Gefällt mir Button für Twitter

Warum Twitter einen „Gefällt mir“ Button braucht?

Facebook hat den Gefällt mir Button, Google+ den +1 Button und sogar Xing verfügt über eine „Findet Interessant“ Funktion. Nur bei Twitter fehlt solch eine Funktion. Hier gibt es zwar die Möglichkeit Tweets zu favorisieren, aber hinter dem Feature und der Begrifflichkeit steckt ein differenzierter Ansatz, der einer Bookmarking-Funktion gleicht.



In meinen Augen ein Fehler, denn wie in allen anderen sozialen Netzwerken, wollen auch Twitter-Nutzer ihre Meinung äußern und dies nicht immer in Form eines neuen Tweets bzw. ReTweets.

Die Integration und Darstellung ist sicherlich das kleinste Problem. Entweder könnte man so ein Feature in der Detail-Ansicht eines Tweets, oder im Stream, beispielsweise neben ReTweet, platzieren. Sämtliche „Likes“, eigene und von anderen Nutzern, werden in die Interaktionen gepackt.

Twitter würde hierduch nicht nur für Nutzer interessanter werden (welche Tweets gefallen meinen Kontakten), sondern auch für Unternehmen. Auf diesem Weg würde man weiteres Feedback zu seinen veröffentlichten Nachrichten erhalten und könnte seine Content-Strategie gegebenenfalls anpassen.

Für den Dialog wird Twitter noch von vielen Marken, aber auch Nutzern, nicht optimal eingesetzt. Meist wird der Micro-Blogging Dienst als ein reiner Push-Kanal eingesetzt und auf ReTweets und Erwähnungen wird nur selten reagiert. Wenn der Dialog ausbleibt, dann sollte es doch die Option geben, ein positives Signal mit einem einzigen Klick zu übermitteln.

Noch deutlicher wird dies bei Fotos, die auf Twitter veröffentlicht worden sind. Dank Instagram finden sich auf Twitter auch viele private Fotos wieder. Durch die neue Android App, steigt diese Zahl nochmals deutlich an.

Bildquelle

Innerhalb von einem Jahr hat sich die Anzahl an veröffentlichten Instagram-Fotos um das 20x gesteigert.

Genau solche Inhalte sind prädestiniert für ein „Gefällt mir“ Feature (der Begriff sollte sich natürlich von anderen sozialen Netzwerken unterscheiden). Fotos von Freunden, vor allem wenn es private Fotos sind, sind nicht unbedingt für einen ReTweet geeignet. Wahrscheinlicher wird man ein @-Reply zum Foto verfassen.

Irgendwie ist es verwunderlich, dass Twitter an solch ein offensichtliches Feature noch nicht gedacht hat. Die Gründe hierfür sind nicht ganz klar. Möchte man Nutzer dazu animieren ReTweets und @Replies zu verfassen? Wenn dies der Fall ist, dann wäre auch die Favorisieren-Funktion nicht zwingend nötig. Diese ist aber seit Anfang an (wenn ich mich richtig erinnern kann) integriert.

Das komplette Twitter-Erlebnis würde sich hierdurch ändern und wäre auch im Zusammenhang mit einer Anbindung an die Facebook Chronik reizvoll. Wer weiß was noch passiert und wann es die nächsten Änderungen bei Twitter gibt. Wenn es dann tatsächlich eine Art „Gefällt mir“ Button geben wird. würde dieser von den Nutzern, sicher auch verwendet werden.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: “Like” Button bald auch bei Twitter? | Online Marketing News

  2. Man sieht die Favs unter jedem Tweet, Artikel ist Quark.

Deine Meinung?