Social Media

Instagram Reels Feed vs. TikTok “Für Dich”-Feed

Mit dem Start von Instagram Reels hat Instagram ein klares Signal in Richtung TikTok gesendet. Während Follower auf Instagram mehr Gewicht haben als auf TikTok, sollen Reels über einen eigenen Feed zusätzliche Reichweite aufbauen und auch so neue Follower generieren. Also das gleiche Prinzip wie der “Für Dich”-Feed auf TikTok.

Nach dem Start von Instagram Reels haben wir uns die Integration in Instagram Explore jetzt genauer angesehen und möchten euch eine erste Gegenüberstellung zum TikTok “Für Dich”-Feed zeigen.

Gibt es überhaupt unterschiede, oder hat Instagram alles 1zu1 kopiert? Was macht TikTok besser und gibt es eventuell auch schon ein Feature von Reels, welches es auf TikTok noch nicht gibt?

Der Instagram Reels Feed

Instagram-Reels-Feed

Den Feed von Instagram Reels öffnet man über Instagram Explore. Hier gibt es bereits die ersten interessanten Punkte, und zwar die Art wie Reels integriert werden.

Reels innerhalb von Instagram Explore

Reels haben ihren eigenen Bereich im Entdecken-Bereich von Instagram. Dabei werden Reels nicht nur an der ersten Position angezeigt, sie bekommen auch sehr viel Platz.

Zum Vergleich wird ein Instragm Reel Video so groß dargestellt, wie neun Fotos! Während Videos den Platz von vier Fotos erhalten, bekommen Reels also nochmals mehr als doppelt so viel Sichtbarkeit.

Auf Hashtag-Seiten erhalten Reels übrigens zwei Plätze im Vergleich zu Fotos.

Die erste Erkenntnis ist somit, wer über Instagram Explore organisch neue Follower aufbauen und mehr Reichweite generieren möchte, muss sich mit Reels befassen.

Aufbau vom Instagram Reels Feed

Über Explore öffnet man den Reels Feed. Der zweite nennenswerte Punkt ist, dass man im Reels Feed bleibt und Instagram sich die Ansicht merkt.

Wechselt man beispielsweise wieder in den Feed, schaut sich ein paar Stories an und geht dann wieder über die Lupe in den Entdecken-Bereich, bleiben die Nutzerinnen im Feed von Instagram Reels. Erst wenn sie zurücknavigieren, landen sie wieder in der normalen Explore-Ansicht.

Der Feed von Instagram Reels ist wie der “Für Dich”-Feed eine Aneinanderreihung von Kurzvideos, welche von Instagram zufällig ausgewählt werden.

Instagram Reels enthalten dabei folgende Informationen und Interaktionsmöglichkeiten:

– den Instagram Account-Namen

– Eine CTA und Option den Accounts direkt aus dem Reels Feed zu folgen

– Die Caption des Instagram Reels (mit Hashtags)

– den ausgewählten Song (oder einen Hinweis auf eine eigene Audio-Datei. Die Songs sind verlinkt und führen zu weiteren Reels mit dem gleichen Lied)

Die Interaktionsmöglichkeiten mit Instagram Reels sehen wie folgt aus: Man kann mit einem “Double Tap to Like” dem Video einen Like geben, man kann es kommentieren und das Video über Instagram Direct an seine Kontakte senden.

Neben dem Share über Instagram Direct können auch alle Instagram Reels als Instagram Story geteilt werden. Speziell bei den Shares gibt es bei der Darstellung in Stories aber noch Verbesserungspotenzial. Die Full Screen Experience, die Reels und auch TikTok Videos ausmacht, kommt in den Stories nnoch nicht wirklich gut rüber, da die Videos eben nicht Full Screen angezeigt werden.

Hier ist TikTok besser, da die integrierten Share-Optionen nicht nur vielfältiger ausfallen, sondern auch besser um gesetzt sind.

TikTok ist auch besser bei der Verbindung der Videos zu den Accounts. Zwar gibt es bei Reels auch einen Hinweis, die Darstellung und das Plus-Zeichen fallen aber deutlich stärker auf.

Wie TikTok Videos verfügen auch Instagram Reels über einen individuellen Link. Der Link kann direkt aus dem Feed heraus kopiert werden.

Über das Kamera-Icon im Reels Feed wird der Publisher geöffnet und man kann direkt sein eigenes Kurzvideo erstellen.

Instagram Reels sind “ein” Format und der “Für Dich”-Feed ist das Herzstück

Instagram Reels unterscheiden sich zu TikTok primär darin, dass sie ein Format auf Instagram sind und nicht der Kern der App. Wir haben den Instagram Feed mit Fotos und Videos, wir haben IGTV und natürlich Instagram Stories.

Trotz der prominenten Darstellung innerhalb von Instagram Explore, stehen Reels nicht so im Vordergrund wie vergleichbare Videos auf TikTok. Das kann insgesamt für Instagram ein Vorteil sein, da sie mehrere unterschiedliche Formate anbieten, aber es kann auch ein Nachteil sein, wenn Reels nicht die Sichtbarkeit erhalten, die gleiche Videos auf TikTok bekommen.

Aber Reels stehen erst ganz am Anfang und wenn man an den Start von Stories zurückdenkt und sich jetzt ansieht, wie sich das Format entwickelt hat, dann wird sich auch bei Instagram Reels noch so einiges tun.

Das Sharing und die Integration von Challenges sind die großen Vorteile von TikTok. Instagram bleibt sich treu und möchte die Nutzerinnen auf der Plattform halten.

Ein Vorteil von Reels, oder vielmehr von Instagram, ist die Vielfältigkeit der Inhalte. Geht man über Reels zu einem Profil, gibt es IGTV Videos, veröffentlichte Fotos und Story-Highlights.

Über die Qualität und Vielfalt der Inhalte kann und möchte ich noch nichts sagen. Dafür ist das Format noch viel zu frisch und es wird erst mit Zeit zeigen, ob sich die Videos auch inhaltlich von TikTok abgrenzen werden, oder ob Reels zu einem Cross-Sharing Format für TikTok Videos wird (und umgekehrt).

Was sind deine ersten Eindrücke von Instagram Reels?

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting

Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.