Google Social Media

Vorsicht Facebook! Google Stories kommen mit Anzeigen und eigenem Bereich in der mobilen Suche

Der Artikel wurde am 14. Mai 2019 aktualisiert und ursprünglich am 25. September 2018 verfasst.

Stories sind das Erfolgsformat. Nicht nur sollen sie News Feeds in naher Zukunft ablösen, Stories werden auch die Google Suche übernehmen, oder sie zumindest ergänzen. Auf der Google I/O 2019 waren natürlich au AMP Stories ein Thema. Jetzt wurde es konkreter und Google geht bei Stories All-In!

AMP Stories – Auch die Suche wird immer visueller

AMP Stories werden bereits seit einigen Monaten getestet. In Deutschland hat man davon noch nicht viel mitbekommen, aber erste Beispiele aus den USA von namhaften Publishern konnten durchaus überzeugen.

Jetzt hat Google die nächsten Schritte für AMP Stories angekündigt. So soll es einen eigenen Bereich für Stories in der mobilen Google Suche geben und auch die Monetarisierung von Stories durch Anzeigen wird konkreter.

Google Amp Stories mobile Suche

Auch die Optik von Stories wurde verbessert und ihr findet sehr viele bekannte Elemente von anderen Stories wieder. Vor allem die Parallele zu Snapchat Discover ist doch recht deutlich spürbar.

Das Google das Format jetzt ebenfalls weiter forciert zeigt, dass Stories nicht mehr nur auf soziale Netzwerke begrenzt sind, sondern das Contentformat sind. 

Google Stories erhalten eigenen Bereich in der mobilen Suche

Stories sollen nicht nur ein zentraler Bestandteil der Google Bildersuche werden, sie sollen einen eigenständigen Bereich erhalten. Das Format geht durch die Decke, visuelle Suchanfragen steigen und die mobile Suche wird zum Status Quo. Format, Nutzerverhalten und Nachfrage sprechen für ein eigenes Stories Format.

So wird es einen eigenen Bereich für Google AMP Stories beispielsweise zum Thema Travel geben. Die Stories sind für die mobile Nutzung optimiert und konzipiert. Ob sie irgendwann auch bei den Desktop-Ergebnissen integriert werden, ist uns nicht bekannt. Nötig ist es eigentlich nicht. da sie sich nahtlos in die mobile Google Nutzung integrieren. Am Desktop ist dies nicht der Fall. Da jede Story aber einen eigenen Link haben wird, ist es möglich.

Neben Travel soll es eigene Kategorien für Fashion, Gaming, Filme oder Rezepte geben.

In meinen Augen eine sehr spannende Entwicklung und neben Publishern werden AMP Stories so auch für immer mehr Marken und Unternehmen interessant.

Twitter, YouTube und Google Maps für AMP Stories

Neben der besseren Integration von AMP Stories wurden weitere Optionen vorgestellt. So sollen die Stories nicht mehr nur aus eigens erstellten Inhalten bestehen, sondern auch durch externe Inhalte ergänzt werden.

Die Sichtbarkeit von Twitter in der Suche ist hoch und Tweets sollen problemlos in Stories integriert werden können. Gleiches gilt für YouTube Videos und Google Maps. Ob Google sich auch für andere soziale Netzwerke wie Instagram und Facebook öffnet ist noch offen.

Anzeigen für Google Stories

Anzeigen für AMP Stories sehen identisch zu beispielsweise Instagram Story Anzeigen aus. Google hat natürlich ein sehr mächtiges Werbenetzwerk im Hintergrund und verfügt über die nötigen Ressourcen Anzeigen für AMP Stories zu einem Erfolg zu machen. Laut Google soll es möglich sein auf Webseiten, AMP Inhalte oder App Stores zu verlinken und so mittels einem weiteren Placement effizienter und erfolgreicher Google Advertising zu betreiben.

Google-AMP-Stories-Anzeigen

AI Stories für die Google Suche

Nicht nur Publisher sollen und werden AMP Stories für sich einsetzen. Google wird eigene Stories automatisiert erstellen und diese mit Suchergebnissen verknüpfen . Wie genau sich die Inhalte zusammensetzen, ist noch nicht bekannt. 

Auch diese Entwicklung passt perfekt zu Stories. So erlaubt es Snapchat Publishern Stories aus Nutzerinhalten zu erstellen. Google bedient sich nicht bei Nutzern, sondern bei verfügbaren Inhalten aus dem Index. Unterschiedliche Ansätze, die beide das Ziel verfolgen, möglichst viele Stories zu unterschiedlichen Themen bereitzustellen.

“Now we’re beginning to use AI to intelligently construct AMP stories and surface this content in Search. We’re starting today with stories about notable people—like celebrities and athletes—providing a glimpse into facts and important moments from their lives in a rich, visual format.”

Für mehr visuelle Inhalte in der Google Suche

500 Mio. Menschen nutzen Instagram Stories. Insgesamt werden die Stories von Facebook, Instagram. dem Messenger und WhatsApp von 1,5 Mrd. Menschen genutzt. Das ist enorm. Aber kurz zum Vergleich: Suchanfragen gibt es 3,8 Millionen…pro Minute.

Hier könnt ihr euch die ganze Session zu den Updates nochmals ansehen.

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Mich würde mal interessieren, mit welchen Tools man diese Storys dann zusammenstellen kann. Benötigt man Programmierkenntnisse, dann werden es eher die großen Verlagshäuser nutzen. Im Übrigen habe ich gehört, dass es eben auch für den Desktop genutzt werden soll, damit man quasi full-screen querformatige Storys anbieten kann. Ich glaube, wie es New York Times oder Washington Post ausprobieren. Auch toll, dass man diese Story-Seiten dann in Artikeln embedden kann. Man darf gespannt sein.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.