Facebook-Shops Social Commerce

Social Commerce: Der Facebook-Shop von GameStop

Der weltweit größte Einzelhändler für Videospiele und Konsolen GameStop hat jetzt auch auf Facebook einen eigenen Facebook-Shop gestartet. Die Applikation wird in einem Tab auf der Seite mit Sonderangeboten vorgestellt, der tatsächliche Shop und der Kaufprozess, wird  jedoch auf einer Canvas-Page abgewickelt.

Das McAffee Secure Siegel vermittelt den Nutzern ein sicheres Shopping-Erlebnis und verspricht Schutz vor Spyware, Viren und weiteren Gefahren des Online-Shoppings.

Der Shop ist unterteilt in Neuheiten, Sonderangebote und Bestseller. Nutzer können Produkte „Teilen“ und Freunde zum Shop einladen.

Alle Produkte werden auf einer Übersichtsseite genauer vorgestellt und sind mit einem „Gefällt mir“ Button versehen. Zusätzlich finden Kunden einen Store-Finder. GameStop bietet den Nutzern an, bestellte Produkt entweder per Post zu verschicken, oder direkt in einer Filiale abzuholen.

Neben Neuware verkauft GameStop auch gebrauchte Spiele. Dies könnte für die Zukunft noch interessant werden, wenn GameStop den Nutzern die Option bietet, Spiele über Facebook zu verkaufen.

GameStop ist ein weiteres Unternehmen, dass sich sehr viel von Social Commerce verspricht. Die Facebook Seite hat über 1,9 Mio. Fans und diese versucht GameStop nun direkt in den Shop zu überführen.

 

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Interesante Fanpage, dank FBML ist dieses ja auch gut zu erstellen. Dennoch kann ich mich nicht mit der Sache anfreunden bei Facebook auf einer Fanpage in den Shop zu gehen und über Facebook im Fanpage-Shop zu kaufen. Auch wenn der Inhalt ein externer Shop im Iframe ist wird diese Art nicht mein Freund.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.