Social Media

Instagram Small Business Festival: Wie KMUs über Instagram Live mit ihren Kunden & Followern kommunizieren

Mit Instagram Live, Shopping und Stories stehen kleinen und mittleren Unternehmen zur Verfügung, welche speziell in der Corona-Krise viele Möglichkeiten bieten, um effektives Marketing auf Instagram zu betreiben.

Beim Instagram Small Business Festival standen genau diese Unternehmen im Mittelpunkt und haben einen Einblick gegeben, wie sie Livestreams und weitere Instagram Funktionen nutzen.

Instagram Live und Livestreams im Generellen sind die Formate der Stunde. 800 Mio. Menschen nutzen Instagram oder Facebook Live täglich. So stand auch beim Small Business Festival Live im Mittelpunkt.

Daniel Verst (Strategic Business Partner – Instagram):

“Mit dem Small Business Festival möchten wir die anhaltende Solidarität gegenüber kleinen Unternehmen auf unserer Plattform feiern und in dieser für viele Menschen sehr schwierigen Zeit Momente des Zusammengehörigkeit schaffen. Dafür setzen wir auf Lives, eine Funktion, die weltweit jetzt 800 Millionen Menschen täglich auf Instagram und Facebook nutzen.”

Die Bedeutung von Instagram und einer Präsenz in sozialen Netzwerken ist in 2020 nochmals angestiegen. Nicht nur folgen 90 % der aktiven Instagram Nutzerinnen mindestens einem Unternehmen, 130 Mio. interagieren zusätzlich mit Instagram Shopping und interagieren mit Produkten.

Insgesamt sind 140 Mio. Unternehmen auf Instagram aktiv. Wie diese Aktivität bei erfolgreichen Unternehmen aussieht und welche Rolle speziell Instagram Live spielt, haben wir fünf Unternehmen gefragt, die beim Small Business Festival einen Einblick in ihr Instagram Marketing gegeben haben.

Die bereits gesammelten Erfahrungen mit Instagram Live sind sehr unterschiedlich. Teilweise wird schon lange mit Livestreams gearbeitet. Dann gibt es aber natürlich auch Unternehmen, die erst bedingt durch die spezielle Situation auf Instagram Live setzen.

Wir haben für euch fünf Unternehmen zu Instagram Live befraggt, die alle Teil des Small Business Festivals von Instagram waren. Mit dabei sind Miriam Jacks von Jacks Beauty Line, Christina Wille von LOVECO, Gil Lang von InnoNature, Sebastian Otto und Torben Paradiek von Niemand Gin, Zelda Czok von Winkel van Sinkel und Viktor Dik von der Brooklyn Soap Company.

Einige Streams vom IG-Festival wurden im Instagram Account von InStyle als IGTV Video gespeichert und ihr könnt sie euch auch nach dem Festival noch ansehen.

Was macht den Reiz von Livestreams auf Instagram für dich und dein Unternehmen aus aus?

Instagram Live Beispiel MiriamJacks_JacksBeautyline
Miriam Jacks Gründerin von Jacks Beaty Line

Miriam Jacks (Jacks Beauty Line): Die Nähe zu den Follower und das man so wunderbar hilfreiche Tipps ausführlich geben kann. Wesentlich besser als in Posts oder Stories.

Christina Wille (LOVECO): Ein Livestream ist mit relativ wenig Aufwand schön zu gestalten. Gerade in unserem Bereich Fashion ist es wichtig, die Kleidung nicht nur auf Fotos eines perfekt ausgeleuchteten Foto Shootings zu sehen, bevor man sie kauft. Außerdem haben wir durch den nachhaltigen Aspekt, ein sehr erklärungsbedürftiges Thema. Durch Instagram Live können wir zu Materialien und Marken viel Informationen geben und gleichzeitig über die Frage- und Kommentarfunktion sehen, ob es direkt Rückfragen der Kund*innen dazu gibt.

Gil Lang (InnoNature): Der Reiz ist ganz klar, der direkte Austausch. Unsere Community kann einhaken und nachfragen. Wir erhalten eine sofortige Reaktion, was total wertvoll ist.

Sebastian Otto und Torben Paradiek (Niemand Gin): Wir finden durch Instagram Live die Nähe zu unseren Kunden und die Interaktion, die wir uns wünschen. Bei Live treten wir in den direkten Austausch mit unseren Followern auf Instagram.

Zelda Czok (Winkel van Sinkel): Die direkte Interaktionsmöglichkeit mit dem Kunden. Wenn das äußere Umfeld es schwerer macht für den Kunden zu uns in den Laden zu kommen, so kann ich die persönliche Bindung zum Kunden in sein Wohnzimmer verlegen.

Viktor Dik (Brooklyn Soap Company): Der Reiz an Livestreams ist, dass es ein sehr spontanes Format ist. Auch bei der besten Planung weiß man nie so richtig, was passieren wird. Insbesondere die Fragen aus der Community bestimmen, wie sich ein Live entwickelt. Das macht es sehr aufregend und bringt richtig viel Spaß!

Wie unterscheidet sich die Kommunikation über Instagram Live zu Stories und Feed?

Miriam Jacks: Ich finde es super, direktes Feedback zu bekommen und dass die Leute noch während des Livestreams Fragen stellen können. Auch wenn es für mich nicht immer leicht ist auf alles einzugehen, wenn man sich ein gewissen Thema vorgenommen hat, weil häufig auf Fragen zu ganz anderen Dingen kommen. In Stories muss man sich immer kurz halten. Viele schauen sich die Stories auch nur ohne Ton an. Das finde ich im Live toll, dass man weiß, dass die Leute den Ton hören und aktiv dabei sind, quasi nicht vorspulen können.

Loveco-Christina-Wille-04_fotocredit_Vreni_Jaeckle
Christina Ville Gründerin von LOVECO
(Foto Vreni Jaeckle)

Christina Wille: Im Gegensatz zu Stories und Posts im Feed bieten IG Lives einen realen Live-Charakter, der unseren Kund*innen gefällt. Außerdem ist die Kommunikation der Kund*innen zu uns direkter und unkomplizierter. 

Gil Lang: Im Story oder Feed-Format schlüpft die Community mehr in die Rolle der Konsumenten. Letztlich konsumieren sie das Live auch, aber haben im Vergleich natürlich eine stärkere Einflussnahme auf die Gestaltung des Themas/ Interaktion und erhalten gefühlt eine persönlichere Antwort ohne große Zeitverzögerung.

Sebastian Otto und Torben Paradiek: Live passiert im Moment. Wir reagieren auf unsere Follower unmittelbar im gleichen Augenblick und schaffen somit noch mehr Nähe und bauen Emotionen auf.

Zelda Czok: Im Live spielt für mich die Aktion eine wesentlich höhere Bedeutung. Story und Feed sind viel stärker auf die visuelle Ästhetik und das optische Leitbild des Unternehmens / Marke ausgerichtet. Live vermittelt vielmehr ein Lebensgefühl, vermittelt Informationen und nimmt den Zuschauer unmittelbar mit auf eine kleine „Reise”.

Viktor Dik: IG Live ist der direkteste Draht zu unserer Community. Deshalb fühlt sich ein Livestream eher an wie ein “Facetime-Call” mit einem Kumpel als hochglanzpolierte Unternehmenskommunikation. Aus diesem Grund ist der Austausch mit der Community während eines Lives sehr authentisch und fast schon freundschaftlich. So ein direktes Feedback ist Goldwert.

Wird oder ist Instagram Live bereits fester Bestandteil der Instagram Strategie?

Miriam Jacks: Auf jeden Fall! Ist es schon geworden. Wir verkaufen durch die IG Lives deutlich mehr, weil die Frauen direkt sehen, wie leicht es ist, mit den Pinsel das Make-up aufzutragen. 

Ich denke auch, dass durch die kostenfreie Beratung viele sehr dankbar sind, dass sie ihre eigene Beauty Routine optimieren können.

Christina Wille: IG Live war anfangs nicht Teil der Instagram Strategie oder nur in Teilen. Mittlerweile sind wir aber mit dem Format sehr vertraut geworden – wie auch unsere Kund*innen – und freuen uns, in Zukunft bei IG Lives zu machen und dieses Format in unsere Content Überlegungen miteinzubeziehen.

Gründer Julia und Gil Lang von InnoNature
Gründer Julia und Gil Lang von InnoNature

Gil Lang: Ein fester Bestandteil unserer Instagram Strategie ist und wird IG Live nicht werden. Dennoch finden wir es eine super interessante und wichtige Funktion, die wir definitiv weiterhin ab und zu nutzen werden, als Mehrwert für unsere Community. Jedoch ist besonders IGTV bereits fester Bestandteil unserer Instagram Strategie.

Sebastian Otto und Torben Paradiek: Derzeit sind andere Maßnahmen Teil der Instagram Strategie, aber wir sind dennoch an der nächsten Live-Video Idee dran.

Zelda Czok: Die letzten 3,5 Jahre war Live für uns kein fester Bestandteil – wird er aber jetzt zunehmend und wird in Zukunft deutlich stärker ausgerollt. In erster Linie, um dem Kunden einen weiteren Mehrwert zu bieten in Form von Informationen und um das Lebensgefühl, das wir sonst so stark im Laden verkörpern auch digital umsetzen zu können.

Viktor Dik: Definitiv! Heutzutage ist es für die Community einer Brand extrem wichtig “hinter die Kulissen” schauen und insbesondere die Personen hinter einer Marke kennenlernen zu können. IG Live ist dafür das beste Format und etwas, was wir in der Vergangenheit schon oft umgesetzt haben und es für die Zukunft noch viel höher auf unsere Agenda setzen werden.

Was sind erste Erfahrungen und vielleicht auch Herausforderungen?

Miriam Jacks: Die Herausforderung ist für mich definitiv, ein Konzept für das IG Live zu haben und trotzdem auf alle Fragen eingehen zu können. Oft übersehe ich auch Fragen, weil ich so in meinem Präsentationsfluss bin. Daran muss ich definitiv noch arbeiten.

Christina Wille: Die ersten Erfahrungen sind sehr gut. Eine Herausforderung bei uns ist bei Shared IG Live der halbierte Screen, auf dem man dann weniger erkennen kann. Außerdem das gleichzeitige Beantworten und Sehen von Fragen während man Live ist. Man ist zu Beginn sehr nervös, merkt aber schnell, dass IG Live sehr intuitiv funktioniert und das Nicht-Perfekte auch genau das am Format ist, was die Zuschauer mögen und weshalb sie einschalten.

Gil Lang: Bisher haben wir nur positive Erfahrungen gesammelt und sehr interessierte Zuschauer mit vielen Nachfragen gehabt. In die Herausforderungen spielt natürlich immer die technische Seite mit ein, aber auch dass die Zuschauer es dann doch oft bevorzugen selbst zu entscheiden, wann sie etwas konsumieren. Daher ist die „Speicher-Funktion“ super wichtig, so haben mehr Personen die Möglichkeit innerhalb der 24 Stunden doch noch das Live zu schauen.

Sebastian Otto und Torben Paradiek: Die Aufmerksamkeit und Attraktivität für den Follower, im Video zu bleiben / dem zu folgen. Wir haben auf eine Stunde verteilt viele Zuschauer erreicht, die aber nicht die gesamte Stunde unserem Tasting gefolgt sind. (Man konnte es ihnen nicht verübeln, das Wetter war an diesem Tag wirklich sehr schön).

Gründerin Zelda Czok von Winkel van Sinkel
Gründerin Zelda Czok von Winkel van Sinkel

Zelda Czok: Es bedarf einer kleinen strategischen Überlegung, was man an Informationen mitteilen möchte. Die anfängliche Aufregung, sich selbst vor die Kamera zu stellen erforderte für mich eine deutliche Überwindung, ist aber am Ende viel weniger schlimm, als man es im ersten Moment befürchtet.

Viktor Dik: Natürlich freut man sich, wenn so viele Menschen wie möglich bei einem Live zuschauen. Einfach aus dem Nichts live gehen, ist dafür aber nicht der beste Weg. Die besten Erfahrungen haben wir gemacht, wenn wir unsere Lives im Feed und in den Stories im Voraus ankündigen, teilweise schon eine Woche vorher. Zeitgleich bitten wir unsere Community uns schon vorab Fragen für das Live zu senden. Damit sind wir perfekt vorbereitet für den Inhalt des Lives und unsere Community voller Vorfreude.

Brooklyn Soap Company
Brooklyn Soap Company

Fazit: Direkter Austausch und wertvolles Feedback durch Instagram Live

Die direkte Ansprache der eigenen Follower ist eines der größten Vorteile von Instagram Live. Unternehmen erhalten Feedback direkt im Livestream, können auf Fragen reagieren und ihren bestehenden und potenziellen Kunden einen tieferen Einblick ins eigene Unternehmen bieten.

Danke an alle Unternehmen die an diesem Artikel mitgewirkt haben und schaut doch mal auf den Instagram Accounts vorbei, vielleicht gibt es ja gerade einen Livestream. 🙂

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.