Pinterest Social Media

Pinterest Story Pins: Wenn Ideen zu Stories werden

Pinterest Story Pins stehen für neue Möglichkeiten Ideen und Inspirationen auf Pinterest zu teilen.

Pinterest Story Pins erstellen

Stories sind der neue Feed oder je nach Plattform ein zusätzlicher Kanal für vertikale Inhalte. Ein soziales Netzwerk, bei dem der Feed im Mittelpunkt steht, ist Pinterest. Die Kombination von Suche, Feed und Boards machen den Reiz von Pinterest aus. Aber welche Rolle könnten Pinterest Stories spielen?

Pinterest Story Pins im Rollout

Pinterest Story Pins tauchten zum ersten mal im Sommer 2019 auf. Nach einer doch recht langen Testphase, befinden sie sich jetzt im Rollout.

Pinterest spricht aber noch immer von einer Beta-Phase. Wer schon Pinterest Stories nutzt, hat gemerkt, dass das neue Format gut und problemlos funktioniert.

Jetzt kommen immer mehr Personen auf Pinterest in den Genuss von Story Pins. Das führt zu einer deutlich höheren Sichtbarkeit der Story Pins und somit voraussichtlich auch zu einer besseren Performance.

Etwas besonderes: Wie sich Pinterest Story Pins von anderen Story-Formaten abgrenzen

Während wir Stories auf YouTube, Facebook, Snapchat, bald auch auf LinkedIn und natürlich Instagram haben, hatte Pinterest sich bis jetzt auf andere Content-Formate konzentriert. Vor allem die Suche ist ein wichtiges Element von Pinterest, was gegen eine Fokussierung auf Stories, wie es bei Instagram der Fall ist, sprechen würde.

Hier gibt es aber gleich den ersten entscheidenden Unterschied zu Instagram. Pinterest Story Pins werden auch in der Pinterest Suche als Ergebnis angezeigt. Das wertet das neue Format nochmals deutlich auf.

Story Pins können auch gemerkt und dauerhaft mit dem Profil verknüpft werden. Das gilt auch für die eigenen Follower. Veröffentlicht man einen Story Pin, dann verbreitet sich dieser wie alle anderen Inhalte auf Pinterest und das mit einer unbeschränkten Halbwertszeit.

Wo wir beim zweiten großen Unterschied sind. Pinterest Stories sind auerhaft verfügbar und verschwinden nicht nach 24 Stunden.

Weiterführende Informationen für Story Pins

Spannend ist auch die Optionen Story Pins mit zusätzlichen Informationen anzureichern. So können Voice-Overs und natürlich Textelemente eingefügt werden. Das ist aber nicht das spannendste. Auch Informationen wie Zutaten für ein Rezept können direkt mit einer Pinterest Story verknüpft werden.

Enthalten Story Pins ein Rezept, wird in der Story in Button mit den Zutaten angezeigt. Das führt zu einer deutlich höheren Verweildauer mit der Story.

Pinterest ermöglicht bis zu 20 Elemente in eine “Story” zu integrieren. Neben Fotos, Texten und den erwähnten Zutaten können auch Links gesetzt werden. Verlinkungen sind ein wichtiger Bestandteil des Feeds und machen Pinterest zu einem relevanten Trafficlieferanten.

Des Weiteren unterscheiden sich Pinterest Story Pins in der Art und Weise wie sie geteilt und gespeichert werden können. Alle veröffentlichten Stories können in Boards gespeichert werden. Interessant dabei ist, dass man die komplette Story speichert und nicht nur ein einzelnes Story-Element. Wer Story Pins erstellt, kann also auch ein eigenes Stories Board anlegen. Analog zu den Story Highlights auf Instagram, nur mit besseren Möglichkeiten für Verlinkungen.

Pinterest kennzeichnet Story Pins im Feed und sie sind für die mobile Nutzung optimiert. Sie werden aber auch am Desktop ausgespielt. Im Feed zeigt Pinterest an, aus wie vielen Elementen eine Pinterest Story besteht. Am Ende der Story gibt es zusätzlich eine Verlinkung zum eigenen Pinterest Profil und eine Anzeigen zu den Followern des Accounts, sowie den Likes, welche die Story Pins erhalten haben.

Da die Nutzung von Stories gelernt ist, kommt man auch sofort mit Story Pins klar. Nur mit den Unterschieden bei den Interaktionsmöglichkeiten muss man sich etwas befassen.

Was bedeuten Pinterest Stories für Unternehmen?

Während eine Vielzahl von Inhalten auf Pinterest von NutzerInnen gespeichert und erstellt wird, gehen Story Pins klar in Richtung Content Produktion. Natürlich gibt es speziell für Pinterest produzierte Inhalte und Anzeigen. Das hohe Volumen von Pins wird aber auf Webseiten generiert. Story Pins sind somit ein zusätzliches Content-Format auf Pinterest, welches Unternehmen und Creatorn neue Möglichkeiten bietet, sicher aber doch relativ deutlich von anderen Pinterest Inhalten abgrenzt.

Unternehmen die aktiv auf Pinterest sind, eigene Inhalte erstellen und regelmäßig publizieren, werden sich auch mit dem neuen Format befassen. Wer seine Webseite in den Vordergrund stellt und Pinterest eher passiv nutzt, sollte sich aber ebenfalls mit Story Pins beschäftigen. Wie immer wird es darum gehen, was will ich als Unternehmen erreichen und was können Story Pins dazu beitragen.

Wir können selber schon länger Pinterest Story Pins erstellen und bekommen sie auch ausgespielt. Interessanterweise erscheinendie Stories weit oben im Pinterest Feed. Klar, Pinterest möchte das Format und die Creator stärken. Wenn ihr Story Pins veröffentlichen könnt, dann zögert nicht und startet eurer ersten Tests. Die Sichtbarkeit ist aktuell sehr hoch.

Was denkt ihr? Werden Stories auf Pinterest so wichtig wie auf Instagram und sind sie durch die zusätzlichen Optionen (Traffic, Boards, Integration in den Feed) vielleicht sogar in einigen Punkten besser?

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.