Facebook

Facebook Watch mit 1,25 Mrd. aktiven Nutzern. Aber was ist Facebook Watch überhaupt?

1,25 Mrd. Menschen nutzen Facebook Watch jeden Monat. Die meisten werden dabei aber nicht einmal genau wissen, was Facebook Watch ist und das sie es aktuell verwenden.

Trotz des großen Erfolges, läuft Facebook Watch weiterhin noch etwas unter dem Radar. Der Wachstum spricht klar für Facebook Watch. Beziehungsweise ist es einer der Bereiche, die mit am stärksten wachsen.

Facebook Watch in zwei Jahren auf 1,25 Mrd. NutzerInnen

Waren es im August 2018 noch 50 Mio. Facebook Watch NutzerInnnen, so ist die Zahl in etwas mehr als zwei Jahren auf 1,25 Mrd. angestiegen. Damit nutzen mehr Menschen Facebook Watch als Gruppen, die von 1 Mrd. Menschen genutzt werden.

Facebook-Watch-Statistiken-Nutzerzahlen-2020

Hauptgrund hierfür ist die Integration von Facebook Watch in die App Navigation. Dann kann man sich auch vorstellen, was mit Reels auf Instagram in naher Zukunft passieren wird.

Es gibt zwischen Facebook Watch und der Art und Weise wie Instagram Reels nun integriert werden, durchaus einige Parallelen.

Für Watch gibt es drei Zugänge. Einmal über das erwähnte Icon in der App, dann über den News Feed, in dem man ein Watch Video aufruft und durch Empfehlungen weiterer Videos.

Ähnlich wie bei YouTube Empfehlungen, oder im “Für Dich” Feed von TikTok, kann man sehr schnell die Zeit vergessen. Die durchschnittliche Verweildauer in Facebook Watch beträgt 26 Minuten.

Die Inhalte basieren dabei auf Nutzerinteressen und dem eigenen Nutzerverhalten. Mit individuellen Notifications informiert Facebook Menschen zusätzlich über neue Inhalte. Dies steigert die Aktivität und NutzerInnen rufen den Facebook Watch Feed aktiv auf.

Zum Start von Watch hat Facebook sich folgendes Ziel gesetzt:

“Our goal is for Watch to be a platform for all creators and publishers to find an audience, build a community of passionate fans, and earn money for their work.”

Das hat Facebook innerhalb von zwei Jahren geschafft.

Facebook Watch steht für Longform-Content

Im Watch Feed gibt es die unterschiedlichsten Videos. Eine hohe Anzahl der Videos ist aber deutlich länger, als man es von “klassischen” News Feed Videos kennt. So ist Watch eher darauf ausgerichtet, dass man sich längere Videos ansieht.

Während man im Feed oder auch im Stories-Bereich Kurzvideos, oder auch Snackable Content genannt, konsumiert, ist die Wiedergabedauer bei Facebook Watch höher.

Hier sieht man dann eine Parallele zu YouTube, wo längere Videos auch deutlich öfter konsumiert werden. Eine YouTube-Kopie ist Watch aber nicht, da das Nutzerverhalten und die angezeigten Videos ausschließlich auf Empfehlungen und abonnierten Seiten basieren. Die Komponente der Suche deckt Watch nicht ab.

Aktualität spielt bei den Videos nicht zwingend eine zentrale Rolle. Im News Feed erzielen Videos ein Großteil ihrer Reichweite kurz nach der Veröffentlichung. Über Watch kann diese Reichweite jetzt langfristig ausgebaut werden, da auch ältere Videos im Feed angezeigt werden. So ist es nicht unüblich, dass an erster Stelle bei Watch in Video angezeigt wird, welches mehrere Wochen oder sogar Monate alt ist.

In-Stream Anzeigen in einem hochwertigen Content-Umfeld

Die Nutzerzahlen und die Verweildauer sprechen auch für Watch als Placement für Anzeigen. In-Stream Anzeigen sind das passende Format und profitieren von der längeren Wiedergabedauer und der intensiveren Auseinandersetzung mit den veröffentlichten Videos.

Als weiteren Vorteil nennt Facebook das Umfeld, in dem In-Stream-Anzeigen stattfinden. Die Completion-Rate von In-Stream-Anzeigen liegt bei über 70 %. Ein Wert den Stories deutlich seltener erreichen.

Über Publisher Listen legt man zusätzlich fest, in welchen Videos Facebook die eigenen In-Stream-Anzeigen ausspielt.

Ein weiterer Unterschied zum News Feed ist, dass In-Stream-Anzeigen in der Regel mit Ton abgespielt werden.

Facebook Watch in Kombination mit In-Stream-ADs ist somit ein Bereich, welcher an Bedeutung gewinnt. Nicht nur auf Grund der Nutzerzahlen, sondern auch wegen der Verweildauer un dem Umfeld, im dem die Anzeigen platziert werden.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.