Diana zur Löwen: 7 Facts über die Generation Y - Futurebiz.de

Gastbeitrag von Diana zur Löwen: 7 Facts über die Generation Y

Diana-zur-löwen-gen-y

Die meisten kennen Diana zur Löwen als YouTuberin, die ihren Zuschauern Fashion- und Beauty-Ratschläge gibt. Doch Diana ist mehr als das: Sie ist eine erfolgreiche Unternehmerin, die sich bereits während ihres BWL-Studiums selbstständig gemacht und ihr Beratungs-Unternehmen CoDesign-Factory gegründet hat. Zudem engagiert sie sich bei der Initiative STARTUP TEENS und hilft Jugendlichen dabei, den eigenen Traum von der Unternehmensgründung in die Tat umzusetzen.

Generation Y- 7 Facts

Wer zwischen 1980 und 2000 geboren wurde, gehört per Definition der Generation Y an. Tatsächlich ist es so, dass die Jüngeren dieser Generation ein Leben ohne Internet, ohne Smartphone nicht kennen. Wie leben wir? Wie ticken wir? Hier die Antworten einer, die es wissen muss, schließlich bin ich selbst Jahrgang 1995 und produziere Content für Leute, die in etwa ebenso alt wie ich.

Alles zu unserer Zeit

Die Generation Y hält sich nicht an feste Sendezeiten. 20:15 ist schon längst vorbei! Wir sind es gewohnt, Serien dann zu schauen, wann wir wollen und wo wir wollen. Außerdem besitzen wir entweder gar keinen Fernseher (dazu gehöre ich) oder wir nutzen ihn zum Streamen. Radio wird auch noch selten gehört. Meist wird die Spotify Playlist abgespielt oder auch immer mehr mal Podcasts.

Außerdem telefonieren die meisten von uns auch ungern. Lieber über 10 Sprachnachrichten diskutieren, als einmal anzurufen. Klingt komisch, ist aber die Wahrheit.

Auf der Suche nach sich selbst

Ja, die Gen-Y heißt nicht umsonst so. Wir sind auf der Suche nach Erfüllung und die suchen wir nicht nur im Privaten, sondern besonders in unserem Job. Wichtig ist uns außerdem eine angenehme Arbeitsatmosphäre und Flexibilität. 9 to 5 war gestern! Wir arbeiten auch länger, wenn wir wissen, wofür! Es ist wirklich nicht leicht die Generation Y zufrieden zu stellen, aber mit genügend Aussprache ist alles machbar. Wir präferieren einen Chef, der mehr coacht, als zu kontrollieren und bevorzugen meist den Job, der uns erfüllt und nicht, der am meisten zahlt.

Influencer sind nicht wegzudenken

Klar, ich als Autorin dieses Textes, bin selbst Influencerin und Teil dieser ganzen Welt, aber sogar meine beste Freundin, die als Wirtschaftsprüferin arbeitet und ohne Instagram lebt, folgt noch immer ihren Lieblings-Youtubern und lässt sich von diesen inspirieren. Social Media und die contenttreibenden beeinflussen uns nicht nur in Konsumentscheidungen, sondern auch wenn es um Themen wie Nachhaltigkeit oder sogar Politik geht. Sie sind unsere Online BFFS oder einfach nur unnahbare Schönheiten, die wir für ihr Jetset leben beneiden und ihnen deswegen folgen. Es ist oft absurd, aber daher auch nie langweilig anzusehen.

Ist das vegan?

Nachhaltigkeit prägt immer mehr den Alltag der Millennials. Wir sind bereit mehr Geld für etwas zu zahlen, was fair, bio, vegan oder was auch immer ist. Oft werden wir zwar auch Opfer von Greenwasching, aber wir lernen und sind in der Zukunft sicher nicht mehr so leicht zu täuschen, da wir immer mehr Dinge hinterfragen und mit Apps wie Codecheck sogar die Inhaltsstoffe genauesten analysieren!

Dafür habe ich `ne App!

Egal, ob es um die Zugfahrt geht, Essen, Dating oder die eigenen Finanzen. Am liebsten checken wir das Alles übers Smartphone und haben gerne den Überblick via Smartphone. Bargeld haben wir auch fast nie dabei, weil es so viel einfach ist mit Karte zu zahlen und man direkt seine Abbuchung bspw. via N26 einsehen kann. Apps erleichtern unseren Alltag und ich bin gespannt, wie dieser noch mehr durch neue digitale Produkte vereinfacht werden kann.

Lifelong Learning

Dieser Begriff ist meinen Eltern leider eher ein Fremdwort, doch der Gen Y umso wichtiger. Wir wissen, dass der Beruf, den wir heute ausüben, in 10 Jahren anders aussehen wird. Daher sind wir gewillt zu lernen und befassen uns auch gerne mit neuen Dingen & Tools, die unseren Alltag erleichtern können, die Arbeit vereinfachen oder uns Spaß bereiten. Heutzutage kann man durch das internet Alles lernen! Das nutzen wir mehr und mehr!

Leben in einer Blase

Jeder lebt in seiner eigenen Blase. Unsere Social Media Kanäle werden gesteuert von Algorithmen, die uns Inhalte vorschlagen. Dabei kann es uns passieren, dass wir den Blick für viele Dinge verlieren. Politik kann beispielsweise ganz aus unserer Blase verschwinden, wenn wir nicht eigenständig nach diesen Inhalten suchen. Für jedes noch so nischige Interesse gibt es dafür aber nun auch Content, den wir bspw. auf YouTube oder als Podcast konsumieren können.

Für Werbetreibende wird es daher immer leichter, zielgerichtet Leute zu erreichen, aber es wird auch immer komplexer Inhalte auszusteuern, da es noch wenig Formate neben Fußball gibt, die man gemeinsam mit der Familie oder Freunden abends im TV schaut, die also die Masse erreichen.

#INREACH18 – Konferenz für Influencer Marketing am 19.Oktober 2018 in Berlin.

2018_INREACH_Banner-800x150

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.