Social Media

Neues Pinterest Design: Fokus auf Suche & personalisierten Empfehlungen

322 Mio. Menschen nutzen Pinterest, um sich inspirieren zu lassen und neue Produkte zu entdecken. Nun gibt es ein neues Pinterest Design, welches Profile, die Pinterest Suche und den Pinterest Feed betrifft.

Neues Pinterest Design für Profile

Ein Großteil der Pinterest Nutzung ist mobil. Aus diesem Grund steht beim neuen Pinterest Design auch die mobile Ansicht im Vordergrund.

Bereits veröffentlichte Inhalte stehen noch stärker im Vordergrund.

Gleichzeitig rückt die Anzahl der eigenen Follower in den Hintergrund. Auf Pinterest spielte die Anzahl der Follower noch nie so eine große Rolle wie auf Instagram oder YouTube, jetzt wird die Darstellung aber nochmals in der Profilansicht reduziert. Es geht um Inhalte, Inspiration und Nutzerinteraktionen und nicht um Follower.

Große Anpassungen müsst ihr an euren Profilen nicht vornehmen. Schaut euch aber einmal eure Pinnwände an, denn auch hier gibt es eine neue Darstellung.

Anstatt zwei Pins werden jetzt drei Pins in einer Reihe dargestellt. So können Menschen schneller einen Überblick der Pins erfassen, aber das Gewicht einzelner Pins sinkt dementsprechend auch ein wenig.

Pinterest Suche rückt in die Hauptnavigation

Die Suche ist ein Kernelement von Pinterest. Im neuen Pinterest Design rückt die Suche jetzt in die Hauptnavigation und ersetzt das bisherige Eingabefeld.

Interessant ist, dass die Suche den Navigationspunkt Follower ersetzt. Hier wurden bisher Pins von Accounts denen man folgt in einem separaten Feed angezeigt.

Dieser Bereich hat im neuen Design eine Verknüpfung oberhalb des Feeds bekommen.

Ruft man die Pinterest Suche auf, erscheinen im Redesign thematisch eingeordnete Empfehlungen und Hinweise zu angesagten Themen.

Natürlich gibt es weiterhin die Suchmaske und die Verknüpfung zur Pinterest Kamera, für die visuelle Suche.

Pinterest Empfehlungen im Feed basierend auf aktuellen Interaktionen

Im Pinterest Feed werden die Inhalte zuerst angezeigt, die zu den aktuellen Interaktionen der eigenen Boards passen. Werden beispielsweise viele Rezepte aus einem passenden Board gespeichert, empfiehlt Pinterest weitere Rezepte an erster Stelle.

Speichern Menschen Pins aus einem anderen Board, passen sich die Empfehlungen im Feed an.

Hier wird sich zeigen, wie vielfältig und passgenau die Empfehlungen von Pinterest sind. Gleichzeitig sollte man sich natürlich nicht ausschließlich auf die Empfehlungen verlassen. Nutzt die Pinterest Analytics um die Performance eurer Pins zu analysieren und reagiert dementsprechend.

Empfehlungen von Pinterest können eine Hilfe und Ergänzung sein. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Art und Weise wie Pinterest sein neues Design umsetzt, steht für zwei Punkte. Die Suche soll noch stärker verwendet werden und die Empfehlung von passenden Inhalten soll die eigene Aktivität steigern.

Das neue Pinterest Design befindet sich aktuell im Rollout.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.