Social Media

Wenn Ideen zu Stories werden: Pinterest Story Pins

Pinterest-Stories-Story-Pins

Pinterest Stories – Story Pins für neue Möglichkeiten Ideen und Inspirationen auf Pinterest zu teilen.

Stories sind der neue Feed oder je nach Plattform ein zusätzlicher Kanal für vertikale Inhalte. Ein soziales Netzwerk, bei dem der Feed im Mittelpunkt steht, ist Pinterest. Die Kombination von Suche, Feed und Boards machen den Reiz von Pinterest aus. Aber welche Rolle könnten Pinterest Stories spielen?

Pinterest Story Pins im Rollout

Ein neues Format wird aktuell von Pinterest getestet und befindet sich im Rollout: Story Pins.

Während wir Stories auf YouTube, Facebook, Snapchat und natürlich Instagram haben, hatte Pinterest sich bis jetzt auf andere Content-Formate konzentriert. Vor allem die Suche ist ein wichtiges Element von Pinterest, was gegen eine Fokussierung auf Stories, wie es bei Instagram der Fall ist, sprechen würde.

Vielmehr könnte es ein ähnlicher Ansatz wie bei YouTube sein und Stories sind eine Ergänzung und nicht der Kern. So werden die Story Pins auch nicht in einem eigenen Bereich, sondern direkt im Pinterest Feed ausgespielt. Das ist schon ein deutlicher Unterschied zu beispielsweise Instagram Stories.

Pinterest ermöglicht bis zu 20 Elemente in eine „Story“ zu integrieren. Neben Fotos und Texten können auch Links gesetzt werden. Verlinkungen sind ein wichtiger Bestandteil des Feeds und machen Pinterest zu einem relevanten Trafficlieferanten.

Des Weiteren unterscheiden sich Pinterest Story Pins in der Art und Weise wie sie geteilt und gespeichert werden können. Alle veröffentlichten Stories können in Boards gespeichert werden. Interessant dabei ist, dass die komplette Story gespeichert wird und nicht nur ein einzelnes Story-Element. Wer Story Pins erstellt, kann also auch ein eigenes Stories Board anlegen. Analog zu den Story Highlights auf Instagram, nur mit besseren Möglichkeiten für Verlinkungen.

Story Pins werden getestet, sollen aber auch für Pinterest Unternehmensprofile verfügbar sein. Story Pins werden im Feed gekennzeichnet und sind für die mobile Nutzung optimiert, werden aber auch am Desktop ausgespielt.

Auch wenn ihr Story Pins noch nicht erstellen könnt, kann es sein, dass sie bei in euren Feeds auftauchen. Da die Nutzung von Stories gelernt ist, kommt man auch sofort mit Story Pins klar. Nur mit den Unterschieden bei den Interaktionsmöglichkeiten muss man sich etwas befassen.

Was bedeuten Story Pins für Unternehmen?

Während eine Vielzahl von Inhalten auf Pinterest von NutzerInnen gespeichert und erstellt wird, gehen Story Pins klar in Richtung Content Produktion. Natürlich gibt es spezielle Inhalte und Anzeigen, die für Pinterest produziert werden. Das hohe Volumen von Pins wird aber auf Webseiten generiert. Story Pins sind somit ein zusätzliches Content-Format auf Pinterest, welches Unternehmen und Creatorn neue Möglichkeiten bietet, sicher aber doch relativ deutlich von anderen Pinterest Inhalten abgrenzt.

Unternehmen die aktiv auf Pinterest sind, eigene Inhalte erstellen und regelmäßig publizieren, werden sich auch mit Story Pins befassen. Wer seine Webseite in den Vordergrund stellt und Pinterest eher passiv nutzt, sollte sich aber ebenfalls mit Story Pins beschäftigen. Wie immer wird es darum gehen, was will ich als Unternehmen erreichen und was können Story Pins dazu beitragen.

Wir können selber noch keine Pinterest Stories erstellen, bekommen sie aber ausgespielt. Interessanterweise häufiger am Desktop als in der Pinterest App. Wenn ihr Stories sucht, testet also beide Versionen.

Was denkt ihr? Werden Stories auf Pinterest so wichtig wie auf Instagram und sind sie durch die zusätzlichen Optionen (Traffic, Boards, Integration in den Feed) vielleicht sogar in einigen Punkten besser?

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.