Social Media YouTube

YouTube Algorithmus: Relevanz, Qualität & Interaktionen treffen auf Wiedergabedauer

Wie beeinflusst der YouTube Algorithmus die Suchergebnisse und welche Faktoren bestimmen die Auswahl der “empfohlenen Videos” auf YouTube?

Während Algorithmen von sozialen Netzwerken vor Jahren immer noch eine komplette Black Box waren, veröffentlichen Facebook, TikTok und jetzt auch YouTube immer öfter Informationen über die Funktionsweise.

Natürlich werden nicht sämtliche Faktoren öffentlich kommuniziert. Vielmehr geht es darum die Grundprinzipien zu verstehen und diese dann durch eigenen Analysen zu erweitern und auf die eigenen Inhalte zu übertragen.

Bei YouTube gibt es zwei wichtige Bereiche, welche durch einen Algorithmus beeinflusst werden. Empfohlene Videos auf YouTube und die YouTube-Suche.

Wie der YouTube Algorithmus Suchergebnisse personalisiert

Zur YouTube-Suche gehört natürlich noch deutlich mehr Faktoren. Aber auch Suchergebnisse auf YouTube sind personalisiert. Neben dem Titel, den Tags, der Beschreibung und dem Videoinhalt an sich, spielt auch das individuelle YouTube-Nutzerverhalten eine Rolle.

YouTube-Suche-Algorithmus

Die Differenzierung ist nicht ganz so stark wie beispielsweise Instagram Explore. Aber es ist wichtig zu verstehen, dass es nicht die YouTube-Suchergebnisse gibt, sondern diese personalisiert sind.

YouTube lernt vom Suchverhalten und vom persönlichen Videokonsum und der Algorithmus nutzt diese Erkenntnisse für eine Verbesserung der Suchergebnisse.

Die Interaktionen mit Videos haben großen Einfluss auf die Suchergebnisse. Hierzu zählen wir auch die Wiedergabedauer und nicht nur die Anzahl von “Daumen hoch”. Ein Video kann aber über eine hohe Wiedergabedauer und viele Kommentare verfügen und erscheint bei einem Suchbegriff trotzdem nicht an einer der vorderen Positionen.

Grund ist die Personalisierung. Wenn ich auf YouTube nach Warriors suche, werde ich Videos zur Basketballmannschaft angezeigt bekommen und keine Dokumentationen über Kriegervölker.

YouTube berücksichtigt bei den Suchergebnissen den Suchverlauf und auch die Inhalte, die man auf YouTube bereits konsumiert hat.

Aus Unternehmenssicht ist dies übrigens ein Vorteil und kein Nachteil. Je besser die Suchergebnisse auf YouTube zur Suchanfrage und zur Person passen, umso höher wird auch die Klickrate und dann in der Folge auch die Wiedergabedauer ausfallen.

Wie der YouTube Algorithmus “empfohlene Videos” auswählt

Empfohlene Videos erscheinen auf YouTube an unterschiedlichen Positionen. Einmal auf der YouTube Startseite und die Empfehlungen “nächstes Video”.

YouTube-Algorithmus-empfohlene-Videos

Die Empfehlungen sind wie die YouTube Suchergebnisse personalisiert. Sonst wäre es ja auch keine Empfehlung, sondern eine zusätzliche Verbreitung der YouTube Trends.

Empfohlene Videos auf YouTube berücksichtigen die Aktivität und die Interessen der Nutzerinnen. So spielen die abonnierten YouTube Kanäle eine Rolle, aber auch nur dann, wenn man die Videos auch konsumiert. Wir sind also wieder bei der Watch Time bzw. Wiedergabedauer der Videos.

Ein Kanalabonnement hat keine Auswirkungen auf die Empfehlungen, wenn man sich schon länger kein Video des Kanals mehr angesehen hat.

Wie man es von Google kennt, ist auch der eigene Suchverlauf relevant. Sucht man beispielsweise nach vielen Rezeptvideos, werden weitere relevante Videos bei den empfohlenen Videos erscheinen.

Des Weiteren werden Daten wie der eigene Aufenthaltsort und die aktuelle Uhrzeit berücksichtigt. Dies ist wichtig für News Publisher, da so ein Teil der Empfehlungen von Nachrichtenvideos abgedeckt wird.

Die Wiedergabedauer bleibt jedoch der entscheidende Faktor und spielt wie bei der YouTube Suche, auch bei den empfohlenen Videos den entscheidenden Part. Dabei geht es nicht nur darum, wie lange Nutzerinnen sich Videos selber ansehen, sondern wie die gesamte Wiedergabedauer eines Videos auf YouTube ist.

Nur weil ein Video thematisch und zu den abonnierten Kanälen passt, zeigt YouTube es noch lange nicht bei dem empfohlenen Videos an. Das Video braucht insgesamt eine hohe Wiedergabedauer. Nur dann hat es die Chance ausgewählt zu werden.

Fazit: die Wiedergabedauer beeinflusst die YouTube Suche und Video-Empfehlungen enorm

Auf YouTube müssen Unternehmen ihre Hausaufgaben machen, um die grundlegenden Anforderungen zu erfüllen. Den richtigen Titel wählen, ein aufmerksamkeitsstarker Thumbnail, eine aussagekräftige Description und die Auswahl der richtigen Tags.

Das alles hilft aber nicht, wenn das Video dahinter nicht funktioniert und die Wiedergabedauer niedrig ist. Eine niedrige Wiedergabedauer ist das entscheidende Signal für den YouTube Algorithmus und beeinflusst sowohl die YouTube Suche und auch die Videoempfehlungen.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting

Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.