Foursquare Instagram Social Media

Instagram Collab: Neue Chance für Marken & Creator-Partnerschaften

Auf Instagram und in anderen sozialen Netzwerken spielen Kollaborationen schon immer eine wichtige Rolle. Mit Instagram Collab testet Instagram nun eine Funktion, mit der Inhalte von zwei Accounts veröffentlicht werden können. So entsteht mehr Sichtbarkeit für den Inhalt und durch die Co-Autoren-Funktionen, kann auch das Kanalwachstum angekurbelt werden.

Instagram Collab kann aus diesen Gründen ein neues gutes Format für das Influencer Marketing und Creator-Partnerschaften werden

Die Funktionsweise von Instagram Collab

Instagram-Collab-Reels-Posts-Co-Autor
Beispiele für Instagram Collab findet ihr bei den Accounts von Jacob und Aggie

Ganz genau genommen geht es nicht darum Inhalte zusammen zu produzieren. Natürlich ist das möglich und in Zeiten von Instagram Reels, kommt es nicht selten vor, dass zwei Personen in einem Reel zu sehen sind. Instagram Collab setzt hier an, kann aber auch dann verwendet werden, wenn nur ein Account den Content erstellt hat.

Instagram Collab ist aber auch eine Alternative zu Markierungen von anderen Accounts in Posts und Reels. Anstatt einen Account zur markieren, wird der zweite Account als Co-Autor des Beitrages hinzugefügt.

Ähnlich wie beim Branded Content Tool wird hierfür eine Anfrage verschickt, die vom Co-Autor angenommen werden muss. Nach der Annahme der Benachrichtigung wird es dann interessant. Anstatt das ein Beitrag nur im Profil-Bereich der Markierungen auftaucht, wird er mit Instagram Collab als regulärer Feed Post oder eigenes Instagram Reel ausgespielt.

Es ist ein Beitrag, der auf zwei Accounts Reichweite und Interaktionen generiert. Für Influencer-Kooperationen also ein sehr interessantes Format, da die Marke von der Reichweite der Creator profitiert und zusätzlich organischen Content für den eigenen Feed hat.

Bei Instagram Reels tun sich die meisten Marken und Unternehmen noch sehr schwer. Mit Instagram Collab kann der eigene Reels-Bereich angefüttert werden und das mit von Creatorn produzierten Reels, die so auf zwei Accounts Reichweite und Interaktionen generieren, was auch den Reels Tab bzw. den Reels Algorithmus positiv beeinflussen sollte.

Wird ein Instagram Collab Beitrag kommentiert, erscheinen die Kommentare in beiden Accounts. Man kann sich also auch noch das Community Management teilen. 🙂

Wird das Feature aber auch so genutzt, wie Instagram sich das vorstellt?

Wer Instagram kennt, weiß auch, dass Features nicht immer so verwendet werden, wie Instagram sich das eigentlich vorstellt. So kann es bei Instagram Collab sehr gut passieren, dass weder zusammen an einem Inhalt gearbeitet wurde, noch das irgendeine Form von Partnerschaft besteht. Die Funktion wird genutzt, um mal wieder mehr Reichweite und Interaktionen zu erzielen.

Das ist natürlich nur eine Vermutung, aber so wie ich Instagram und seine Nutzer*innen kenne, wird es so kommen. Ich lasse mich aber natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Instagram Collab ist ein Test (nicht in Deutschland verfügbar). Wenn das Feature veröffentlicht wird, kann ich jedem Unternehmen und allen Creatorn nur empfehlen, es auch so zu benutzen – wie eine Kollaboration. Sei es ein gemeinsam produziertes Reel, Feed-Video und Foto für den Feed. Instagram Collab ist keine Markierung, sondern sorgt für eine andere Verbreitung von Inhalten.

Hier muss man als Co-Autor auch etwas aufpassen. Denn wenn der Post oder das Reel gelöscht wird, dann ist es auf beiden Accounts nicht mehr sichtbar. Die ursprünglichen „Autor*innen“ sitzen also am längeren Heben als die Co-Auto*rinnen.

Richtig und nicht inflationär eingesetzt, kann Instagram Collab zu einem interessanten Feature werden. Speziell für Creator und Influencer Marketing Partnerschaften.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.