbarkeit der Anzeigen als auch bei den Formaten. App Installs sind bei Twitter klar auf dem Vormarsch und stellen eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Anzeigenformaten und Plattformen dar.

Twitter wächst, aber für viele Analysten nicht schnell genug. Neue Feautures und Produkte sollen das Wachstum ankurbeln und gleichzeitig die Aktivität der Nutzer zu steigern. Periscope erfüllt hierbei eine wichtige Aufgabe. Jetzt gilt es das Interesse an Periscope weiter zu steigern und das Momentum aufrecht zu erhalten.

Twitter Periscope vs. Meerkat - Entwicklung von Streams auf Twitter

Quelle: Topsy

Wie effektiv eine enge Anbindung zu Twitter ist, zeigt die Entwicklung von Meerkat. Nachdem die Schnittstelle von Twitter zu Meerkat entfernt wurde, gingen die Anzahl der Streams und die Downloads in den App Stores spürbar nach unten.

Bildquelle Flickr: Fotograf – Till Dettmering

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.