300 Milliarden Facebook Reactions in 12 Monaten - Futurebiz.de

300 Milliarden Facebook Reactions in 12 Monaten

Vor genau einem Jahr hat Facebook neue Reaktionsmöglichkeiten neben dem Gefällt mir Button eingeführt. Facebook Reactions wurden seit ihrer Einführung über 300 Mrd. mal vergeben.

150 Milliarden Mal auf Facebook

Die beliebteste Facebook Reaction ist das Herz. Die Love Reaction wurde mehr als 150 Mrd. mal genutzt. Facebook Reactions haben aber nicht nur Interaktionen auf Facebook erweitert, sie haben neue Arten von Facebook Inhalten kreiert und sind ein zentrales Element von Facebook Live Videos.

300 Mrd. Reactions in zwölf Monaten wurden im Feed vergeben, als Abstimmungswerkzeuge eingesetzt und als Interaktionselement in Facebook Live Videos. Die Art und Weise wie Reactions eingesetzt wurden, war mal mehr und mal weniger kreativ. Standbilder in Live Videos in Kombination mit einem Reaction Voting waren ein kurzfristiger Hype, welcher nicht im Sinn von Facebook war. Ihr habt bestimmt auch diverse Facebook Fotos gesehen, in denen Nutzer aufgefordert mit einer bestimmten Facebook Reaction abzustimmen. Oftmals sind Facebook Posts dieser Art sehr erfolgreich und erzielen hohe Interaktionsraten, aber auch hier sollte man genau darauf achten, wie Facebook Reactions eingesetzt werden dürfen.

Facebook Reactions haben sich etabliert

Wenn wir uns an die Einführung von Facebook Reactions erinnern, war die Akzeptanz und Nutzung anfangs noch gering. Nutzer mussten sich erst an die neuen Interaktionsmöglichkeiten gewöhnen, beziehungsweise sie entdecken. Lange hat das aber nicht gedauert. In einer Quintly Studie wurde im Mai 2016 ermittelt, dass Facebook Reactions nur 3 % aller Interaktionen auf Facebook Seiten ausmachen.

Knapp zwei Monaten später wurde dann eine weitere Analyse von Socialbakers veröffentlicht, in der Unternehmen und Marken bereits auf bis zu 25 % Reactions kommen. Gemessen an den Gesamtinteraktionen.

Facebook Reactions bei Love Brands

Reactions helfen Nutzern ihre Emotionen auszudrücken, sie sind ein Interaktionsmittel und Feedbackelement für Unternehmen, aber sie helfen auch Facebook. Facebook lernt durch Reactions und kann Reaktionen von Nutzern noch genauer analysieren und interpretieren. So wäre es durchaus vorstellbar, dass Facebook Reactions auch auf Instagram eingesetzt werden könnten. Entweder für alle Beiträge oder nur für Instagram Live. Emojis generieren mehr Interaktionen auf Instagram und vielleicht könnten durch Instagram Reactions die Interaktionen nochmals gesteigert werden…

Im Februar 2017 sind es 300 Mrd. vergebene Facebook Reactions und durch den wachsenden Fokus auf Facebook Live und die größere Akzeptanz bei allen Facebook Nutzern, wird sich Anzahl schnell weiter steigern.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?